service

Ausbildung für Moderatoren/innen von Selbsthilfegruppen für Angehörige von Suchtkranken 2017/2018 bei der Thüringer Landesstelle für Suchtfragen

Im Rahmen des Förderschwerpunktes der AOK PLUS zur familienorientierten Selbsthilfe wird 2017/2018 in Thüringen ein Fortbildungsangebot zur Unterstützung von Angehörigen suchtkranker Menschen angeboten, die eine Selbsthilfegruppe für Angehörige gründen und moderieren (lernen) wollen. Unterstützt werden mit dieser Fortbildung Angehörigengruppen, aber auch speziell Elternkreise von Eltern suchtabhängiger und suchtgefährdeter Kinder und Jugendlicher in Thüringen und Sachsen.

Vorgesehen sind insgesamt 4 Module in Form von Wochenendseminaren, die von September 2017 bis Mai 2018 stattfinden werden. Die Module bauen aufeinander auf und finden in Erfurt statt. Die Teilnehmendenzahl ist auf 14 begrenzt, so dass ein intensiver Austausch stattfinden kann.

Im Anhang finden Sie alle Modalitäten und Zeiten. Wir freuen uns sehr, Frau Ingrid Arenz-Greiving (trialog Münster) für die Ausbildung als bundesweit bekannte und langjährig erfahrene Referentin in der Angehörigenarbeit gewonnen zu haben.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Anhang und

bei Fragen wenden Sie sich bitte an

Frau Dörte Peter: Tel. 0361 7464585,

Tags: Suchthilfe, TLS, Fortbildung, selbsthilfe

Drucken

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer
Datenschutzerklärung Ich habe Verstanden.