PariNews Thüringen 25/2019

Sollten Sie Probleme mit der Darstellung haben, klicken Sie bitte hier: zur Online-Version

LV logo

PariNews-Thüringen - 25/2019

Donnerstag, den 20.06.2019

Sehr geehrte ParitäterInnen, 

Gleichimnetzseit einigen Wochen lädt das Paritätische Wohnzimmer dazu ein, Platz zu nehmen. Es soll ein Ort werden, die Paritätischen Werte zu besprechen und sich auszutauschen. Wochentags gibt es mit dem Morgenkaffee einen Einstieg in den Tag. Mal ist es ein Zitat, mal eine Zahl des Tages. Meine heutige Zahl ist die 100. Einhundert Online-Scouts haben sich vergangene Woche in Berlin getroffen und darüber ausgetauscht, dass die sogenannten Sozialen Medien mehr sind als „ein netter Zeitvertreib“. Es gilt, die verschiedenen Kanäle zu nutzen, um unsere Forderungen, Ideen und Werte auch in die digitale Welt zu tragen.

Ihr Stefan Werner

Das Projekt #gleichimnetz hat zahlreiche Informationen zu Twitter, Instagram, Facebook und Co. zusammengetragen.

 

Aktuelles

Rechtsrock: Thüringen bereitet sich auf Klage beim Bundesverfassungsgericht vor

Im Kampf gegen Rechtsrock-Veranstaltungen bereitet sich Thüringen auf eine Klage vor dem Bundesverfassungsgericht vor. „Ich finde, ein gewerberechtliches Rechtsrockkonzert, also ein Konzert, bei dem Eintritt genommen wird, kann nicht das Privileg der Demonstration in Anspruch nehmen. Das ist Gewerberecht", sagte Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linkspartei) nach einer gemeinsamen Kabinettssitzung mit Sachsen. In beiden Ländern finden immer wieder Rechtsrockkonzerte statt, die als Versammlungen angemeldet werden und damit nur schwer verhindert werden können, wie beispielsweise im südthüringischen Themar.

Förderschulen: Landesregierung bekennt sich zur Wahlfreiheit der Eltern

Bei der Verabschiedung des heftig umstrittenen Thüringer Schulgesetzes im Landtag unterstrichen die Regierungsfraktionen von Linkspartei, SPD und Grünen, dass das Gesetz keineswegs das schleichende Aus für die Förderschulen bedeute. Eltern von Kindern mit Förderbedarf sollen auch weiterhin eine Wahlfreiheit haben, ob sie ihr Kind im gemeinsamen Unterricht lernen lassen oder ob es eine Förderschule besuchen soll. Thomas Hartung, bildungspolitischer Sprecher der SPD, sagte in der Debatte: „Wir bekennen uns zur Förderschule und bieten ihr einen festen Platz an der Seite und in Kooperation mit den anderen Thüringer Schularten.“ Das neue Gesetz schreibt auch eine Schulpflicht für Jugendliche mit Migrationshintergrund im Alter zwischen 16 und 18 Jahren vor.

Erster Verbandstag Pflege

Zum ersten Verbandstag Pflege des Paritätischen Thüringen kamen Vertreter*innen ambulanter, teil- und vollstationärer Pflegeeinrichtungen in Oberhof zusammen. Dabei ging es um aktuelle Entwicklungen im Handlungsfeld Pflege. Konkret ging es etwa um die Umsetzung der Pflegeberufereform in Thüringen, das Qualifizierungschancengesetz sowie den aktuellen Stand des Stellungnahmeverfahrens zur Durchführungsverordnung des Thüringer Wohn- und Teilhabegesetzes (ThürWTG). Auch Bundesthemen kamen nicht zu kurz: die am 04. Juni beschlossenen Ergebnisse der Konzertierten Aktion Pflege wurden einer Bewertung für Thüringen unterzogen.
In der Gesprächsrunde mit Landesgeschäftsführer Stefan Werner standen Fragen zur Tarifbindung und zu zukünftigen Strategien zu den verbandsgebundenen Verhandlungen mit den Kranken- und Pflegekassen im Mittelpunkt. Geschäftsführende und Bereichsleitungen waren sich einig, dass ein stärkeres Zusammenspiel innerhalb der paritätischen Mitgliedschaft gefordert ist, um auskömmliche Ergebnisse für die Weiterentwicklung der paritätischen Pflege zu erzielen.
Und es gab genügend Zeit, sich fern der täglichen Routine, über Fragen aus der Praxis auszutauschen und neue Impulse für den Arbeitsalltag mitzunehmen. Ein „Gern mehr davon“ wurde von allen Teilnehmenden gewünscht.
Deswegen: der nächste Verbandstag Pflege in Oberhof ist schon geplant: vom 19. bis 20. November treffen wir uns wieder. Der Termin kann schon mal im Kalender eingetragen werden.

Aus unseren Mitgliedsorganisationen

„Die Schotte“ richtet 27. Thüringer Schultheatertage aus

Die 27. Thüringer Schultheatertage, die an diesem Mittwoch von Bildungsminister Helmut Holter eröffnet werden, werden vom Erfurter Theater „Die Schotte“ ausgerichtet. Die 27. Schultheatertage finden vom 19. bis zum 22. Juni 2019 unter dem Motto „frisch gepresst“ in Erfurt statt. Insgesamt 20 Schultheater-Gruppen haben sich beworben. Zehn Stücke wurden unter der Leitung der Landesarbeitsgemeinschaft Spiel und Theater Thüringen e. V. von einer Jury aus Theaterpädagoginnen und -pädagogen sowie Spielleiterinnen und Spielleitern ausgewählt.

Seit 18 Jahren Unterstützung für Schule in Afrika

Seit 18 Jahren besteht eine enge Partnerschaft zwischen dem Erfurter Verein „dindingo-Gambia“ und einer Vorschule in dem westafrikanischen Land. Diese „Volljährigkeit“ wurde jetzt mit einem umfangreichen Programm gefeiert. Mit der Gründung des „dindingo-Gambia e.V.“ im Jahre 2001 wurde im Dorf Mandinaba ein bestehendes Schulgebäude übernommen, um so Kindern aus dem Ort die Chance auf Vorschulbildung zu bieten. Außerdem wurden in den vergangenen Jahren immer wieder Fachkräfteaustausche zwischen beiden Ländern organisiert, Praktikanten und Freiwillige vermittelt, Bildungsveranstaltung rund um Gambia durchgeführt sowie das bundesweite Gambia-Forum mitgestaltet.

In eigener Sache

Stellenausschreibung in der Sachbearbeitung im kaufmännischen Bereich

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Sachbearbeiterin/einen Sachberarbeiter in der kaufmännischen Administration in Neudietendorf. Die ausführlichen Informationen finden Sie in unserer Stellenausschreibung.

Fachinformationen

Ausschreibung

Stellenausschreibungen

Stellengesuch

Paritätische Akademie/aktuelle Angebote

Veranstaltungen/Termine

Impressum

Haben Sie eine allgemeine Anfrage an den Paritätischen Thüringen, dann schreiben Sie uns.

Der Paritätische Wohlfahrtsverband (Der Paritätische) Landesverband Thüringen e. V. übernimmt keine Haftung zu Stellenangeboten im Hinblick auf das AGG (Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz); für Inhalte und Formulierungen der Angebote trägt der/die Ersteller*in selbst die Haftung nach dem AGG.

Um die Zusendung des Newsletters, insbesondere bei Freemail-Diensten wie GMX, WEB oder Yahoo zu garantieren, bitten wir Sie, unsere Absender-Adresse in Ihr Adressbuch aufzunehmen. Herzlichen Dank!

Dieser Newsletter ist ein Online-Service des Paritätischen Thüringen. Es entstehen Ihnen durch den Bezug des Newsletters keinerlei Kosten. Der Inhalt dieses Newsletters ist urheberrechtlich geschützt. Dem Kunden wird ein einfaches und nicht übertragbares Nutzungsrecht eingeräumt. Der Kunde ist nur berechtigt, die Inhalte zu eigenen Zwecken zu nutzen. Die Inhalte dürfen ohne vorherige Genehmigung des Paritätischen Thüringen weder im ganzen noch auszugsweise weitergegeben oder weiterverbreitet werden. Für Texte, die gesondert ausgewiesen werden und dem Urheberrecht Dritter unterliegen gilt dies entsprechend.

Der Paritätische Wohlfahrtsverband (Der Paritätische) Landesverband Thüringen e. V.
OT Neudietendorf | Bergstraße 11 | 99192 Nesse-Apfelstädt 
Telefon: 036202 26-0  |  Telefax: 036202 26-234
E-Mail:   |  Internet: www.paritaet-th.dewww.paritaet-th.de

Vertretungsberechtigter Vorstand: Petra Michels, Christian Stadali, Rolf Höfert 
Landesgeschäftsführer: Stefan Werner |  Registergericht: Amtsgericht Erfurt | Registernummer: VR 160 366 
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: 156/141/07585
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 55 RStV: Stefan Werner

Wenn Sie unseren Newsletter nicht mehr erhalten wollen, können Sie sich hier abmelden.