Mit Kampagnen wichtige Themen in die Öffentlichkeit tragen

Ob Pflege oder zivilgesellschaftliches Engagement, ob der Wunsch nach einer gerechteren und solidarischeren Gesellschaft oder die bessere Positionierung unserer paritätischen Werte in der Öffentlichkeit – mit Kampagnen geht der Paritätische Thüringen, häufig auch in Kooperation mit anderen, immer wieder an die Öffentlichkeit. Medienpartner wie LandesWelle Thüringen oder die TLZ helfen dabei, unsere Anliegen in Thüringen bekannt zu machen.

Mit der Kampagne „Pflege braucht Helden“ wurde gemeinsam mit den Partnern des Thüringer Pflegepaktes eine erfolgreiche Imagekampagne für die Altenpflege auf den Weg gebracht.

Der Thüringer Kinder- und Jugendpreis – eine gemeinsame Aktion der Paritätischen BuntStiftung und der Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen – zeichnet jedes Jahr herausragende Projekte der Kinder- und Jugendarbeit im Freistaat in den unterschiedlichsten Themengebieten aus. 

Die gemeinsame Aktion von LandesWelle, TLZ und Paritätischem „Gute Nachbarn – gute Taten“ stellt herausragendes zivilgesellschaftliches Engagement vor und zeigt, dass die Thüringerinnen und Thüringer zusammenstehen.

Zehn Jahre lang wurden mit der alljährlichen Spendenaktion „Thüringen sagt Ja zu Kindern“ Projekte der Kinder- und Jugendarbeit in ganz Thüringen unterstützt. Dabei kam weit mehr als eine Million Euro an Spendengeldern zusammen.

Die Aktion „UmFAIRteilen“ wirbt für eine gerechtere und solidarischere Steuerpolitik in Deutschland.

Unterstützt vom Paritätischen wird die landesweite Kampagne „Thüringen braucht Dich“, mit der um Fachkräfte im Freistaat geworben wird.

Mit dem Paritätischen Wertedialog sollen die Paritätischen Werte einer breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht werden.

Thüringen sagt Ja zu Kindern: Mehr als eine Million Euro für Kinder in Not gespendet - "Wir sagen Danke"

Jubel bei der Bewegungsküche: Evemarie Schnepel, Rolf Höfert und Reinhard Müller überreichten den ScheckErfurt, 11. Februar 2016. Julia (10) aus Sonneberg ist ganz gespannt. Nicht nur darauf, was in den nächsten Minuten hier im Landtag passieren wird. Sie weiß, dass es jetzt viel Geld geben wird, damit Regina Trutzl ihre künstlerische Arbeit mit den Kindern in der Villa Amalie in Sonneberg fortsetzen kann. Nein, Julia ist auch gespannt, was in den nächsten Wochen aus ihrem ersten Kunstwerk werden wird. „Ich modelliere gerade eine Katze. Es ist meine erste Figur“, erzählt sie ganz stolz. Und es macht unheimlich viel Spaß, fügt sie hinzu - ihr und den anderen Kindern, die dort in ihrer Freizeit in der Tradition der Spielzeugmacher das Handwerk des Puppenmachers erlernen.
Das Projekt aus Südthüringen ist eines von fünf, die sich an diesem Tag jeweils über die stolze Summe von 22.775.16 Euro freuen dürfen.

Weiterlesen

Drucken

Spendenaktion: Schallmauer von einer Million Euro durchbrochen

Das Logo der Spendenaktion Thüringen sagt Ja zu KindernNeudietendorf/Weimar, 4. Januar 2016. Die Schallmauer von einer Million Euro ist durchbrochen: Seit dem Start der Spendenaktion „Thüringen sagt Ja zu Kindern“ im Jahr 2007 wurden von den ThüringerInnen mehr als eine Million Euro gespendet, die Kindern in Not im Freistaat zugutegekommen sind. Allein bei der aktuellen Spendenaktion sind schon mehr als 90.000 Euro auf dem Spendenkonto und dem Spendentool bei Antenne Thüringen, auf das online-Spenden überwiesen werden können, zusammengekommen.

Weiterlesen

Drucken

„Kinder brauchen unsere Unterstützung“ - Schon über 70.000 Euro für Thüringen sagt Ja zu Kindern gespendet: Wir sagen Danke

Das Logo von Thüringen sagt Ja zu KindernNeudietendorf, 21. Dezember 2015. Die ThüringerInnen haben in der Advents- und Weihnachtszeit wieder ihr Herz für Kinder in Not gezeigt. Schon mehr als 70.000 Euro haben sich auf dem Spendenkonto von Thüringen sagt Ja zu Kindern angesammelt – und der Spendenfluss geht täglich weiter. „Wir sagen Danke“, so der Landesgeschäftsführer des Paritätischen, Reinhard Müller, beim großen Spendenmarathon von Antenne Thüringen.

Weiterlesen

Drucken

Für "Thüringen sagt Ja zu Kindern": Eislaufen, bis die Kufen glühten - Freitag Spendenmarathon bei Antenne Thüringen

Gemeinsam für den guten auf dem Weihnachtsmarkt in Weimar (von links): Frank Diehn, Hartmut Kaczmarek, Jens May (Antenne Thüringen) und Martina SchulzWeimar, 17. Dezember 2015. Matze Schmak steht am Rand der Eisbahn. Der „Frühaufsteher“ von Antenne Thüringen ist außer Atem. Die rote Weihnachtsmann-Mütze mit den blinkenden roten Lichtern hat er für eine Sekunde abgesetzt. „150 Runden bin ich schon gelaufen“, sagt er und atmet einmal tief durch. 150 Runden auf dem Eis für den guten Zweck. Derweil dreht seine Kollegin Sabrina Lang weiter fleißig ihre Runden, ermuntert ihren Kollegen, ihr weiter Gesellschaft zu leisten. „Wir sind gelaufen, bis uns die Kufen glühten“, sagt Matze Schmak am Tag danach. Antenne Thüringen war am Mittwoch Abend, mit kräftiger Unterstützung durch den Paritätischen, auf dem Weimarer Weihnachtsmarkt aktiv. Das knallrote Zelt des Senders war an diesem Abend direkt neben der Eisbahn aufgebaut. Für jeden bei diesem Anlass gespendeten Euro mussten die Frühaufsteher von Antenne eine Runde auf der Eisbahn drehen. 500 Runden waren es am Ende, doch gespendet wurde noch viel mehr.

Weiterlesen

Drucken

Spendenaktion "Thüringen sagt Ja zu Kindern" läuft auf Hochtouren: Viele wollen Kindern in Not helfen

Landtagspräsident Christian Carius in der Villa Amalie in SonnebergErfurt/Neudietendorf, 10. Dezember 2015. Die Spendenaktion Thüringen sagt Ja zu Kindern läuft auf Hochtouren. Viele Thüringerinnen und Thüringer haben schon gespendet, viele haben auch für die nächsten Tage bis Weihnachten noch Spendenaktionen geplant. Jede Spende hilft, die Not von Thüringer Kindern zu lindern. Unterstützt werden fünf Kinder- und Jugendprojekte im Freistaat.
Wenn Sie spenden wollen und gleichzeitig Spaß haben wollen, dann können Sie bei folgenden Aktionen vorbeischauen:

Weiterlesen

Drucken

Carius lobt Einfallsreichtum der ThüringerInnen bei Sammelaktionen

Die Aktion Thüringen sagt Ja zu Kindern wurde in der Kindersprachbrücke in Jena eröffnetJena, 19. November 2015. Evemarie Schnepel ist begeistert: „Die Bewegungsküche Jena macht hervorragende Arbeit – und das alles nur mit Ehrenamtlern“. Die Präsidentin der Paritätischen BuntStiftung ist die Patin für eines der Projekte, die in diesem Jahr für die Spendenaktion Thüringen sagt Ja zu Kindern ausgewählt wurde. Bei der Auftaktveranstaltung, die jetzt in der Kindersprachbrücke Jena stattfand, sagte Schnepel zur Arbeit der Bewegungsküche: Die gemeinsame Arbeit, auch an Tanzprojekten aller Art, gibt den jungen Menschen Kraft und Selbstvertrauen, etwas bewegen zu können.“

Weiterlesen

Drucken

Thüringen sagt Ja zu Kindern 2015 gestartet: Kinder in Not brauchen unsere Hilfe

Jena/Erfurt, 19. November 2015. Thüringen sagt Ja zu Kindern geht jetzt ins 9. Jahr. Tausende von ThüringerInnen haben in den vergangenen Jahren mit einfallsreichen Sammelaktionen gezeigt, dass diese Aktion mittlerweile zu einer echten Bürgerbewegung in Thüringen geworden ist. Es gibt große Spenden, wie beispielsweise von Möbel Rieger, deren zwei Thüringer Möbelhäuser bei zwei Advents-VIP-Events 10.000 Euro gespendet haben, es gibt aber auch einfallsreiche Aktivitäten auf Weihnachtsmärkten, bei Vereins- oder Adventsfeiern, viele Unternehmen verzichten auf teure Weihnachtspräsente und spenden den eingesparten Betrag. Aber es sind auch Hunderte von Einzelspenden, die jedes Jahr eingehen. Da sammeln Klassen während ihrer Adventsfeiern, da schlachten Kinder ihre Sparschweine, um anderen Kindern in Not zu helfen.

Denn es gibt sie immer noch: Die Not von Kindern und Jugendlichen, die am Rande der Gesellschaft leben, die in Armut oder zumindest an der Armutsschwelle leben. Jedes sechste Kind in Thüringen ist nach neuesten Untersuchungen armutsgefährdet. Es gibt eine Vielzahl von Kinder- und Jugendschutzprojekten, die Hilfe und Unterstützung für ihre Arbeit benötigen. „Durch die Spendenaktionen konnten die Menschen im Freistaat aber auch stärker für die Lage von Kindern und Jugendlichen sensibilisiert werden,“ sagt der Schirmherr der Aktion, Thüringens Landtagspräsident Christian Carius (CDU). Bisher konnten 45 Kinderhilfsprojekte aus den Spendengeldern unterstützt werden.

Drucken

Diese Projekte werden 2015 unterstützt

Familienzentrum Sonneberger Spielzeugwelt e.V./Kinderakademie Villa Amalie
Kinder aller Altersstufen, Schulformen, sozialer Bereiche Beschreibung: Kinder und Jugendlichen erlernen spielerisch als Freizeitbeschäftigung handwerkliche und künstlerische Fertigkeiten, die für die Spielzeugindustrie typisch sind und auf der jahrhundertelangen Tradition als Spielzeug- bzw. Weltspielzeugstadt fußen. Das Werkstattgeschehen kann täglich nach der Schule, in den Ferien und vereinzelt an den Wochenenden wahrgenommen werden und ist für die Teilnehmer kostenfrei. Da es in diesem Stadtteil in Sonneberg keine Freizeiteinrichtungen gibt, wurde hier ein Angebot geschaffen, um die Kinder und Jugendlichen aufzufangen und in sinnvolle Freizeitbeschäftigungen zu bringen. Mit der sehr frühzeitigen einsetzenden und dadurch langwierig begleiteten hochwertigen Ausbildung erhalten die Kinder dauerhafte und flexible Berufschancen. Das Projekt erhielt bereits internationale und regionale Anerkennungen.

ASB Behindertenhilfe und Rehabilitations GmbH/Kinder- und Jugendverein
In der Einrichtung leben derzeit 20 schwerstmehrfach behindeerte Kinder in der altersgruppe von 1-17 Jahren. Einige von ihnen sind an den Rollstuhl gebunden, andere zu Fuß unterwegs. Alle halten sich gern in unserem großen Garten auf. Sie wünschen sich einen schönen und behindertengerechten Spielplatz. Alte und defekte Spielgeräte sollen ersetzt werden bzw. durch behindertengerechte ausgetauscht werden, z. B. Schaukel - auch durch Erwachsene nutzbar, Nestschaukel, ebenerdiges Trampolin.Dies muss durch eine Fachfirma ausgeführt werden, um eine TÜV-Abnahme zu erhalten. Weitere Wünsche wären eine Dusche für heiße Sommertage oder ein Kletternetz. Es soll ein liebenswertes Umfels geboten werden, in dem sich die Kinder richtig austoben und gemeinsam spielen können.

Diabeteszentrum für Kinder und Jugendliche Jena e.V.
Die Diagnose eines Diabetesmellitus Typ1 ist für die betroffenen Kinder, Jugendlichen und deren Familien oft ein Schock sowie ein tiefgreifender Einschnitt in den bisherigen Alltag. Die Auseinandersetzung mit dieser chronischen und nicht heilbaren Erkrankung und deren Bewältigung verlangt alltägliche Hochleistung und Disziplin, um eine bestmögliche Anpassung an den Alltag zu gewährleisten und Folgeschäden oder lebensbedrohliche Zustände zu vermeiden. Das häufige tägliche Blutzuckermessen und Spritzen von Insulin, die ständige notwendige Aufsicht durch Eltern, Lehrer oder Erzieher (je nach Alter der betroffenen Kinder), komplizierte Berechnungen von Broteinheiten- und Insulinmengen, körperliche Beeinträchtigungen durch Über-oder Unterzuckerungen u.v.m. gehören zum Lebensinhalt der heranwachsenden Kinder mit Diabetes. Dazu kann eine Ausgrenzung und Nicht-Teilhabe am sozialen Leben wegen des Diabetes, z.B. von Klassenfahrten und Feiern nicht ausgeschlossen werden.

Bewegungsküche e.V. Jena
Kinder und Jugendliche kommen nicht nur in die Bewegungsküche, um Tanzen zu lernen. Im Tonstudio können sie an der Produktion eines eigenen Songs arbeiten. Bei der Gestaltung der Vereinsräume sind immer kreative Köpfe am Werk und hinterlassen ihre Spuren. Selbst im Garten kann jeder Einzelne über Bepflanzung, Anbau von Gemüse oder Gestaltung mit entscheiden. Wir begleiten unsere Kinder und Jugendlichen auf ihrem Weg, arbeiten mit ihnen und motivieren sie. Wir finden zusammen einen Weg, Gefühle und Eindrücke der Vergangenheit und Gegenwart und Ängste der Zukunft auszudrücken und zu verarbeiten. Die Arbeit gibt uns Kraft, denn wir haben die Möglichkeit etwas zu bewegen und können dabei unsere Erfahrungen weitergeben. Die Bewegungsküche betreut außerdem verschiedene Gruppen in Jena und Umgebung, arbeite mit Schulen und sozialen Einrichtungen zusammen, kooperiert in verschiedenen Projekten mit Theatern, dem Jugendamt, der Stadt und der Wirtschaft. Seit der Gründung 2007 hat sich einiges getan, der Tanzbereich hat sich erweitert, ein Tonstudio zur Produktion eigener Musik kam 2010 dazu und 2016 soll es auch Wing Chun als regelmäßiges Angebot geben. An den 5 Wochentagen und vielen Wochenenden im Jahr hat der Verein seine Pforten geöffnet. In 6 Wochenangeboten können die Teilnehmer in den Räumen des Vereins kreativ sein. Es bedingt keine Mitgliedschaft um die Bewegungsküche nutzen zu können. Jeder ist WILLKOMMEN.

Förderverein der Regelschule „Altensteiner Oberland“ Bad Liebenstein
An der Schule gibt es Schüler mit Migrationshintergrund aus acht verschiedenen Nationalitäten - Tendenz steigend. Sie haben unterschiedliche Schulkenntnisse und sprachliche Fähigkeiten. In einer speziellen Willkommensklasse werden die Schüler aufgefangen und später in Gruppen mit unterschiedlichen Anforderungen eingeteilt. Dazu parallelsind die Schüler den Klassen zugeordnet, um integriert zu werden und Kontakte zu knüpfen. Von Anfang an werden die Familienangehörigen in die Sprachkurse mit einbezogen. Weiterhin wird schulübergreifend mit den Grundschulen Schweina, Bad Liebenstein und Barchfeld zusammen gearbeitet. Augenmerk wird nicht nur auf das schulische Geschehen gelegt - sondern auch auf gemeinsame Freizeitaktivitäten und damit die Integration und Anerkennung in den Heimatorten. Hilfsangebote, z. B. Besuche bei Ämtern und Ärzten werden gern genutzt. Es finden monatlich mehrere Veranstaltungen statt . Ziel ist es , die bestehenden Grundlagen und Angebote weiter zu ermöglichen und auszubauen.

Spenden können Sie auf folgende Kontonummer überweisen:
Kontoinhaber: Parität, Stichwort: Thüringen sagt Ja zu Kindern
Sparkasse Unstrut-Hainich,
Kontonummer 5088, BLZ 820 56 060
IBAN: DE 8082 0560 6000 0000 5088
BIC: HELADEF1MUE

Drucken

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Weitere Informationen:
Datenschutzerklärung OK