Woche der Familie: Eltern und Jugendliche erhielten viele praktische und wertvolle Tipps

Andreas Büschleb und Annett Frankenberger referierten zum Thema PubertätNeudietendorf, 18. Mai 2017. Einer der Lieblingssprüche bei Kindern in der Pubertät ist folgender: „Pubertät ist dann, wenn die Eltern schwierig zu werden beginnen.“ Mit der Pubertät, das wissen alle Eltern, beginnen in den Familien turbulente Zeiten, die Jugendliche und Eltern an Grenzen bringen können. Regelmäßig müssen sich Eltern hinterfragen, wie sie auf die zahlreichen (Ver-) Wandlungen, (Ver-) Änderungen und Situationen reagieren sollen, welche Erziehungsmuster noch passen oder was man noch einfordern darf bzw. wo man lieber nachgibt. Tipps, wie man Konflikte verstehen und bewältigen kann und welche anderen Reaktionsweisen man alternativ ausprobieren kann, gaben Annett Frankenberger und Andreas Büschleb, Erziehungs- und Familienberater aus Gotha (unser Foto) bei einer Veranstaltung im Rahmen der Woche der Familie des Krügervereins. Von Montag bis Donnerstag gab es jeden Abend eine Veranstaltung, die sich ganz praktisch mit Fragen rund um Erziehung und Familienleben auseinandersetzte.

„Wege aus der Brüllfalle“ hieß eine andere Veranstaltung, in der Tipps für den Alltag gegeben wurden, wie man Konflikte konsequent und liebevoll lösen kann. Nach einem Film kamen die Eltern mit der Psychotherapeutin Kristin Hofmann ins Gespräch. Ein weiterer Abend widmete sich der Naturheilkunde für Kinder. Dabei wurden einfach zu handhabende naturheilkundliche Mittel vorgestellt, die sich in jedem Haushalt bzw. im Wissen der Eltern und Großelterngeneration finden.

Und an diesem Donnerstag geht es um 19 Uhr um die digitale Herausforderung, die sich in vielen Familien durch Internet und vor allem soziale Netzwerke stellt. Wie schützt man die Privatsphäre, wie können Eltern und Schulen zusammenarbeiten? Ingo Weidenkaff, Medienpädagoge aus Erfurt, ist der Überzeugung, dass die Jugendlichen heute viel verantwortungsvoller mit den Medien umgehen als allgemein befürchtet. Insofern will er zum einen den Eltern die Angst nehmen, sie andererseits aber auch ermuntern, mit ihren Kindern gemeinsam die digitale Welt zu erforschen und dabei auch gemeinsam mit den Kindern Regeln aufzustellen, die zu beachten sind.

Mit der Verleihung des Paritätischen Ehrenamtspreises geht dann diese spannende praxisorientierte Woche der Familie im Krügerverein zu Ende. Die Teilnehmenden an den Veranstaltungen gingen mit vielen praktischen Tipps für das tägliche Leben aus den Veranstaltungen heraus. Passend zur Woche der Familie wird in diesem Jahr einer der der Paritätischen Ehrenamtspreis in der Kategorie „Starke Familien – solidarische Generationen“ verliehen.

Tags: Krügerverein, Woche der Familie

Drucken