Der Paritätische Thüringen wächst: 13 neue Mitgliedsorganisationen begrüßt

Die neuen Mitgliedsorganisationen wurden bei der Mitgliederversammlung vorgestellt

Neudietendorf, 10. November 2016. Der Paritätische Thüringen wächst. 13 neue Mitgliedsorganisationen wurden bei der Mitgliederversammlung des Verbandes vorgestellt (unser Foto). Vier gemeinnützige GmBHs, eine Stiftung und acht Vereine wurden aufgenommen und von Mitgliederpilotin Sandra Geyer und Vorstandsmitglied Elke Lieback herzlich begrüßt. Sie erhielten eine Startertüte, in der unter anderem die gerahmte Mitgliedsurkunde und viel aktuelles Material aus der Arbeit des Paritätischen enthalten sind. Das Willkommensgeschenk kam diesmal aus der Holzwerkstatt der Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung Leinefelde-Worbis: Es sind neue Holzstelzen, mit denen man über den Tellerrand schauen kann, in Bewegung bleiben oder einfach mal nur die Vogelperspektive einnehmen, wie die Mitgliederpilotin des Paritätischen, Sandra Geyer, sagte.


Neu in der Paritätischen Familie konnten begrüßt werden:
Die Gemeinnützige Förderungsgesellschaft Arbeit und Umwelt mbH (FAU) aus Sondershausen. Sie widmet sich der Beratung, Betreuung, beruflichen Integration und Qualifizierung von benachteiligten Menschen aller Altersgruppen in unterschiedlichen Lebenslagen.

Die Volkssolidarität Kinder- und Jugendwerk Thüringen gGmbH. Sie ist aus der Volkssolidarität Soziale Dienste Saalfeld-Rudolfstadt gGmbH hervorgegangen und nun eine 100-prozentige Tochter des Volkssolidarität Landesverbandes Thüringen e.V. Unter ihrem Dach sind zehn Kindertageseinrichtungen in Erfurt, Gotha und im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt vereint.

LeWi-Lebenswelt Winzerla. Der Verein ist Träger des Freizeitladens in Jena-Winzerla, einer Freizeiteinrichtung für Kinder und Jugendliche von 10 bis 14 Jahren. Dort werden viele Freizeitangebote unterbreitet, die von Sport über Ernährung, Kochen und Backen bis zur Musik reichen.

Die Volkssolidarität Saale-Kyffhäuser e.V. Bei dem eingetragenen Verein handelt es sich um eine neu entstandene Rechtsform, die sich aus der Volkssolidarität Querfurt/Merseburg e.V., der Volkssolidarität Kreisverband Artern e.V. und aus Teilen des Volkssolidarität Kreisverbandes Sondershausen e.V. zusammensetzt. Die Organisationsform ist bereits mit den Einrichtungen in Sachsen –Anhalt Mitglied im Paritätischen Landesverband Sachsen-Anhalt und seit Februar mit den Thüringer Einrichtungen auch Mitglied im Paritätischen Thüringen. Die Organisation ist u.a. im Bereich Kinder- und Jugendhilfe, Schulsozialarbeit sowie der Pflege und Seniorenarbeit aktiv.
Fördervereinigung Kindertagesbetreuung Liederspielplatz e.V. Der Verein ist ein Zusammenschluss von Eltern, die ihre Kinder in einer sogenannten Kinderwohnung von drei Tagesmüttern betreuen lassen. 15 Kinder werden von drei Tagesmüttern altersgemischt betreut.

Stiftung Leuchtfeuer. Die Stiftung ist bereits Mitglied im Paritätischen Landesverband NRW und seit April 2016 nun auch mit den Thüringer Einrichtungen und Diensten eine Mitgliedsorganisation des Paritätischen Landesverbandes Thüringen. In Thüringen ist die Stiftung in der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe tätig.

Humanistischer Verband Deutschland (HVD) – Landesverband Thüringen e.V. Der Verband ist ein Zusammenschluss von Einzelpersonen, die einen modernen Humanismus vertreten. Der humanistische Verband ist bundesweit organisiert und im Paritätischen Gesamtverband sowie anderen Landesverbänden verortet.

Imago Kunst- und Designschule e.V. Der Verein widmet sich über das Medium Kunst u.a. der Kinder- und Jugendarbeit sowie der Arbeit mit Migranten und Flüchtlingen. Der Verein bietet ein wohnsitznahes, generationsübergreifendes, soziokulturelles Angebot an Kursen und Projekten als Begegnungs- und Freizeitmöglichkeit.

Angehörige und Freunde psychisch Kranker Erfurt und Umgebung e.V. Ziel des Vereins ist die Interessenvertretung von Angehörigen und Familien mit seelisch erkrankten Menschen. Aktuell engagieren sich im Verein circa 30 Mitglieder.

Blankenhainer Tafel e.V. Mit 73 Mitgliedern betreibt der Verein klassische Tafelarbeit in Blankenhain und Umgebung. Besonders wichtig ist dem Verein die Förderung der ehrenamtlichen Tätigkeit. Etwa 50 Tätige geben an sieben Ausgabestellen ehrenamtlich Essen aus. In Blankenhain selbst betreibt der Verein einen großen Gebrauchtwarenmarkt für Bedürftige. Beate Weber-Kehr als Vorstandsmitglied des Vereins ist auch stellvertretende Vorsitzende des Paritätischen Bildungswerks.

Haus der Hoffnung – Thüringen e.V. Das Haus steht in Tabarz und ist als ambulant betreute Wohnanlage für zehn Menschen in schwierigen Lebenslagen konzipiert, die dort die Möglichkeit einer psychosozialen Betreuung und Begleitung in Anspruch nehmen können. Ziel dieser „Beherbergung mit Begleitung“ ist es, dass die Bewohnerinnen und Bewohner nach einem kurzen oder längeren Aufenthalt ihr Leben neu in die Hand nehmen können, innerlich stabilisiert, mit klaren Zielvorstellungen von einem sinnerfüllten Leben.

A.T.ze Assistenz gGmbH. Gegenstand der Gesellschaft, die 2013 gegründet wurde, ist die Förderung der Erziehung, die Förderung der Hilfe für Menschen mit Behinderungen sowie die Unterstützung von Menschen, die aufgrund eines körperlichen oder/und eines geistigen Handicaps auf Unterstützung angewiesen sind. Umgesetzt wird dieser Ansatz durch die Beschäftigung von etwa 40 SchulbegleiterInnen in Erfurt, Weimar und Weimarer Land

Sunshinehouse gGmbH. Die gGmbH ist eine 100-prozentige Tochter des Albert-Schweitzer-Kinderdorfes e.V. und bereits über den „Mutterverein“ mit dem Paritätischen verbunden. Als freier Träger der Kinder- und Jugendhilfe erbringt sie Leistungen im stationären und ambulanten Bereich nach SGB VIII sie beispielsweise betreutes Wohnen, intensiv sozialtherapeutische Wohngruppen sowie den Kinder- und Jugendschutzdienst.

Tags: Mitgliedsorganisation

Drucken