Arbeitgeber: Behinderte Menschen sind wichtiges Fachkräftepotenzial

Stephan Fauth ist Hauptgeschäftsführer des Verbandes der Wirtschaft ThüringensNeudietendorf, 3. Dezember 2015. Menschen mit Behinderungen sind ein wichtiges Fachkräftepotenzial für die Arbeitgeber. Darauf hat anlässlich des heutigen „Internationalen Tages der Menschen mit Behinderung“ der Hauptgeschäftsführer des Verbandes der Wirtschaft Thüringens (VWT), Stephan Fauth (Foto), hingewiesen. „Sie sind in der Regel gut qualifizierte und vielfach hoch motivierte Mitarbeiter.“ Fauth wies darauf hin, dass die Beschäftigung von Menschen mit Schwerbehinderung in Thüringen in den vergangenen fünf Jahren kontinuierlich um 12,8 Prozent gestiegen ist. Fast 23.900 Schwerbehinderte hatten nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit im Jahr 2013 in Thüringen einen Job, 2700 mehr als vier Jahre zuvor.


Allerdings warnt die Arbeitsagentur vor zu großem Optimismus. Die Arbeitslosigkeit der Menschen mit schwerer Behinderung ist zwar seit 2009 um gut fünf Prozent auf 6500 gesunken. 2013 waren damit fast 400 Betroffene weniger arbeitslos. Der Rückgang liegt aber weit hinter der sinkenden Gesamtarbeitslosigkeit zurück. Diese ist im selben Zeitraum um ein Drittel gesunken.
Eine besondere Problemgruppe auf dem Arbeitsmarkt sind die Menschen mit schweren Behinderungen, die über 55 Jahre alt sind. Hier ist die Arbeitslosigkeit sogar gestiegen. „Alter und Behinderung mindern immer noch die Chancen auf einen neuen Job“, so der Direktor der Regionaldirektion, Kai Senius. Er wies darauf hin, dass arbeitslose Menschen mit Behinderung im Mittel besser qualifiziert seien als Arbeitslose ohne Behinderung.
Die Arbeitsagenturen in Thüringen sehen die Förderung von schwerbehinderten und behinderten Menschen als eine ihrer wichtigsten Aufgaben an. Allein in diesem Jahr flossen mehr als 82 Millionen Euro in die Arbeitsmarktintegration von Menschen mit Behinderungen sowie für Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben im Freistaat. Arbeitgeber sollten noch mehr als bisher auf Menschen mit Behinderung setzen, appellierte Senius an die Wirtschaft.

Tags: Arbeitsmarkt, Schwerbehinderte, Stephan Fauth

Drucken