service

(Fortbildungsangebot) Moderationsausbildung 2017/2018 für Angehörigengruppen NOCH PLÄTZE FREI! in Erfurt

Immer wieder treffen Sie auf Menschen, die gern in der Suchtselbsthilfe Gruppen leiten oder begleiten möchten. Betroffene Eltern, Angehörige oder auch andere Bezugsgruppen haben eine große Motivation, sich in diesem Bereich zu engagieren.

Um eine Neugründung zu unterstützen, es leichter für die Betroffenen zu machen und sich zu engagieren, gibt es z. B. das Lotsenprojekt (fdr) oder verschiedene Angebote der Träger der Thüringer Suchtselbsthilfe (Verbände und Vereine).

In Zusammenarbeit mit der Sächsischen Landesstelle gegen die Suchtgefahren und der AOK PLUS Sachsen/Thüringen bietet die Thüringer Landesstelle für Suchtfragen e. V. ein spezielles Schulungsprogramm für die Moderation/Leitung von Angehörigengruppen.

Vorgesehen sind insgesamt 4 Module in Form von Wochenendseminaren, die von September 2017 bis Mai 2018 in Erfurt stattfinden werden. Die Module bauen aufeinander auf, die Teilnehmendenzahl ist auf 14 begrenzt, so dass ein intensiver Austausch stattfinden kann. Frau Ingrid Arenz-Greiving (trialog Münster), eine bundesweit bekannte und langjährig erfahrene Referentin in der Angehörigenarbeit, wird die Leitung übernehmen.

Im Anhang finden Sie alle Modalitäten und Zeiten:

Anmeldeschluss: 01.08.2017

Wir bitten Sie um Weitergabe an Interessierte.

Tags: Suchthilfe, Fortbildung, selbsthilfe, Moderation

Drucken

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer
Datenschutzerklärung Ich habe Verstanden.