Vorgestellt: Professorin Dr. Claudia Rahnfeld ist die neue Stiftungspräsidentin der Paritätischen BuntStiftung

Rahnfeld ClaudiaClaudia Rahnfeld ist die neue Stiftungspräsidentin der Paritätischen BuntStiftung; Foto: Matthias StöckigtIm Herbst vergangenen Jahres wurde Prof. Dr. Claudia Rahnfeld zur neuen Stiftungspräsidentin der Paritätischen BuntStiftung berufen. Sie übernimmt den Staffelstab von Evemarie Schnepel, die sich nach über einem Jahrzehnt Stiftungsarbeit in den Ruhestand verabschiedet. Nach dem Studium an der Ernst-Abbe-Hochschule in Jena promovierte Claudia Rahnfeld an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg im Bereich Bildungsmanagement. Als wissenschaftliche Mitarbeiterin beriet sie parallel dazu Kommunen beim Aufbau von Bildungslandschaften. 2016 erhielt die gebürtige Thüringerin den Ruf auf die Professur für interdisziplinäre Grundlagen in der Sozialen Arbeit an der Evangelischen Hochschule TABOR in Marburg. Zwei Jahre später wechselte sie auf die Professur für Professionstheorie und Disziplinäres Wissen an der Dualen Hochschule Gera-Eisenach. Ihre Arbeitsschwerpunkte liegen unter anderem in den Bereichen systemisches Sozialmanagement, Organisationsentwicklung und soziale Ungleichheit. Ferner beschäftigt sie sich mit Aspekten zu Kommunikation, Leitung und Führung, Mitarbeiterbindung sowie Konfliktmanagement.

Zwischen ihrer wissenschaftlichen Hochschultätigkeit und ihrer Funktion als Stiftungspräsidentin sieht sie viele interessante Anknüpfungspunkte. Wie gut diese beiden Bereiche in der Tat zusammenpassen, zeigt ihre jüngste Publikation unter dem Titel „Diversity-Management - Zur sozialen Verantwortung von Unternehmen“. Darin analysiert sie nicht nur die sich wandelnde Gesellschaft und die Auswirkungen dieser Veränderungsprozesse auf die Arbeitswelt. Damit verbundene zentrale Schlagworte sind unter anderem Globalisierung, Internationalisierung, demographische Entwicklungen und die damit einhergehenden sinkenden Erwerbstätigkeitszahlen, soziale Ungleichheiten sowie Wertewandel. Hierfür sind entsprechende Anpassungsleistungen notwendig. Das Diversitätsmanagement verstanden als proaktiver Umgang mit Vielfalt liefert Unternehmen wertvolle wie gewinnbringende Ansatzpunkte für eine neue Kultur des Miteinanders. Claudia Rahnfeld beschreibt also nicht nur die Arbeitswirklichkeit, wie sie auch bei unseren Mitgliedsorganisationen zu finden ist, sie zeigt gleichermaßen mögliche Optionen zur Ausgestaltung dieser notwendigen Veränderungsprozesse auf. Die Paritätische Buntstiftung freut sich mit seiner neuen Stiftungspräsidentin, den Transfer zwischen Wissenschaft und Praxis auszubauen und gemeinsame Entwicklungswege zu erkunden. Neben ihrer Tätigkeit an der Dualen Hochschule Eisenach-Gera ist Claudia Rahnfeld als Beraterin und Trainerin tätig.

Tags: Prof. Dr. Claudia Rahnfeld, Stiftungsräsidentin

Drucken