web 1x1 KJP

Interessantes

Erfahren Sie mehr über die Paritätischen Unternehmen

Hier gelangen Sie zu unseren Stellenangeboten

Zu den Angeboten der Paritätischen Akademie

Erfahren Sie mehr über den Paritätischen Thüringen

Zwei Paritätische Projekte für den Deutschen Engagementpreis nominiert

Mitglieder des Wünschewagen-TeamsErfurt/Neudietendorf, 19. August 2018. Der „Wünschewagen“ des ASB Jena und Katharina Nöthlich vom Kinderhospiz Mitteldeutschland sind für den Deutschen Engagementpreis nominiert worden. Beide wurden bereits mit dem Ehrenamtspreis des Paritätischen ausgezeichnet. Insgesamt wurden 22 Projekte und Einzelpersonen aus Thüringen nominiert. Bundesweit sind 554 herausragende Projekte und Einzelpersonen vorgeschlagen worden. Der Deutsche Engagementpreis ist der Dachpreis für bürgerschaftliches Engagement in Deutschland. Er würdigt das freiwillige Engagement der Menschen in Deutschland und all jene, die dieses Engagement durch die Verleihung von Preisen unterstützen. Unser Bild zeigt Mitglieder des "Wünschewagen-Teams" bei der Verleihung des Paritätischen Ehrenamtspreises im Mai.

Weiterlesen

Drucken

„Herausragend ehrenamtlich engagiert“: Paritätische Kreisgruppe ehrte drei Weimarerinnen für ihre ehrenamtlichen Tätigkeiten

kreisgruppe weimar ehrenamtspreisWeimar, 19. August 2018. Herausragendes ehrenamtliches Engagement haben drei Weimarerinnen bewiesen, die jetzt von der Kreisgruppe des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes im Rahmen des jährlichen Sommerfestes ausgezeichnet wurden: Annett Karsten von der Aidshilfe Weimar, Veronika Kranich vom Thüringer Arbeitslosenverband und Silvia Altwasser vom Verein Salamanca leben e.V. Die drei Geehrten erhielten den Preis stellvertretend für alle Ehrenamtler in den Reihen der fast 40 Mitgliedsorganisationen der Paritätischen Kreisgruppe, unterstrich die Vorsitzende der Kreisgruppe, Rola Zimmer. Unser Bild zeigt von links nach rechts: Veronika Kranich, Rola Zimmer (Vorsitzende der Kreisgruppe), Annett Karsten, Silvia Altwasser und Petra Seidel (stellv. Vorsitzende der Kreisgruppe). Im Vordergrund die achtjährige Carlotta Miehe, die gemeinsam mit Matthias Wollong die Veranstaltung musikalisch umrahmte.

Weiterlesen

Drucken

Ein Streifzug durch die Weltküche – Kochbuch des Weltladens „Locodemu“ aus Sömmerda

locedemu asb sömmerda kochbuch weltkücheSömmerda. Petros Weladegergsh kocht gern. Der 23-Jährige stammt aus Eritrea und lebt in Sömmerda-. „Am liebsten esse ich Hühnchen nach eritreischer Art“, sagt er. Ein typisches eritreisches Gericht ist Zigni, ein dicker Eintopf aus Tomaten, Fleisch oder Fisch und Gemüse. Und genau dieses Zigni präsentiert er in dem neuen Kochbuch des Weltladens „Locodemu“ des ASB Sömmerda. Entstanden ist dabei ein Streifzug durch die „Weltküche“, wie auch der Band heißt. Das Köstliche aus aller Welt wurde gekocht in Sömmerda, oder genauer gesagt im dortigen Weltladen. Hier treffen sich seit 2015 einmal in der Woche Nachbarn aus verschiedenen Ländern, um gemeinsam zu kochen, sich auszutauschen, den anderen am kulturellen und kulinarischen Reichtum vieler Nationalitäten teilhaben zu lassen. Unser Bild zeigt Dorothea Schröder, Petra Recke, Anika Jahn-Büchner, Günther Stanislowsky und Margita Fischer . Sie alle arbeiteten am Kochbuch Weltküche mit. (Foto: Andreas Kotter)

Weiterlesen

Drucken

Paritätisches Jahresgutachten: 90 Prozent der Bevölkerung sorgen sich um sozialen Zusammenhalt. Verband fordert soziales Reform- und Investitionsprogramm

Berlin/Neudietendorf,08.08.2018. Wachsende soziale Ungleichheit und eine Gefährdung des sozialen Zusammenhaltes in Deutschland konstatiert der Paritätische Wohlfahrtsverband in seinem aktuellen Jahresgutachten. Der Verband begrüßt, dass die Bundesregierung die Stärkung des sozialen Zusammenhaltes als vorrangiges Ziel formuliert hat; die bisher beschlossenen Maßnahmen reichten dafür jedoch bei Weitem nicht aus. Notwendig sei ein echtes soziales Reform- und Investitionsprogramm, fordert der Paritätische.

Weiterlesen

Drucken

Allgemeine Dienstpflicht? Nein Danke! Der Paritätische Thüringen setzt beim Thema gesellschaftliches Engagement auf Freiwilligkeit

Neudietendorf, 07. August 2018. Der Paritätische Thüringen begrüßt eine grundsätzliche Debatte über gesellschaftliche Teilhabe. Diese über eine Rückkehr zur Wehrpflicht oder eine allgemeine Dienstpflicht zu gewährleisten, lehnt der Verband jedoch ab und setzt auf Freiwilligkeit. „Bereits heute haben wir mit dem seit mehr als 50 Jahren bestehenden Freiwilligen Sozialen Jahr und dem Bundesfreiwilligendienst sehr gute Angebote, die gesellschaftliches Engagement ermöglichen“, sagt Andrea Büßer, Koordinatorin der Freiwilligendienste beim Paritätischen Thüringen. Derzeit absolvieren 180 Personen unter dem Dach des Paritätischen einen solchen Dienst. „Allerdings mangelt es an der Attraktivität der Angebote, mehr noch wir schließen einige Personengruppen aus, weil sie unter den gegebenen Bedingungen, sich den Freiwilligendienst schlichtweg nicht leisten oder mit ihrer Lebenswirklichkeit vereinbaren können“, so Büßer weiter. Der Paritätische Thüringen sieht drei konkrete Stellschrauben, um mehr Menschen einen Zugang zu den Freiwilligendiensten zu ermöglichen:

Weiterlesen

Drucken

Vom Ehrenamt zum Berufswunsch

Ehrenamtliche web

Neudietendorf, 13. Juli 2018. Während sich die Teilnehmer des Workshops noch beim Hip Hop verausgaben, bereiten Elisabeth und Clarissa alles für eine kleine Stärkung danach vor: schneiden etwas Obst auf, füllen Nüsse in eine Schale und machen einen Kuchenteller zurecht. Noch vor einem Jahr war die 17-jährige Clarissa selbst Teilnehmerin beim jährlichen Tanz-Theater Projekt des Paritätischen Bildungswerks.

Weiterlesen

Drucken

Tanzen und Nähen im Zeichen der Vier Elemente

Kulturlabor Nähen

Neudietendorf, 5. Juli 2018. Konzentriert sitzt Lotta an der surrenden Nähmaschine und säumt den dicken Jeansstoff. Als sich die Nadel verhakt, eilt ihr Kursleiterin Katja Szabò helfend zur Seite. Die 13-Jährige näht gerade ihre erste eigene Tasche. „Sowas habe ich noch nie gemacht“, erzählt die Schülerin stolz. „Die Arbeit an der Nähmaschine finde ich toll.“ Ganz andere Klänge dringen aus dem Nachbarraum. Zu rhythmischen Beats probieren die Kinder dort ihre ersten Breakdance-Übungen, die so genannten Moves.

Weiterlesen

Drucken

Handlungsempfehlungen für die Praxis – Studierende der Ernst Abbé-Hochschule Jena erstellten Studie für den Paritätischen – „Wichtiger Beitrag zur Freiwilligenforschung“

FreiwilligenstudieNeudietendorf/Jena, 30. Juni 2018. Als einen „wichtigen Beitrag zur Freiwilligenforschung“ würdigte der Jenaer Wissenschaftler Professor Michael Opielka die Studie „Rahmenbedingungen für die Nachfolge von ehrenamtlichen Vereinsvorständen.“ Stefan Werner, der Landesgeschäftsführer des Paritätischen und Direktor der BuntStiftung erklärte, die Studie sei auch ein Ausdruck der engen Kooperation von Hochschule und Praxis der Sozialen Arbeit. „ Ohne Freiwillige wird der Sozialstaat der Zukunft nicht zu sichern sein“, schreibt Professor Opielka im Vorfeld der Studie, die jetzt der Landesgeschäftsführung des Paritätischen übergeben wurde (unser Foto).

Weiterlesen

Drucken

Buntes Programm beim 3. Thüringer Kinder-Gebärdensprach-Festival – Noch Plätze in Dörnfeld frei

GebärdenspracheDörnfeld/Erfurt, 30. Juni 2018. Mit einem bunten Programm lockt das 3. Thüringer Kinder-Gebärdensprachen-Festival des Vereins „biling“ vom 31. August bis 2. September nach Dörnfeld an der Ilm. Im vergangenen Jahr waren 270 Besucher begeistert. Für das Festival in diesem Jahr sind bereits 82 Kinder und 81 Erwachsene angemeldet. Es sind aber noch Plätze frei. Auch Übernachtungsmöglichkeiten gibt es noch. Unser Foto entstand beim Kinder-Gebärdensprachenfestival im vergangenen Jahr. (Foto: BILING e.V.)

Weiterlesen

Drucken

Erfurter Verein „Gemeinsam – miteinander e.V.“ ist 350. Mitgliedsorganisation im Paritätischen Thüringen – Der Vereinsname ist Programm

Der Erfurter Verein Gemeinsam - Miteinander ist die 350. Mitgliedsorganisation im ParitätischenErfurt/Neudietendorf, 28. Juni 2018. Der Erfurter Verein „Gemeinsam –Miteinander“ ist als 350. Mitgliedsorganisation in den Paritätischen Landesverband Thüringen aufgenommen worden. „Wir freuen uns, unser neues Mitglied begrüßen zu dürfen und sind auch stolz darauf, dass wir jetzt der Dachverband für 350 Vereine und Verbände in Thüringen sind. Das unterstreicht die starke Stimme des Paritätischen in der Thüringer Sozialpolitik“, erklärten Manuel Ermer, Referent im Mitgliederservice und Andreas Kotter, Ehrenamts-Fachreferent in der Paritätischen BuntStiftung Thüringen, bei der Überreichung des Willkommengeschenks im Erfurter Park „Klein Venedig.“ Unser Bild zeigt von links nach rechts: Carola Hettstedt, Cornelia K. Schönherr, Lisa Einicke, Andreas Kotter  und Katrin Schumak. (Foto: Manuel Ermer)

Weiterlesen

Drucken

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer
Datenschutzerklärung Ich habe Verstanden.