Paritätischer begrüßt den Vorstoß von MdL Möller zu PIA

Neudietendorf, 27.11.2020 | Der SPD-Landtagsabgeordnete Denny Möller hat heute angekündigt, sich dafür einzusetzen, dass die praxisintegrierte Erzieherinnenausbildung (PIA) weitergeführt werden kann und auch entsprechende Mittel in den Haushalt 2021 eingestellt werden. „Das kann von unserer Seite nur unterstützt werden. Denn aus der Erfahrung der Kindertagesstättenträger, die bei uns Mitglied sind, werden uns die Vorteile von PIA geschildert. Zum einen ist eine praxisnahe Ausbildung schon an sich von Vorteil für alle, sowohl für die Betriebsstätte aber eben auch für den Auszubildenden und zum anderen ist es eine Entlastung für die Erzieher. Und die ist während der aktuellen Situation mehr als willkommen“, so der Landesgeschäftsführer des Paritätischen Thüringen, Stefan Werner.
Der Paritätische setzt sich seit langem für die Verstetigung von PIA ein, da es sich gezeigt hat, dass diese Form der Ausbildung attraktiv ist und dementsprechend dem Fachkräftemangel entgegenwirkt. Auch hier gilt die Formel – mehr und besser ausgebildete Erzieher*innen ist gleich eine bessere Betreuung für die Kinder.

Drucken