Dokumentation - Paritätischer Fachtag „Inklusion als Chance für Alle“

Am 14. April 2011 tagten beim Paritätischen Thüringen unter dem Titel „Inklusion als Chance für Alle“ über 70 Vertreter des Landes, der Kommunen, der Verwaltung sowie Betroffene und Vertreter sozialer Einrichtungen, nicht nur zur Zukunft von Menschen mit Behinderung. Dem Paritätischen ist es wichtig, diese Diskussion in erster Linie auf kommunaler Ebene und praktisch zu führen. Aus Sicht des Verbandes muss das Thema vor allem dort angeschoben werden, wo die Menschen tatsächlich wohnen, wo sie arbeiten, ihre Freizeit verbringen, wo sie mobil sein müssen, wo sie Ämter aufsuchen, Schwimmbäder besuchen, in die Schulen, Volkshochschulen oder ins Theater gehen. Im Mittelpunkt der Tagung standen neben den kommenden Planungsprozessen, die konkreten Veränderungen vor Ort. Dementsprechend wichtig war es, dass auch der Thüringer Beauftragte für Menschen mit Behinderung, Dr. Paul Brockhausen, an der Tagung teilnahm. Aus Sicht des Paritätischen Thüringen muss Inklusion als ein zentrales gesellschaftliches Anliegen verstanden werden, das letztlich allen Menschen zu Gute kommt.

Im Anhang finden Sie die Tagungsunterlagen und Vorträge.

Der Fachtag „Inklusion als Chance für Alle“ wurde gefördert durch Mittel der Glückspirale

Drucken

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Weitere Informationen:
Datenschutzerklärung OK