Ehrenamtspreise werden verliehen: Sechs Auszeichnungen für ehrenamtliches Engagement in Thüringen

Neudietendorf.  Fußballer mit Behinderungen sollen künftig in einer eigenen Landesauswahl spielen und in dieser Formation  an deutschen Meisterschaften teilnehmen. Darüber hinaus sollen auch Landesmeisterschaften organisiert werden. Das sind Bestandteile eines deutschlandweit einmaligen Kooperationsvertrages zwischen dem Thüringer Fußballverband, Vereinen aus dem Bereich des Behindertensports und der Landesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten  für Menschen mit Behinderung.  Für dieses Vorhaben erhalten die Initiatoren am morgigen Mittwoch einen der sechs Ehrenamtspreise, mit dem der Paritätische Thüringen ehrenamtliches Engagement im Freistaat auszeichnet.

Die Kooperationsvereinbarung wurde zwischen dem Thüringer Fußballverband, dem Thüringer Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband, dem Verein „Special Olympics Deutschland in Thüringen“ sowie der Landesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten für Menschen mit Behinderung geschlossen. Ziel ist es, den Fußball für Menschen mit Behinderungen in Thüringen zu fördern. So will der Thüringer Fußballverband eine Landesauswahl mit fußballerisch besonders begabten Menschen mit Behinderung etablieren und dafür auch einen Trainer bereitstellen. Der Behinderten-Sportverband peilt die Veranstaltung von zwei Landesmeisterschaften an.
Außerdem erhalten den Thüringer Ehrenamtspreis:
n  Die Redaktion der Zeitschrift „ThuLPE“ Damit will der Landesverband „Psychiatrie-Erfahrener“ der Krankheit und den Betroffenen eine Stimme geben. Mit der Arbeit schuf das Redaktionsteam eine Plattform, auf der zahlreiche Psychiatrie-Erfahrene ihre Meinung kundtun konnten.
n  Der Ex-Inn-Landesverband Thüringen für sein Modellprojekt der Weiterbildung. Damit soll der Erfahrungsschatz von Menschen mit Psychiatrie-Erfahrung als wichtiger Bestandteil in das bestehende Gesundheits- und Sozialsystem einbezogen werden.
n  Heide Wildauer aus Gotha für ihr großes Engagement in der Volkssolidarität
n  Olga Stolpe aus Gotha für die ehrenamtliche Betreuung von Frauen mit Migrationshintergrund
n  Dirk Strauß für seine ehrenamtliche Tätigkeit im Lebenshilfe-Werk Weimar/Apolda.

Terminhinweis: Die Verleihung des diesjährigen Ehrenamtspreises findet am Mittwoch, 26. November, um 16.30 Uhr in der Krüger-Villa in Neudietendorf, Bergstraße, statt.

Drucken