Ringvorlesung Auswirkungen des Rechtspopulismus auf die Soziale Arbeit

1. Veranstaltung der RINGVORLESUNG im SoSe 2018: "ANGEGRIFFENE DEMOKRATIE - BEFUNDE UND GEGENMITTEL"

Das europaweite Erstarken rechtspopulistischerParteien  und Bewegungen stellt auch die Soziale Arbeit
vor Herausforderungen. Sie berühren nicht nur die Spezialisierungsbereiche wie die Prävention, sondernauch die ethisch-politische Ausrichtung Sozialer Arbeitals Profession im Ganzen. Zum einen stellt sich dieFrage nach den Einstellungen von SozialarbeiterInnenselbst und zum anderen, wie sie damit umgehen, wenn ihnen rechtspopulistische, antidemokratische unddiskriminierende Positionen außerhalb der dafür vorgesehenen Bearbeitungssettings, in Beratung,Begleitung, Bildung etc. begegnen.

 

Zum Referenten:
Dr. Björn Milbradt ist Leiter der Fachgruppe Politische Sozialisation und Demokratieförderung am Deutschen Jugendinstitut in Halle. Ausführliche Informationen zu seinem Wirken:

https://www.dji.de/medien-und-kommunikation/news/news/article/dr-bjoern-milbradt-neuer-leiter-der-fachgruppe-politische-sozialisation-und-demokratiefoerderung-am-d.html

Datum: Dienstag den 24.04.2018
Uhrzeit: 18:15–20:00 Uhr
Ort: FSU Jena, E.-Abbe-Platz,C.-Zeiss Straße, 07743 Jena, Hörsaal 8

Tags: Soziale Arbeit, Rechtspopulismus

Drucken