Allen Kindern einen tollen Kindertag – Kinderrechte gehören in´s Grundgesetz

Der Paritätische Thüringen wünscht alle Kindern zum Kindertag einen tollen und spannenden Tag. Für die Erwachsenen, ob Eltern oder nicht, sollte der Tag auch Mahnung sein, dass nicht alle Kinder einen unbeschwerten Tag haben werden. Es muss aber das Ziel aller sein, dass alle Kinder gleiche Chancen unabhängig vom sozialen, familiären oder geographischen Hintergrund haben. Daher wirbt der Paritätische Thüringen nochmals für die Aufnahme der Kinderrechte in das Grundgesetz. „Kinder sind keine kleinen Erwachsene. Sie sind eigenständige Personen mit eigenen Bedürfnissen. Das fängt ganz banal bei der Ernährung an, geht über die entsprechende Gestaltung der Lebensräume bis eben hin zu den Rechten, die Kinder haben. Das ist schon deshalb wichtig, weil damit auch eine Finanzierung einer echten Teilhabe aller Kinder am gesellschaftlichen Leben einhergeht. Eine neue Bundesregierung muss hier ran. In diesem Zusammenhang muss ich die beschlossene Erhöhung des Hartz IV-Satzes als schlechten Scherz und Verweigerung vor der Realität bezeichnen. Allein die Inflation frisst die drei Euro gleich wieder auf.“ so Stefan Werner, Landesgeschäftsführer des Paritätischen Thüringen.

Drucken