"Wir brauchen Hilfe beim Helfen"

Mit diesem Appell richtet wendet sich Ernst-Martin Stüllein, Geschäftsführer des Multikulturellen Zentrums L’Amitié in Gotha an die Öffentlichkeit. In einem Interview mit Landeswelle Thüringen schildert Stüllein die Arbeit des Vereins und lobt das Engagement der Thüringerinnen und Thüringer für die Flüchtlinge. Viele, vor allem junge Menschen, hätten sich auch bei seinem Verein gemeldet und wollten mit anpacken.

Das Interview mit Ernst-Martin Stüllein zum Nachhören:   

Willkommenskultur

Ankommen im Quartier: Ein neues Projekt unterstützt ehrenamtliches Engagement für Flüchtlinge

Ehrenamtliches Engagement wird durch das neue Projekt "Ankommen im Quartier" gefördertErfurt, 19. November 2015. „Ankommen im Quartier“ – so heißt ein neues Projekt zur Koordinierung, Qualifizierung und Förderung des ehrenamtlichen Enagements für Flüchtlinge beim Deutschen Familienverband in Erfurt. Im Mai 2015 hatte der Familienverband die soziale Betreuung Geflüchteter in Erfurt-Melchendorf übernommen. Die Bereitschaft der Bevölkerung, sich für Geflüchtete zu engagieren, war groß. Die Zusammenarbeit mit ehrenamtlichen HelferInnen ist ein wichtiges Element der Tätigkeit in der Betreuung der Geflüchteten.


Knapp 20 Ehrenamtliche aus der Flüchtlingsarbeit kamen zu der Eröffnung des Projektes und es wurden bereits konkrete Verabredungen getroffen. Viele weitere ehrenamtlich Engagierte signalisierten große Bereitschaft, konnten aber nicht teilnehmen.
Es geht bei dem Projekt darum, Ehrenamtliche in ihrem Engagement zu unterstützen, konkrete und die Interessen treffende Angebote für Ehrenamtliche zu entwickeln und in einen Austausch zu kommen. Auch Flüchtlinge selbst werden zu Wort kommen. So sind Länderabende angedacht, bei denen Flüchtlinge ihre Länder und ihre aktuelle Sicht darauf vorstellen. Auch konkrete Weiterbildungen zu Hintergründen von Flucht und Asyl und zur Situation von Geflüchteten wurden verabredet. Am Ende des Abends stand die Erkenntnis: Viele Ehrenamtliche brauchen aktuelle Informationen und konkrete Ansprechpartner zur Organisation für ihr Engagement. Das Projekt wird gemeinsam getragen vom Deutschen Familienverband und vom Paritätischen Thüringen.

Tags: Willkommenskultur, Family Club

Drucken

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer
Datenschutzerklärung Ich habe Verstanden.