Paritätischer Rad(t)schlag am 8. Juli 2021 in Sömmerda.

logo RadtschlagUnter dem Titel „DIE ZUKUNFT THÜRINGENS - Zur Entwicklung Ländlicher Räume“ fand am Nachmittag des 8. Juli 2021 im Volkshaus Sömmerda der nächste Paritätische Rad(t)schlag statt, diesmal mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung. Im Begrüßungs-Talk des Moderators Christian Stadali (WortWerk Weimar) mit Stefan Werner (Direktor der Paritätischen BuntStiftung Thüringen) und
Lena Saniye Güngör (Vorsitzende der Rosa-Luxemburg-Stiftung Thüringen) ging es bereits um den ersten Aufschlag zur Thematik, warum sich beide Stiftungen mit Ländlichen Räumen beschäftigen. Anschließend hielt Dr. Andreas Kallert einen sehr interessanten Impulsvortrag „Gleichwertige Lebensverhältnisse? Die Entwicklung ländlicher Räume und die Ungleichheit zwischen Stadt und Land.“ Einen ausführlichen Bericht mit weiterführenden Informationen und Bildern finden Sie auf der Seite der Paritätischen BuntStiftung.

Drucken