Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier bei „Spirit of Fooball“ – „Integrationsaufgabe ernst nehmen"

2017 12 06 steiniErfurt, 6. Dezember 2017. Dieser Termin hat Frank-Walter Steinmeier offensichtlich richtig Spaß gemacht. Beim Besuch eines Projektes des Vereins „Spirit of football“ in Erfurt musste er einmal keine diplomatische Zurückhaltung üben. Nein, das Staatsoberhaupt wurde aktiv einbezogen bei einer Kopfball-Übung (siehe Bild, Foto: Thüringer Staatskanzlei). Außerdem unterschrieb er auf Aktionsbällen für Projekte des Vereins. Und Steinmeier, Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow und deren Ehefrauen sahen sich ein kurzes Fußballspiel der Kinder an. Steinmeier ist derzeit auf Antrittsbesuch in Thüringen.


Viel Spaß hatte der Bundespräsident bei seinem sportlichen Abstecher zu "Spirit of football"Danach beantwortete der Bundespräsident Fragen der Schüler, unter ihnen waren auch Flüchtlingskinder. Eine Schülerin fragte, warum die Integration zwar an ihrer Erfurter Schule funktioniere, aber in Deutschland nicht klappe. „Das ist ja noch nicht entschieden, dass es nicht klappt“, antwortete Steinmeier. Man müsse die Integrationsaufgabe ernstnehmen und anpacken, sagte er laut Focus online.

Der Verein Spirit of Football e.V., der bei der Mitgliederversammlung 2017 neu in den Reihen des Paritätischen Thüringen begrüßt wurde, setzt sich für Weltoffenheit und gegen Ausgrenzung jeglicher Art ein. Kern der non-formalen Bildungsarbeit sind die Reisen von „The Ball“ zu den Fußball-Weltmeisterschaften. Mit der Weltsprache Fußball und seiner interkulturellen Kraft wurden seit 2002 über 40.000 Menschen erreicht. Diese Erfahrungen fließen in die Curricula der schulischen und außerschulischen Bildungsangebote, die der Verein seit 2010 umsetzt.

Realisiert werden Projekte in Thüringen, Deutschland und aller Welt, in denen der Fußballsport mit einer sozialen Idee und interkulturellen Dimension verknüpft wird. So wird die Philosophie von FairPlay und „Globales Lernen“ in die Klassenräume getragen. Seit Anfang 2015 leistet der Verein mit der Willkommensinitiative „Spirit of Welcome“ einen Beitrag zu einer positiven Willkommenskultur für geflüchtete Menschen in Erfurt.

 

Tags: Spirit of football, Frank-Walter Steinmeier

Drucken