• Logo Thüringen sagt JA zu Kindern 2016
  • Mach MIT - Freiwilligendienste

    Freiwillig in Thüringen!

  • logo 1x1
    Eine Initiative des Thüringer Pflegepaktes
  • 2015 07 06 ehrenamt 01

Interessantes

Erfahren Sie mehr über die PARITÄTISCHEN Unternehmen

Hier gelangen Sie zu unseren Stellenangeboten

Zu den Angeboten der PARITÄTISCHEN Akademie

Erfahren Sie mehr über den PARITÄTISCHEN Thüringen

  • JobbörseStellenangebote

    Meine berufliche Zukunft soll spannend und abwechslungsreich sein.

    Ich möchte etwas Sinnvolles tun, am besten in engem Kontakt mit Menschen.

    Ach ja, sicher sollte mein Job natürlich auch sein. Gibt’s nicht? Doch – Die Berufsfelder im Gesundheits- und Sozialwesen bietet all das und noch viel mehr.

    Aktuelle Jobs und Stellenangebote für Fach- und Führungskräfte finden Sie unter Angebote - Jobbörse >>>

  • PARITÄTISCHE Akademie Thüringen - Jahresprogramm 2017Akademie Jahresprogramm

    In nahezu allen Handlungsfeldern der sozialen Arbeit, der Pflege und der Medizin ist der Nachweis fachlicher Expertise unter hoher Berücksichtigung ökonomischer Faktoren zum selbstverständlichen Qualitätsstandard geworden. Neben diesen Aufgaben spielen vor allem Fragen der Qualitätssicherung sowie der Organisations- und Personalentwicklung eine zunehmende Rolle. Um sich über einen längeren Zeitraum fort- oder weiterzubilden, bietet die Akademie jetzt auch modulare Weiterbildungskurse an. Mit den modularen Zertifikatsweiterbildungen sind die Teilnehmer flexibel und können die Weiterbildungskurse rund um ihren den Arbeitsalltag planen. Die aktuellen Angebote finden Sie hier  >>>Die aktuellen Angebote finden Sie hier  >>>

  • Wir sind für unsere Mitglieder da

    Beim PARITÄTISCHEN stehen die Mitglieder im Vordergrund. Unser Team Mitgliederservice begleitet die Mitgliedsorganisationen individuell bei ihren verschiedenen Belangen. Unter dem Dach des Teams sind die Mitgliederbetreuung, die Fördermittelberatung und der Bereich Entgelte und Verhandlungen zusammengeführt.

    buntstiftung  

    Wollen Sie Mitglied werden – Nehmen Sie Kontakt auf!

  • ea preis baumEhrenamtspreis 2017

    Das Ehrenamt ist der Kitt der Gesellschaft. Ehrenamtliches Engagement hält die Gesellschaft zusammen. Ehrenamtler setzen ihre Zeit, ihre Lebenserfahrung und ihre Energie für andere ein. Ehrenamt – der Kitt der Gesellschaft. Das ist auch das Motto des PARITÄTISCHEN Ehrenamtspreises, den wir jedes Jahr für herausragendes ehrenamtliches Engagement verleihen. Der Auftakt zum PARITÄTISCHEN Ehrenamtspreis 2017 erfolgt beim Jahresempfang am 1. Februar, die Bewerbungen können bis zum 15. April eingereicht werden, die festliche Verleihung erfolgt in diesem Jahr bereits am 19. Mai.

    Über die Verleihung des Ehrenamtspreises 2016 finden Sie hier die Berichte >>>

  • Fotolia 11266639 L gunnar3000Willkommenskultur

    Mitmenschlich denken und handeln – die soziale Integration der nach Thüringen gekommenen Flüchtlinge bleibt auch 2017 die zentrale Aufgabe. Der PARITÄTISCHE Thüringen ist mit seinen Mitgliedsorganisationen in vielen Bereichen der Hilfe für Flüchtlinge und Migranten aktiv, von der direkten Betreuung, der Hilfe bei der Suche nach Arbeits- und Ausbildungsstellen bis hin zu Weiterbildungskursen für Mitarbeitende in Kitas und Schulen oder der Organisation von Sprachkursen – wir stehen in Thüringen für gelebte Willkommenskultur mit. Und wir setzen den dumpfen Parolen gegen Flüchtlinge das breite Engagement der Zivilgesellschaft entgegen.

    Mehr zur gelebten Willkommenskultur im PARITÄTISCHEN finden Sie hier >>>

  • Werte-Dialog

    Selbstbewusst die PARITÄTISCHEN Werte vertreten – diesem Aufruf aus den PARITÄTISCHEN Wertekonferenzen des Verbandes folgen die PARITÄTERINNEN und PARITÄTER in ihrer täglichen Arbeit. Die Wertekonferenzen und die breite Debatte darüber in den PARITÄTISCHEN Organisationen haben uns allen noch einmal das Wertefundament unserer täglichen Arbeit vor Augen geführt: Vielfalt, Toleranz, Vertrauen, Selbstbestimmung, Respekt, Mitmenschlichkeit. Die bei den Wertekonferenzen angestoßenen Diskussionen werden ständig fortgeführt.

    Den Bericht über die Wertekonferenz der PARITÄTISCHEN Landesverbände Mitteldeutschlands in Leipzig finden Sie hier:  Weiterlesen  >>>Weiterlesen  >>>

Logo Armutsbericht 2017

Hartz-IV ist für fast 60.000 Menschen in Thüringen keine Episode: 59.400 Menschen sind im Freistaat vier Jahre und länger auf Hartz-IV angewiesen

Das Logo der Agentur für Arbeit

Neudietendorf, Erfurt, 14. März 2017. Die Zahl der Hartz-IV-Empfänger in Thüringen ist zwischen 2006 und 2016 zwar um fast 47 Prozent zurückgegangen. Für 59.365 erwerbsfähige hilfebedürftige Männer und Frauen in Thüringen ist der Bezug von Hartz-IV-Leistungen aber quasi zum Dauerzustand geworden: Sie sind vier Jahre und länger auf die staatlichen Leistungen angewiesen. Das ist die Hälfte aller erwerbsfähigen Hartz-IV-Empfänger im Land.

Weiterlesen

Drucken

Wenn Langzeitarbeitslosigkeit krank macht – Cardea 2.0 stellt sich beim Kongress „Armut und Gesundheit in Berlin vor

Das Logo von Cardea 2.0Neudietendorf/Berlin, 13. März 2017. Stefan S. leidet unter deutlichen Stresssymptomen. Er kann nicht mehr richtig schlafen, seine sozialen Kontakte sind weitgehend abgebrochen, er geht kaum noch aus dem Haus. Auch die innerfamiliären Konflikte häufen sich, die kleinen Hakeleien und Sticheleien mit seiner Lebenspartnerin gehen an die Nerven, ab und zu kracht es auch richtig. Die Ursachen für Stress bei Langzeitarbeitslosen sind vielfältig. Probleme in der Familie, viele Anforderungen von außen, Unzufriedenheit mit sich selbst, kein geregelter und sinnerfüllender Tagesablauf, ein Zuviel an freier Zeit, Stigmatisierung oder auch ein teilweiser Verlust der Kontrolle über das eigene Leben. „Diese Liste könnte endlos fortgeführt werden. Je länger und intensiver die Stressauslöser vorhanden sind, desto wahrscheinlicher ist es, dass sich daraus ein chronischer Stresszustand entwickelt“, sagt Renate Rupp, die Projektleiterin von CARDEA 2.0 beim PARITÄTISCHEN Thüringen.

Weiterlesen

Drucken

Fotoausstellung „Gesicht wahren“ des Bündnisses "Mitmenschlich in Thüringen" eröffnet – „In der Vielfalt liegt unsere Kraft“

 

Eröffnung der Fotoausstellung Mitmenschlich in ThüringenErfurt. „In Gesichtern erkennt man die Einmaligkeit und Würde eines Menschen. Deshalb lohnt sich der Blick in diese Gesichter von geflüchteten Menschen.“ Tabea Schwarzkopf, eine der LandessprecherInnen des Bündnisses „Mitmenschlich in Thüringen“ appelliert bei der Eröffnung der eindrucksvollen Fotoausstellung „Gesicht wahren“ an die Besucher, in diesen Gesichtern von Geflüchteten „unsere Brüder und Schwestern zu erkennen.“ Die Ausstellung, die bis Mitte April im Café Franz Mehlhose in Erfurt zu sehen ist, zeigt Porträts von Menschen, die als Flüchtlinge nach Thüringen kamen und hier ein Leben in Frieden und Freiheit erhoffen. „Wie würde es uns gehen, wenn wir uns in der Lage dieser Flüchtlinge befinden würden?“, fragte Ministerpräsident Bodo Ramelow, der ebenso wie Integrationsminister Dieter Lauinger an der Ausstellungseröffnung teilnahm. „In der Vielfalt liegt unsere Kraft“, setzte sich Ramelow für ein weltoffenes, buntes und tolerantes Thüringen ein. Auch einige der porträtierten Geflüchteten nahmen mit ihren Familien an der Veranstaltung teil.

Weiterlesen

Drucken