Logo - Mensch, Du hast Recht

  • Mach MIT - Freiwilligendienste
  • Pflege braucht Helden
  • 2015 07 06 ehrenamt 01
  • Jahresbericht 2017

Interessantes

Erfahren Sie mehr über die PARITÄTISCHEN Unternehmen

Hier gelangen Sie zu unseren Stellenangeboten

Zu den Angeboten der PARITÄTISCHEN Akademie

Erfahren Sie mehr über den PARITÄTISCHEN Thüringen

  • JobbörseStellenangebote

    Meine berufliche Zukunft soll spannend und abwechslungsreich sein.

    Ich möchte etwas Sinnvolles tun, am besten in engem Kontakt mit Menschen.

    Ach ja, sicher sollte mein Job natürlich auch sein. Gibt’s nicht? Doch – Die Berufsfelder im Gesundheits- und Sozialwesen bietet all das und noch viel mehr.

    Aktuelle Jobs und Stellenangebote für Fach- und Führungskräfte finden Sie unter Angebote - Jobbörse >>>

  • 2018 Seminarprogramm webUmschl 01 1Akademie Jahresprogramm 2018

    In nahezu allen Handlungsfeldern der sozialen Arbeit, der Pflege und der Medizin ist der Nachweis fachlicher Expertise unter hoher Berücksichtigung ökonomischer Faktoren zum selbstverständlichen Qualitätsstandard geworden. Neben diesen Aufgaben spielen vor allem Fragen der Qualitätssicherung sowie der Organisations- und Personalentwicklung eine zunehmende Rolle. Um sich über einen längeren Zeitraum fort- oder weiterzubilden, bietet die Akademie jetzt auch modulare Weiterbildungskurse an. Mit den modularen Zertifikatsweiterbildungen sind die Teilnehmer flexibel und können die Weiterbildungskurse rund um ihren den Arbeitsalltag planen. Die aktuellen Angebote finden Sie hier  >>>Die aktuellen Angebote finden Sie hier  >>>

  • Wir sind für unsere Mitglieder da

    Beim PARITÄTISCHEN stehen die Mitglieder im Vordergrund. Unser Team Mitgliederservice begleitet die Mitgliedsorganisationen individuell bei ihren verschiedenen Belangen. Unter dem Dach des Teams sind die Mitgliederbetreuung, die Fördermittelberatung und der Bereich Entgelte und Verhandlungen zusammengeführt.

    LV
      

    Wollen Sie Mitglied werden – Nehmen Sie Kontakt auf!

  • „Gute Nachbarn sind ein echter Schatz“

    Gute Nachbarn LogoDiese ungarische Weisheit kann jeder bestätigen, der gute Nachbarn hat - Nachbarn, auf die man sich verlassen kann, Nachbarn, die mit anpacken, wenn Not am Mann ist, Nachbarn, die immer mit einem guten Rat und Tipp zur Stelle sind, wenn man sie braucht.
    Sicher kennen Sie auch solche Nachbarn. Und diesen Nachbarn wollen wir mit unserer Aktion „Gute Nachbarn, gute Taten“ Danke sagen.

    Melden Sie Ihren Nachbarn hier an: https://www.landeswelle.de/aktionen/aktionsuebersicht/gute-nachbarn-gute-taten
    Weitere Informationen zur Kampagne: https://www.paritaet-th.de/presse/kampagnen/gute-nachbarn-gute-taten/
  • ea preis baumEhrenamtspreis 2017

    Das Ehrenamt ist der Kitt der Gesellschaft. Ehrenamtliches Engagement hält die Gesellschaft zusammen. Ehrenamtler setzen ihre Zeit, ihre Lebenserfahrung und ihre Energie für andere ein. Ehrenamt – der Kitt der Gesellschaft. Das ist auch das Motto des PARITÄTISCHEN Ehrenamtspreises, den wir jedes Jahr für herausragendes ehrenamtliches Engagement verleihen. Der PARITÄTISCHE Ehrenamtspreis 2017 wurde am 19. Mai im Rahmen einer Festveranstaltung vergeben. Festredner war der frühere Vizekanzler und heutige ASB-Präsident Franz Müntefering. 

    Über die Verleihung des Ehrenamtspreises 2017 finden Sie hier die Berichte >>>

  • Fotolia 11266639 L gunnar3000Willkommenskultur

    Mitmenschlich denken und handeln – die soziale Integration der nach Thüringen gekommenen Flüchtlinge bleibt auch 2018 die zentrale Aufgabe. Der PARITÄTISCHE Thüringen ist mit seinen Mitgliedsorganisationen in vielen Bereichen der Hilfe für Flüchtlinge und Migranten aktiv, von der direkten Betreuung, der Hilfe bei der Suche nach Arbeits- und Ausbildungsstellen bis hin zu Weiterbildungskursen für Mitarbeitende in Kitas und Schulen oder der Organisation von Sprachkursen – wir stehen in Thüringen für gelebte Willkommenskultur mit. Und wir setzen den dumpfen Parolen gegen Flüchtlinge das breite Engagement der Zivilgesellschaft entgegen.

    Mehr zur gelebten Willkommenskultur im PARITÄTISCHEN finden Sie hier >>>

Wenn viele kleine Fische dem Geld-Hai die Zähne zeigen: PARITÄTERINNEN und PARITÄTER aus Thüringen bei der Großdemo in Berlin gegen TTIP dabei

Ein Geld-Hai wird von vielen kleinen Fischen gejagt - mit diesem Symbolbild trat der PARITÄTISCHE bei der Großdemo in Berlin aufNeudietendorf/Berlin. Der Geld-Hai, dem die Banknoten noch aus dem Maul hängen, geht auf Fischjagd. Aber aus dem Hinterhalt kommen viele kleine Fische. Sie heißen Transparenz, Glaubwürdigkeit, Würde, Respekt. Und sie haben dank ihrer Überzahl die Möglichkeit, den Geld-Hai zu besiegen. „Wir wehren uns gegen die Ökonomisierung des Sozialen. Ihr seid mächtig, doch wird sind me(e)hr“, steht auf dem Transparent, das die PARITÄTERINNEN und PARITÄTER durch Berlin trugen – Protest gegen die Gefahren, die auch dem Sozialbereich aus dem Freihandelsabkommen TTIP mit den USA drohen.

Weiterlesen

Drucken

Freihandelsabkommen TTIP Gefahr für soziale Einrichtungen in Thüringen

Zur Großdemonstration gegen TTIP ruft der PARITÄTISCHE aufNeudietendorf, 2. Oktober 2015. Das derzeit unter strengster Geheimhaltung ausgehandelte Freihandelsabkommen TTIP zwischen den USA und Europa birgt auch für die soziale Landschaft Thüringens enorme Gefahren. Der PARITÄTISCHE Thüringen fürchtet eine Absenkung sozialer Standards auf das niedrigere US-Niveau und Gefahren für das engmaschige Netz des Rettungswesens im Freistaat. Außerdem steht in den Verhandlungen offenbar auch die Gemeinnützigkeit zur Disposition. „Gemeinnützige Einrichtungen und Dienste sind vielen gewinnorientierten Anbietern ein Dorn im Auge“, sagt Stefan Werner, der stellvertretende Direktor der PARITÄTISCHEN BuntStiftung. Die Gefahren, die durch TTIP für den sozialen Bereich drohen, sind öffentlich bislang kaum diskutiert worden. „Aber sie betreffen fast jede Einrichtung, vom Kindergarten bis zum Pflegeheim, von der Essensversorgung bis zum Bildungsangebot freier gemeinnütziger Träger“, so Werner.

Weiterlesen

Drucken

"Ich wollte Politiker oder Koch werden" - Einblicke in die Biografie von Reinhard Müller

Reinhard Müller im Gespräch mit Heide WildauerGotha, 2. Oktober 2015. Für Reinhard Müller stand sein Berufswunsch schon früh fest: „Entweder werde ich Politiker oder Koch.“ Er ist weder das eine noch das andere geworden, obwohl seine derzeitige Aufgabe als Landesgeschäftsführer des PARITÄTISCHEN dem des Politikers sehr nahe kommt: Reinhard Müller ist viel in der politischen Szene unterwegs, er stößt an, regt an, ist bei Gesetzesvorhaben mit eingebunden und sein Rat wird auch von vielen PolitikerInnen in Thüringen geschätzt und gesucht. Und Koch? Er kocht mit Leidenschaft privat. Zu Hause gibt es fast jeden Abend eine frisch zubereitete warme Mahlzeit.

Weiterlesen

Drucken