Logo - Mensch, Du hast Recht

Interessantes

Erfahren Sie mehr über die Paritätischen Unternehmen

Hier gelangen Sie zu unseren Stellenangeboten

Zu den Angeboten der Paritätischen Akademie

Erfahren Sie mehr über den Paritätischen Thüringen

Mut zur Korrektur: Paritätischer fordert Kurswechsel auf dem Arbeitsmarkt

Mut zur Korrektur auf dem Arbeitsmarkt fordert der Paritätische

Neudietendorf/Erfurt, 24. August 2017. In Thüringen beziehen mehr als 43.000 Arbeitslose Leistungen nach Hartz IV, so die aktuellen Zahlen der Regionaldirektion der Arbeitsagentur. Trotz des Aufschwungs am Arbeitsmarkt geht ihre Zahl nur leicht zurück, Langzeitarbeitslosigkeit verfestigt sich in Thüringen. Gleichzeitig wächst die Zahl der Leiharbeiter im Freistaat. „Angesichts wachsender sozialer Verwerfungen auf dem Arbeitsmarkt und der schwindenden sozialen Sicherheit bei Arbeitslosigkeit fordert der Paritätische bundesweit einen Kurswechsel in der Arbeitsmarktpolitik“, so Landesgeschäftsführer Stefan Werner.

Weiterlesen

Drucken

Aktion „Qualität hat Vorfahrt“ zeigt Wirkung – Politiker für Verbesserung des Personalschlüssels – Erfolgreiche Postkartenaktion

2017 08 24 holterErfurt/Neudietendorf, 24. August 2017. Die Aktion „Qualität hat Vorfahrt“, mit der die LIGA der Freien Wohlfahrtspflege in Thüringen für bessere Rahmenbedingungen in den Thüringer Kindertageseinrichtungen wirbt, zeigt Wirkung. Nach einer öffentlichen Anhörung im Bildungsausschuss des Landtages, bei der auch die Vertreter der LIGA ausführlich zu Wort kamen, deutet sich in allen Parteien Bewegung an. Der LIGA geht es in einem Gesamtpaket vor allem um die Verbesserung des Personalschlüssels, die Sicherung der Personalkontinuität, mehr Zeit für Leitungsaufgaben, Sicherung der individuellen Fachberatung und gute Bedingungen für eine inklusive Erziehung. Unser Bild zeigt Bildungsminister Helmut Holter bei der Übergabe der 15.000 Postkarten, die im Rahmen der Aktion gesammelt wurden.

Weiterlesen

Drucken

„Sozialpolitik nicht nach Kassenlage“ - Wahl-lokal-sozial in Gera

Volkmar Vogel, Elisabeth Kaiser, Frank Tempel und Andreas LepsGera, 23. August 2017. Sozialpolitiker, das gestanden alle vier ganz offen, Sozialpolitiker sind sie nicht. Aber zuhören können sie, Anregungen und Ideen aufnehmen und an die zuständigen Expertinnen und Experten in ihren Parteien weitertragen. Und Stoff genug für die Gespräche mit den Fachfrauen und Fachmännern in ihren jeweiligen Fraktionen bekamen die Direktkandidatinnen und Direktkandidaten im Wahlkreis Gera/Greiz/Altenburger Land mit auf den Weg. Die dritte Runde von „Wahl-lokal-sozial“ fand in den Räumlichkeiten von „Neustart e.V.“ in Gera statt, dem sozialtherapeutischen Zentrum für Suchtabhängige in Gera. Geschäftsführerin Suzanne Vöcking machte gleich zu Beginn klar, dass die Rahmenbedingungen für die Arbeit mit Menschen mit Beeinträchtigungen in vielen Bereichen nicht stimmen. Auch beim Bundesteilhabegesetz gibt es Nachbesserungsbedarf. Unser Bild zeigt von links nach rechts die Kandidaten Volkmar Vogel (CDU), Elisabeth Kaiser (SPD), Frank Tempel (Linkspartei) und Andreas Leps (Grüne).

Weiterlesen

Drucken

Christoph Matschie beim Kita-Praktikum: „Die Kinder haben mich gleich mitspielen lassen“ – SPD-Politiker unterstützt Forderungen nach Nachbesserungen im Kita-Gesetz

Christoph Matschie beim Praktikum in der KitaJena, 22. August 2017. „Die Kinder haben mich auch gleich mitspielen lassen.“ Christoph Matschie, Ex-Bildungsminister Thüringens, Ex-Vizeministerpräsident, strahlt, als er von seinem Praktikumsvormittag in der Kita „Frechdachse“ in Jena erzählt. (Foto) „Vor Ort“ macht er sich – wie andere Landespolitiker auch – derzeit ein Bild von den Arbeitsbedingungen in den Thüringer Kitas, die nach Meinung der Wohlfahrtsverbände im Freistaat dringend verbesserungsbedürftig sind. „Qualität hat Vorfahrt“ heißt die Kampagne, in der die Praktika ein Baustein sind. Ein anderer sind 15.000 Postkarten und Flyer, auf denen Eltern die Forderungen der LIGA der Freien Wohlfahrtspflege unterstützen und die an diesem Mittwoch an Bildungsminister Helmut Holter (Linkspartei), Landtagspräsident Christian Carius (CDU) und den Vorsitzenden des Bildungsausschusses, Manfred Grob (CDU) übergeben.

Weiterlesen

Drucken

„Vielfalt ohne Alternative“ – Donnerstag in Weimar: Rad(t)schlag für Mitgliedsorganisationen untersucht rechtspopulistische Argumentationsmuster

Das Logo von Schau HINNeudietendorf/Weimar, 22. August 2017. Die AfD setzt im Bundestagswahlkampf zunehmend auch auf soziale Themen wie Anhebung des Mindestlohns, weniger Teilzeit-Arbeitsplätze, höhere Renten und höheres Arbeitslosengeld. Das wurde auch beim Thüringer Wahlkampfauftakt in der vergangenen Woche in Gera deutlich. Dieser Versuch, sich als „Partei der kleinen Leute“ , steht in krassem Widerspruch zu anderen Positionen der AfD, die einen puren Marktradikalismus propagieren wie radikale Steuersenkungen, Privatisierungen von Bildung, Staatseigentum und Gesundheitswesen. Diese werden mit nationalkonservativen Ideen kombiniert wie Patriotismus, preußische Tugenden oder Geschlechterkonservativismus. Andreas Kemper von der Universität Münster hat diese sozialpolitischen Aussagen der AfD auf den Prüfstand gestellt.

Weiterlesen

Drucken

Paritätischer Wohlfahrtsverband kritisiert AfD-Asylkonzept als menschenverachtend und absurd

 

Berlin/Neudietendorf, 22. August 2017. Als „neuerlichen kalkulierten Tabubruch“ bezeichnet der Paritätische Gesamtverband die Forderung der AFD nach einer Abschaffung des individuellen Asylrechts. Die Partei treibe mit ihrem  Asylkonzept die europäische Debatte um die Auslagerung des Flüchtlingsschutzes auf eine gefährliche Spitze, warnt der Paritätische. Statt militaristischer Kleinstaaterei, einer weiteren Abschottung Europas und der Schaffung von Internierungslagern in Afrika, seien endlich legale und gefahrenfreie Zugangswege in die EU zu gewährleisten, fordert der Verband.

Weiterlesen

Drucken

Unbeschwerte Stunden im Krügerpark

Die Burgen-Jazz-BandNeudietendorf, 17. August 2017. Heidrun Klingelhöfer erklärt gerade einer interessierten Besucherin des Paritätischen Sommerfestes die Arbeit ihres Vereins Camsin. „Jeder, der in der Natur und mit Tieren gesunden möchte, ist uns willkommen“, sagt sie. In diesem Jahr feiert der Verein in Weimar sein zehnjähriges Bestehen. Und voller Leidenschaft und Engagement berichtet Heidrun Klingelhöfer von der Arbeit mit den Tieren, dem Leben in der Natur, der Aufbauarbeit auf dem großen Gelände in Weimar, das der Verein seit 2010 pflegt. Die zehn Hektar große Liegenschaft gehörte früher einmal zu einem Militärgelände der Roten Armee. Heidrun Klingelhöfer sprüht auch an diesem Tag vor Begeisterung, so wie sie es eigentlich immer tut, wenn es um die Arbeit von Camsin geht. Wenig später steht sie auf der Bühne im Krügerpark und nimmt eines der ersten, noch druckfrischen Exemplare der neuen Broschüre „Gesichter des Ehrenamts“ entgegen.

Weiterlesen

Drucken

Freihandelsabkommen gefährden soziale Standards – Heute Abend Diskussionsrunde in Erfurt - Bundesweiter Aktionstag am 9. September

Das Logo des AktionstagesNeudietendorf/Erfurt, 17. August 2017. Es ist wieder Zeit aktiv zu werden! Der Paritätische Gesamtverband ruft im Bündnis mit dem Netzwerk „Gerechter Welthandel“ zum bundesweiten CETA-Aktionstag auf. Er soll am 9. September 2017 stattfinden. Bereits heute diskutieren in Erfurt Vertreterinnen und Vertreter politischer Parteien und Bundestagskandidatinnen und –kandidaten über das Thema bei einer Diskussionsrunde des Thüringer Aktionskreises. Beginn: 19 Uhr in der Kleinen Synagoge (An der Stadtmünze 4, hinter dem Rathaus). Dabei geht es auch um die Auswirkungen der Freihandelsabkommen auf Thüringen.

Weiterlesen

Drucken

Paritätischer Thüringen macht beim Sommerfest Mut zum Ehrenamt

Groß und Klein hatten viel Spaß beim SommerfestNeudietendorf, 16. August 2017. 800.000 Thüringerinnen und Thüringer sind ehrenamtlich aktiv, mehr als 10.000 davon in den rund 350 Mitgliedsorganisationen des Paritätischen Thüringen. „Ohne sie, diese stillen Helden des Alltags, die tagtäglich für andere da sind, wäre der Sozialstaat blutleer, ihr Engagement erhält ihn am Leben“, würdigte Stefan Werner, der Landesgeschäftsführer des Paritätischen, ihr Engagement. Die Würdigung ehrenamtlicher Tätigkeit stand deshalb auch im Mittelpunkt des Paritätischen Sommerfestes, das am Mittwoch wieder im Krügerpark in Neudietendorf gefeiert wurde.

Weiterlesen

Drucken

Gehörlosengeld wird in Thüringen eingeführt

Symbol Schwerhörigkeit

Neudietendorf/Erfurt, 16. August. Die Thüringer Landesregierung will einer seit langem erhobenen Forderung von Gehörlosen und Schwerhörigen in Thüringen nachkommen. Sie sollen bald finanzielle Unterstützung vom Land bekommen. Für Gehörlose soll ein Sinnesbehindertengeld in Höhe von 100 Euro pro Monat eingeführt werden. Eine entsprechende Gesetzesänderung wurde jetzt auf den Weg gebracht. Das Gehörlosengeld soll rückwirkend ab dem 1. Juli diesen Jahres ausgezahlt werden.

Weiterlesen

Drucken

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Weitere Informationen:
Datenschutzerklärung OK