Land fördert Projekte zur Gestaltung des demografischen Wandels – Bewerbungen bis Mitte März

Die ländlichen Regionen Thüringens sind besonders vom demografischen Wandel betroffen

Neudietendorf, 30. Januar 2017. Der demografische Wandel ist vor allem für die ländlich geprägten Regionen Thüringens (siehe Foto) eine große Herausforderung - vor allem wenn es darum geht, den Bürgerinnen und Bürgern eine angemessene Daseinsvorsorge anzubieten und zu erhalten. Aus diesem Grund stellt die Landesregierung jetzt Zuschüsse für Maßnahmen und Projekte zur Sicherung der Daseinsvorsorge in den vom demografischen Wandel besonders betroffenen Regionen Thüringens zur Verfügung.

Das Ganze läuft in einem Wettbewerbsverfahren ab, in dem vor allem Vorhaben unterstützt werden, die dazu beitragen, die Veränderungen aktiv zu gestalten.

Voraussetzung für die Förderung: Die Vorhaben müssen auf innovativen und integrierten Konzepten fußen. Sie müssen die Gegebenheiten vor Ort berücksichtigen. Sie sollen einen modellhaften Lösungsansatz bieten. Und sie sollen möglichst viele Akteure vor Ort wie auch Bürgerinnen und Bürger einbinden. Besonders berücksichtigt werden Projekte und Vorhaben, die interkommunale Ansätze verwirklichen.

Die Förderung bezieht sich dabei auf investive und nichtinvestive Einzelmaßnahmen. Dies können sowohl Sachkosten wie auch Personalkosten oder Kosten für Bau-, Liefer- und Dienstleistungen sein. Zuwendungsempfänger können neben kommunalen Körperschaften und Zweckverbände auch Vereine und Verbände oder gemeinnützige Gesellschaften mit beschränkter Haftung sowie öffentlich-rechtliche und gemeinnützige privatrechtliche Stiftungen sein.

Die Entscheidung über die Ausreichung der Mittel erfolgt in einem Wettbewerbsverfahren. Das Formular dafür ist auf der Internetseite der Service Agentur Demografischer Wandel abrufbar:
http://www.serviceagentur-demografie.de

Die Antragsunterlagen müssen dann dem Infrastrukturministerium bis zum 15. März 2017 vollständig ausgefüllt und unterschrieben auf dem Postweg zugesandt werden. Die Antragsteller werden im Anschluss schriftlich über die Entscheidung informiert.

Tags: Demografie, demografischer Wandel

Drucken