Sozialstaatssekretärin Feierabend vor dem Jahresempfang: Inklusion gemeinsam mit dem Paritätischen realisieren

Staatssekretärin Ines FeierabendErfurt/Neudietendorf, 31. Januar 2017. Die langjährige und erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Sozialministerium und PARITÄTISCHEM Thüringen hat die Staatssekretärin im Sozialministerium, Ines Feierabend, hervorgehoben. Sie sagte im Vorfeld des Jahresempfangs des Paritätischen am 1. Februar in Neudietendorf: „Besonders eng gestaltet sich diese Zusammenarbeit in den Themenbereichen Armutsbekämpfung, Teilhabe, Pflege, Frauen und Familie sowie Willkommenskultur. Aktuell ist die Arbeit zur Ausgestaltung des Landesprogramms „Solidarisches Zusammenleben der Generationen“ zu nennen.“

Feierabend unterstrich, dass Vertreterinnen und Vertreter des Paritätischen hierbei in verschiedenen Arbeitsgruppen ihre Erfahrungen einbringen. „Mit diesem Programm soll eine leistungsfähige und bedarfsgerechte soziale Infrastruktur entstehen, die die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowohl für das Zusammenleben mit Kindern als auch für die Sorgearbeit gegenüber der älteren Generation gewährleistet.“

Besonders erfreut zeigt sich Feierabend über das Motto des Jahresempfangs „Thüringen für inklusive Vielfalt“. „Inklusion findet sich im Koalitionsvertrag zu Recht als wichtige ;Querschnittsaufgabe‘. Sie in ihrer Vielfältigkeit umzusetzen, ist eines der großen sozialpolitischen Themen, das wir unter anderem gemeinsam mit dem Paritätischen in den kommenden Jahren realisieren wollen.“

Tags: Jahresempfang, Ines Feierabend

Drucken