Sommerfest des Paritätischen: Sonne strahlte mit Besuchern um die Wette - Neue Broschüre zeigt Gesichter des Ehrenamts

Die Gruppe Wirbelzauber verzauberte die Besucherinnen und Besucher des SommerfestesNeudietendorf, 17. August 2016. Ehrenamtliches Engagement wird bei den Thüringerinnen und Thüringern immer beliebter. 850.000 Menschen sind derzeit im Freistaat ehrenamtlich tätig, das entspricht einem Anteil an der Gesamtbevölkerung von 40 Prozent. Damit liegt Thüringen auf Platz zwei unter den neuen Ländern nach Mecklenburg-Vorpommern mit 42 Prozent und hat gegenüber der letzten Erhebung von vor vier Jahren deutlich zugelegt. Seinerzeit lag die Engagementquote in Thüringen bei 34 Prozent. Das geht nach Angaben der Thüringer Ehrenamtsstiftung aus dem neuen bundesweiten Ehrenamts-Survey hervor. Die Zahlen wurden beim Sommerfest des Paritätischen Thüringen bekannt, bei dem das Thema ehrenamtliches Engagement im Fokus steht. „Das Ehrenamt ist der Kitt, der die Gesellschaft zusammenhält“, unterstrich der Landesgeschäftsführer des Paritätischen, Reinhard Müller, bei der Veranstaltung.


Ehrenamtler zeigen Gesicht - auch in der druckfrischen Broschüre des Paritätischen, die einigen der dort Gewürdigten druckfrisch überreicht wurdeMut machen zum ehrenamtlichen Engagement soll auch die neue Broschüre „Gesichter des Ehrenamtes 2016“, die der Paritätische bei dem Sommerfest im Krügerpark in Neudietendorf präsentierte. Vorgestellt werden dort 22 Personen und Initiativen aus ganz Thüringen, die sich in vorbildlicher Weise ehrenamtlich engagieren. Das Spektrum in der Broschüre Porträtierten ist breit gestreut.  Einige der dort Vorgestellten nahmen die druckfrische Broschüre beim Sommerfest entgegen.

Vorgestellt wird beispielsweise Maximilan Hirte, ein junger Mann, der selbst vor einigen Jahren an einem Hirntumor erkrankt war, mittlerweile geheilt ist und jetzt sein Freiwilliges Soziales Jahr im Kinderhospiz Tambach-Dietharz absolviert. Über ihr ehrenamtliches Engagement berichten auch die drei Mitglieder der Pop-Punk Band Finlay aus Camburg in Ostthüringen, die sich bei der Sozialen Initiative Camburg ebenso einbringen wie in der Jungen Gemeinde in Jena. Beschrieben wird auch das Engagement von Jürgen Schmidt aus vom Tschernobyl-Verein Jena, der sagt: „Die Hilfe für die Kinder von Tschernobyl hat das Leben meiner Familie bereichert.“

Der Startschuss fiel bei dem Fest auch zum diesjährigen Paritätischen Ehrenamtspreis, der für drei Einzelpersonen und drei Projekte ausgeschrieben ist. Geehrt werden im Dezember Ehrenamtler, die sich in den mehr als 340 Mitgliedsorganisationen des Paritätischen engagieren.
Gut unterhalten fühlten sich die vielen Besucher im Krügerpark von dem abwechslungsreichen BühnenprogrammUmrahmt wurde das Sommerfest, bei dem die Sonne mit den Besuchern um die Wette strahlte,  von einem bunten Bühnenprogramm, an dem die Regelschule Neudietendorf ebenso beteiligt war wie die Wild Cats vom Lebenshilfewerk Weimar-Apolda und Tanzgruppe Wirbelzauber vom Offenen Kinder- und Jugendtreff des Marienstifts Arnstadt, die die Besucher des Festes mit auf eine Rhythmus-Reise rund um die Welt nahm.

Tags: Sommerfest

Drucken