Gelebte Freundschaft: L’amitié Gotha feiert an diesem Wochenende 26-jähriges Jubiläum

Die Einladung zur JubiläumsveranstaltungGotha, 13. Dezember 2017. L’amitié“ heißt im Französischen Freundschaft. Und genau darum geht es dem gleichnamigen Verein in Gotha. Freundschaft – das ist das Hauptanliegen derjenigen, die sich im Verein und im Multikulturellen Zentrum für Gotha und den Landkreis engagieren. In der Begegnungsstätte treffen sich deutsche und ausländische Mitbürger. Ernst Martin Stüllein, der rührige und engagierte Vereinsvorsitzende, erklärt das Anliegen so: „Jeder hat bei uns die Möglichkeit fremde Menschen und Kulturen kennen zu lernen, sich auszutauschen und mit anderen Sitten und Gebräuchen vertraut zu machen. Damit leisten wir unseren Beitrag zu einem besseren Miteinander von Deutschen und Migranten.“ An diesem Sonnabend begeht der Verein sein 25 + 1, also sein 26-jähriges Vereinsjubiläum.


Mit Stolz will man an diesem Tag zurückblicken auf ein Vierteljahrhundert erfolgreicher Vereinsarbeit und gleichzeitig einen Ausblick geben auf die neuen Herausforderungen, die man, wie immer, mit viel Optimismus und Tatendrang in Angriff nehmen will. Das Vereinsjubiläum wird am Sonnabend ab 10 Uhr im Kulturhaus der Stadt Gotha gefeiert. Für ein multikulturelles Rahmenprogramm sowie ein internationales Buffet ist gesorgt.

1991 wurde der Verein gegründet. Von Anfang an hatte sich der Verein ein gutes Miteinander von deutschen und ausländischen Mitbürgern auf die Fahnen geschrieben. In der Satzung heißt es beispielsweise: „Er (der Verein) stellt sich die Aufgabe, durch die gleichberechtigte Zusammenarbeit von Ausländern und Deutschen, zu den Voraussetzungen beizutragen, den ausländischen Mitbürgern die Wahrnehmung dieser Rechte zu ermöglichen...“

Im Multikulturellen Zentrum in Gotha bietet der Verein eine Fülle von Leistungen an, die in dem „Projekt zur Förderung der Multikulturellen Gesellschaft“ zusammengefasst sind. Ein Schwerpunkt sind die Beratungen für ausländische Mitbürger in sozialen Lebensfragen sowie in allen Fragen, die binationale Ehen und Familien betreffen. Die Betroffenen werden bei Behördengängen begleitet, ihnen wird Rechtsberatung vermittelt und ihnen wird bei der Wohnungssuche geholfen, auch werden sie Behördengängen begleitet.
Diskussionsrunden, Informationsveranstaltungen und Projektwochen an Kindergärten, Grundschulen, Regelschulen, Gymnasien und Berufsschulen zählen ebenfalls mit zu den Aktivitäten des Vereins.
Besonderen Wert legt der Verein auch auf die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. So sollen durch Kontakte zwischen deutschen Kindern und denen mit Migrationshintergrund schon so früh wie möglich Vorurteile abgebaut und Solidarität gefördert werden.

Unter dem Motto Kulturaustausch werden regelmäßig Begegnungsabende, Frauentreffen, Mutter-Kind-Kreativnachmittage, Nationalitäten Abende, Infoveranstaltungen sowie Podiumsdiskussionen organisiert. Zu allen Veranstaltungen sind interessierte deutsche und ausländische Bürger eingeladen. Da die Mitarbeiter des Vereins mehrere Fremdsprachen beherrschen, pädagogisch und psychologisch geschult sind, sind sie in der Lage, sich mit fast jedem Bürger zu verständigen und auf seine Probleme einzugehen.
In jedem Jahr organisiert der Verein schwerpunktmäßig die Veranstaltungen anlässlich der „Woche des ausländischen Mitbürgers” in Gotha. Dazu zählen u.a. Sportspiele, Jugend-, Familien- und Kinderfeste, Ausstellungen, Schulprojekte und Diskussionsrunden, Tanzveranstaltungen und Konzerte für Deutsche und Migranten.

Diese ganzen Aktivitäten, die dem Verein in Gotha und Umgebung großes Ansehen verschafft haben, wäre ohne die vielen Unterstützer in der Region nicht möglich. Denen möchte der Verein bei dem Jubiläum ebenso danken wie den zahlreichen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. „Sie sind der wesentliche Stützpfeiler unserer Vereinsarbeit“, heißt es in der Einladung zu der Festveranstaltung.

Tags: L'amitié

Drucken