Ein eigener Laden: Amjad Shalgami hat sich seinen Traum erfüllt

Amjad Shalgami

 

Rudolstadt, 11. August 2017. Amjad Shalgami hat sich seinen Traum erfüllt: Er steht in seinem eigenen Laden in Rudolstadt und freut sich über die Kundschaft, die sich die Klinke in die Hand gibt. Amjad Shalgami hat im Zentrum der ostthüringischen Stadt sein Geschäft für orientalische Lebensmittel „RudolSHAM“ eröffnet.

Der junge Mann aus Syrien, der seit 18 Monaten in Rudolstadt lebt, hofft, dass sein Laden auch ein „Ort der Begegnung“ für die Einwohner Rudolstadts sowie der Umgebung wird. „!ch fühle mich in Rudolstadt angekommen und möchte sowohl Einheimischen als auch Flüchtlingen etwas von dem zurückgeben, was mir seit meiner Ankunft in Deutschland zu Teil wurde: Vertrauen und Zuversicht“, sagt er.

Begleitet wurde er bei der Verwirklichung seiner Idee von den Gründungsbegleitern von ThEx Enterpise. Dort weiß man: „Für Gründer mit Migrationshintergrund ist die Gründung eines eigenen Unternehmens oftmals die einzige Chance, um schneller als über ein Angestelltenverhältnis in Arbeit zu kommen.“ Allerdings gestaltet sich die Gründung in vielen Fällen durchaus als eine Art Hindernislauf, bei der die Mitarbeitenden von ThEx den Gründern mit Rat und Tat zur Seite stehen. So wie auch bei Amjad Shalgami, der hofft, mit seinem Geschäft den interkulturellen Austausch weiter zu befördern.

Die Arbeit von ThEx Enterprise im Bereich Migration findet nicht nur bei den Betroffenen Anerkennu8ng. Mit den Finanzierungworkshops für Migrantinnen und Migranten zählen die Mitarbeitenden von ThEx Enterprise jetzt ganz offiziell zu den besten deutschlandweit eingereichten Projekten im Rahmen der Förderung finanzieller Bildung. Die entsprechende Urkunde bescheinigt die Teilnahme und das Abschneiden unter den Top 150-Projekten am easycredit-Förderpreis. Teilnehmende aus mittlerweile 30 Ländern wurden in den Workshops bei ihrem Vorhaben, sich wirtschaftlich in Deutschland auf eigene Beine zu stellen, begleitet. In speziell konzipierten Workshopreihen wird ihnen Zugang zu unternehmerischer Kompetenz und finanzieller Bildung ermöglicht.

Die Beratungserfahrungen zeichnen ein klares Bild: Eine Vielzahl der Gründerinnen und Gründer ist gut ausgebildet, viele haben teilweise ein abgeschlossenes Studium und Berufserfahrung in ihrer Heimat gesammelt. Andere waren schon in der Heimat selbstständig. Durch den Aufenthaltsstatus und/oder durch mangelndes Eigenkapital gestaltet sich die Finanzierung ihrer Gründungen durch Banken eher schwierig bis unmöglich. Einige haben das Glück, finanzielle Unterstützung von Freunden und Bekannten zu erhalten, um ihre Gründungsidee und damit ihre neue Existenz aufzubauen. So war es auch bei Amjad Shalgami: „Über größtenteils private Investoren konnte sich mein Traum zu guter Letzt aber doch verwirklichen.“

Über den Laden von Amjad Shalgami und die Arbeit der Mitarbeitenden von ThEx Enterprise hat in dieser Woche auch das Thüringen-Journal des MDR berichtet. Das Video finden Sie hier:
http://www.mdr.de/thueringen-journal/video-128546_zc-990d9800_zs-e440cd2e.htmlhttp://www.mdr.de/thueringen-journal/video-128546_zc-990d9800_zs-e440cd2e.html

 

Tags: ThEx-Enterprise, Amjad Shalgami

Drucken