Wir beziehen Stellung

Der Paritätische gestaltet die sozialpolitische Landschaft Thüringens entscheidend mit. Wir haben klare Positionen zu allen sozialpolitisch relevanten Themen. Hier finden Sie unsere grundsätzlichen Stellungnahmen zu Bildung und Schule, Frauen und Familie, Pflege, Psychiatrie und Willkommenskultur. Außerdem finden Sie hier unsere Publikationen, wie Dokumentationen zu Fachtagungen oder auch den Jahresbericht.

Frauen- und Familienzentrum Arnstadt

Das Frauen- und Familienzentrum Arnstadt engagiert sich in der sozialen Betreuung von Flüchtlingen. Beim Migrationsprojekt „Begegnung grenzenlos“ treffen sich an drei festen Tagen in der Woche Menschen aus verschiedenen Ländern im Frauen- und Familienzentrum. Sie lernen Deutsch und tauschen sich untereinander aus.  Kinder werden zu einer Kinderstunde (jeden Mittwoch von 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr) in die Einrichtung gebracht.

Kontakt:
E- Mail:
Telefon: 03628/640401
Fax: 03628/640402

Drucken

Weiterbildung für Flüchtlingspaten

Die Bereitschaft der Thüringerinnen und Thüringer, sich in der Flüchtlingsarbeit zu engagieren, ist erfreulich groß. Aber sowohl von Fachkräften in den verschiedenen Aufnahmeeinrichtungen als auch von Ehrenamtlichen, die sich in der Begleitung von Flüchtlingen engagieren, ist ein hohes Maß an Professionalität gefragt. Neben dem guten Willen ist Sensibilität, Sicherheit und Kompetenz im Umgang mit den Asylbewerbern wichtig. Die modulare Weiterbildung für „Flüchtlingspaten“ vermittelt in drei Modulen Grundlagenwissen für die Arbeit mit Flüchtlingen und bietet eine Plattform für den Austausch zu spezifischen Herausforderungen. Theoretische Inputs werden mit Erfahrungen aus der Praxis verknüpft. Die drei Module finden am 27. Juni, 3. Juli und 29. August jeweils von 9 bis 15 Uhr in Neudietendorf statt.
Anmeldungen sind bis zum 15. Juni möglich online unterwww.parisat.dewww.parisat.de

Drucken

Fachtag am 18. Juni: Impulse zur interkulturellen Öffnung in Kindertageseinrichtungen

Die Herausforderungen an die Arbeit in Kitas zur Etablierung einer gelingenden Willkommenskultur werden immer größer. Fremde Kulturen, Weltanschauungen und Religionen, fehlende Sprachkenntnisse sind dabei einige der Problemkreise, die sich in der täglichen Kita-Arbeit stellen. Der Fachtag „Impulse zur interkulturellen Öffnung in Kindertageseinrichtungen“ soll einen Beitrag dazu leisten, pädagogischen Fachkräften in der frühkindlichen Bildung eigene Haltungsfragen in Bezug auf Kinder und Eltern mit Migrationshintergrund bewusst zu machen, Unsicherheiten, Fragen und Barrieren abzubauen und das pädagogische Handlungsrepertoire lösungs- und ressourcenorientiert zu erweitern. Der Fachtag findet am Donnerstag, 18. Juni, von 9 bis 16 Uhr in Neudietendorf statt.
Weitere Informationen: 

Drucken

Paritätischer: Flüchtlingshilfe im sozialen Nahraum verorten „Ratschlag“ mit Staatssekretärin Silke Albin

„Ratschlag“ mit Staatssekretärin Silke Albin„Ratschlag“ mit Staatssekretärin Silke AlbinErfurt 04.06.2015. Bei der Entwicklung einer Willkommens- und Teilhabekultur für Flüchtlinge in Thüringen soll der Sozialraum stärker in den Fokus rücken. Diesen Wunsch äußerten Mitgliedsorganisationen des Paritätischen bei einer Fachkonferenz mit der Staatssekretärin im Migrationsministerium, Silke Albin. Die „Verortung im sozialen Nahraum“, so Landesgeschäftsführer Reinhard Müller in der Runde, sei  für den Paritätischen eine der zentralen Herausforderungen, die es zu lösen gelte.

Weiterlesen

Drucken

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Weitere Informationen:
Datenschutzerklärung OK