Jahresbericht 2017

   JETZT online anschauen!

  • Mach MIT - Freiwilligendienste

    Freiwillig in Thüringen!

  • logo 1x1
    Eine Initiative des Thüringer Pflegepaktes
  • 2015 07 06 ehrenamt 01
  • Logo Reichtum umverteilen

Interessantes

Erfahren Sie mehr über die PARITÄTISCHEN Unternehmen

Hier gelangen Sie zu unseren Stellenangeboten

Zu den Angeboten der PARITÄTISCHEN Akademie

Erfahren Sie mehr über den PARITÄTISCHEN Thüringen

  • JobbörseStellenangebote

    Meine berufliche Zukunft soll spannend und abwechslungsreich sein.

    Ich möchte etwas Sinnvolles tun, am besten in engem Kontakt mit Menschen.

    Ach ja, sicher sollte mein Job natürlich auch sein. Gibt’s nicht? Doch – Die Berufsfelder im Gesundheits- und Sozialwesen bietet all das und noch viel mehr.

    Aktuelle Jobs und Stellenangebote für Fach- und Führungskräfte finden Sie unter Angebote - Jobbörse >>>

  • 2018 Seminarprogramm webUmschl 01 1Akademie Jahresprogramm 2018

    In nahezu allen Handlungsfeldern der sozialen Arbeit, der Pflege und der Medizin ist der Nachweis fachlicher Expertise unter hoher Berücksichtigung ökonomischer Faktoren zum selbstverständlichen Qualitätsstandard geworden. Neben diesen Aufgaben spielen vor allem Fragen der Qualitätssicherung sowie der Organisations- und Personalentwicklung eine zunehmende Rolle. Um sich über einen längeren Zeitraum fort- oder weiterzubilden, bietet die Akademie jetzt auch modulare Weiterbildungskurse an. Mit den modularen Zertifikatsweiterbildungen sind die Teilnehmer flexibel und können die Weiterbildungskurse rund um ihren den Arbeitsalltag planen. Die aktuellen Angebote finden Sie hier  >>>Die aktuellen Angebote finden Sie hier  >>>

  • Wir sind für unsere Mitglieder da

    Beim PARITÄTISCHEN stehen die Mitglieder im Vordergrund. Unser Team Mitgliederservice begleitet die Mitgliedsorganisationen individuell bei ihren verschiedenen Belangen. Unter dem Dach des Teams sind die Mitgliederbetreuung, die Fördermittelberatung und der Bereich Entgelte und Verhandlungen zusammengeführt.

    LV
      

    Wollen Sie Mitglied werden – Nehmen Sie Kontakt auf!

  • ea preis baumEhrenamtspreis 2017

    Das Ehrenamt ist der Kitt der Gesellschaft. Ehrenamtliches Engagement hält die Gesellschaft zusammen. Ehrenamtler setzen ihre Zeit, ihre Lebenserfahrung und ihre Energie für andere ein. Ehrenamt – der Kitt der Gesellschaft. Das ist auch das Motto des PARITÄTISCHEN Ehrenamtspreises, den wir jedes Jahr für herausragendes ehrenamtliches Engagement verleihen. Der PARITÄTISCHE Ehrenamtspreis 2017 wurde am 19. Mai im Rahmen einer Festveranstaltung vergeben. Festredner war der frühere Vizekanzler und heutige ASB-Präsident Franz Müntefering. 

    Über die Verleihung des Ehrenamtspreises 2017 finden Sie hier die Berichte >>>

  • Fotolia 11266639 L gunnar3000Willkommenskultur

    Mitmenschlich denken und handeln – die soziale Integration der nach Thüringen gekommenen Flüchtlinge bleibt auch 2017 die zentrale Aufgabe. Der PARITÄTISCHE Thüringen ist mit seinen Mitgliedsorganisationen in vielen Bereichen der Hilfe für Flüchtlinge und Migranten aktiv, von der direkten Betreuung, der Hilfe bei der Suche nach Arbeits- und Ausbildungsstellen bis hin zu Weiterbildungskursen für Mitarbeitende in Kitas und Schulen oder der Organisation von Sprachkursen – wir stehen in Thüringen für gelebte Willkommenskultur mit. Und wir setzen den dumpfen Parolen gegen Flüchtlinge das breite Engagement der Zivilgesellschaft entgegen.

    Mehr zur gelebten Willkommenskultur im PARITÄTISCHEN finden Sie hier >>>

  • Logo Vielfalt ohne ALTERNATIVEVielfalt is für den PARITÄTISCHEN ohne Alternative. Deshalb wendet sich der Verband gegen rechte Demagogen und plädiert für eine solidarische Politik. Die Menschen in Deutschland brauchen wieder mehr soziale Sicherheit, sollen sie nicht den Scheinlösungen rechter Demagogen aufsitzen.

    Der Verband setzt außerdem gegen die Vorurteile rechter Demagogen Fakten und Argumente.

    Mehr dazu lesen Sie hier www.vielfalt-ohne-alternative.dewww.vielfalt-ohne-alternative.de

Sanierung - Haus der PARITÄT

MitMenschen e.V. Erfurt: Arbeit für und mit Familien steht an erster Stelle

Birgit Schuster vor dem Bild, das zur Eröffnung des ThINKA-Büros am Berliner Platz in Erfurt entstanden istErfurt, 30. Juli 2015. Der Berliner Platz in Erfurt-Nord: Früher hat man ihn auch schon mal als den „Kurfürstendamm von Erfurt“ bezeichnet, eine Wohnung in den umliegenden Plattenbauten war schon privilegiertes Wohnen. Heute hat sich das Bild gewandelt. Viele der verlegten Platten haben sich gehoben, werden zu Stolperfallen für ältere Menschen mit Rollatoren, auch die Plattenbauten rundherum sind nicht mehr bevorzugte Wohngegend, aber irgendwie lässt der Berliner Platz mit seinen Skulpturen und Wasserspielen noch immer etwas von dem früheren Glanz erahnen. Hier am Berliner Platz öffnet sich die Tür zu den neuen hellen Räumlichkeiten von „Th.INKA“, das ist die Abkürzung für die „Thüringer Initiative für Integration, Nachhaltigkeit, Kooperation und Aktivierung.

Weiterlesen

Drucken

Gut beraten in die Zukunft: Unternehmenswert:Mensch hilft kleinen und mittleren Unternehmen

Brigitte Schramm ist eine von sechs BeraterInnen des PARITÄTISCHEN für Unternehmenswert:MenschNeudietendorf, 29. Juli 2015. Nein, als Unternehmensberaterin im klassischen Sinn fühlt sich Brigitte Schramm nicht. Wenn sie in einen Betrieb geht, dann geht es ihr zwar auch darum, Betriebsabläufe zu optimieren und genau hinzuschauen, wo eine bessere Koordination der Arbeit möglich ist. Aber alles im Sinne der Menschen, die dort arbeiten. „Es geht um Optimierung für die Chefs und ihre Mitarbeitenden“, sagt Brigitte Schramm. Denn was sie mit ihrer Beratungstätigkeit erreichen will, umreißt schon der Titel des Projektes: unternehmensWert: Mensch“. Der Mensch steht hier im Mittelpunkt, die Gesundheit der Mitarbeitenden ebenso wie die Optimierung von Arbeitszeiten. Oft sind es schon die kleinen Stellschrauben, an denen man drehen muss, um einem Betrieb zu helfen.

Weiterlesen

Drucken

Förderzentrum in Ichtershausen: Jugendlichen den richtigen Weg weisen

Soziales Klassentraining zur Gewaltprävention  bietet das Förderzentrum in Ichtershausen ebenfalls anIchtershausen, 27. Juli 2015. Der junge Mann wird provoziert. „Schau Dich doch an, wie Du aussiehst“. Kraftausdrücke fallen. Es heißt aushalten, durchhalten Es ist ein Training bis an die physischen und psychischen Belastungsgrenzen. So lernen die jungen Leute durchzuhalten, die Fäuste zwar zu ballen, aber nicht zuzuschlagen.  120 Stunden umfasst das Anti-Gewalt-Training. Diejenigen, die hier teilnehmen, sind schon mehrfach durch aggressives Verhalten aufgefallen oder auch schon strafrechtlich in Erscheinung getreten sind. Gerichte verhängen solches Anti-Gewalt-Training als eine mögliche Auflage, aber auch eine private Anmeldung beim Förderzentrum in Ichtershausen ist möglich.

Weiterlesen

Drucken