Qualifizierungsentwicklung

academix in Erfurt

Zum Abschluss des Messejahres 2018 präsentierten sich die Qualifizierungsentwicklerinnen des Paritätischen Thüringen e. V. am 1. Dezember 2018 auf der 8. Firmenkontaktmesse „academix Thüringen“ in der Messehalle Erfurt.

20181201_161645(2).jpg

Gemeinsam mit dem JugendSozialwerk Nordhausen e. V. und dem Lebenshilfe-Werk Weimar/Apolda e. V. informierte der Paritätische am großen Gemeinschaftsstand Fachkräfte, Studierende sowie Absolventinnen und Absolventen über Berufsperspektiven, Einstiegs- und Weiterentwicklungsmöglichkeiten sowie individuelle Karrierewege in der Sozialwirtschaft.

Der Paritätische Gemeinschaftsstand war einer der 93 Stände, an denen sich insgesamt 1.300 Besucherinnen und Besucher über vielfältige berufliche Möglichkeiten in Thüringen informierten.

Drucken

1. Praxisfachtag an der FH Erfurt

Am 28. November 2018 fand der erste Praxisfachtag der Fachhochschule Erfurt an der Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften statt. Unter dem fragenden Titel „Fit für die Praxis Sozialer Arbeit von morgen?“ nahmen Vertreterinnen und Vertreter der Sozialwirtschaft – darunter auch die Qualifizierungsentwicklerinnen des Paritätischen Thüringen e. V. – sowie Studierende der Studiengänge Soziale Arbeit und Kindheitspädagogik an Vorträgen, Podiumsdiskussion und Workshops teil.

Zusätzlich gab es für die sozialen Träger und Einrichtungen die Gelegenheit sich den Studierenden als Aussteller auf der Praxisbörse zu präsentieren. Am Stand des Paritätischen Thüringen e. V. informierten sich die Studierenden zum Träger sowie dessen Arbeitsfelder und erhielten durch die vielfältigen Stellenangebote einen Überblick über Praktika und Berufseinstiegsmöglichkeiten beim Paritätischen Thüringen e. V. und seinen Mitgliedsorganisationen.

Mit dem Praxisfachtag der Fachhochschule Erfurt nehmen die Qualifizierungsentwicklerinnen eine weitere Veranstaltung in das dauerhafte Repertoire an Formaten zur Fachkräftegewinnung und -sicherung auf und unterstützen auch hier die Paritätischen Mitgliedsorganisationen gern mit einem gemeinsamen Auftritt oder die Mitnahme von Stellenausschreibungen.

Drucken

Forum Beruffstart in Erfurt

Am 14. und 15. November 2018 präsentierten sich die Qualifizierungsentwicklerinnen des Paritätischen Thüringen e.V. auf der größten Berufsorientierungsmesse Mitteldeutschlands – dem Forum Berufsstart. Über 238 Aussteller aus unterschiedlichen Branchen informierten die ca. 13.500 Schüler*innen, Studierenden und Interessierten auf der Erfurter Messe rund um Berufsbilder, Zugangsvoraussetzungen und die damit verbundenen beruflichen Möglichkeiten. Der Paritätische Thüringen e.V. vertrat gemeinsam mit den Freiwilligendiensten der Paritätischen BuntStiftung, der Volkssolidarität Thüringen gGmbH, dem Lebenshilfe-Werk Weimar/Apolda e.V. sowie dem ASB Kreisverband Saale-Holzland-Kreis e.V. die Berufe der Gesundheits- und Sozialwirtschaft.

Panorama_web.jpg

Die Besucher*innen erhielten die Möglichkeit, sich grundlegend auf dem Arbeitsmarkt zu orientieren, den eigenen Berufsweg zu planen und erste Kontakte in das Berufsleben zu knüpfen. Dabei präsentierten die Qualifizierungsentwicklerinnen die sinnstiftenden und wertvollen Arbeitsfelder der Sozialwirtschaft nicht nur am eigenen Stand, sondern veranschaulichten die Vielfalt der sozialen Berufe auch bei einem Fachvortrag zum Thema „Geht nicht, gibt´s nicht – Karrieresprungbrett soziale Berufe“. Rona Freiberg und Wim Negelen gingen dabei neben den Möglichkeiten, die ein Freiwilliges Soziales Jahr bietet außerdem auf die Zugänge und Karrierewege in den Berufen Altenpfleger*in, Heilerziehungspfleger*in und Erzieher*in ein.

Sowohl Ende November als auch Anfang Dezember werden die Qualifizierungsentwicklerinnen ein weiteres Mal auf Thüringer Messen vertreten sein und freuen sich spannende Gespräche:

28.11.2018          1. Praxisfachtag der Fachhochschule Erfurt

01.12.2018          8. academix – Firmenkontaktmesse auf der Erfurter Messe

Drucken

10. Praxistag des Fachbereichs Sozialwesen an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Am 7. November 2018 präsentierten sich die Qualifizierungsentwicklerinnen gemeinsam mit dem Kinder- und Jugendhaus an der Glockengießerei auf dem 10. Praxistag des Fachbereichs Sozialwesen an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena. Auch andere Mitgliedsorganisationen des Paritätischen Thüringen e.V. nahmen das Angebot wahr, sich entweder selbst oder mit Informationsmaterialen durch die Qualifizierungsentwicklerinnen auf dem Praxistag zu präsentieren. Im Rahmen dessen wurden die interessierten Studierenden zu aktuellen Praktikumsstellen und Chancen des Berufseinstiegs nach dem Studium beraten. Es wurden zahlreiche aufschlussreiche Ge­sprä­che geführt, welche auf eine positive Resonanz hoffen lassen. Zusätzlich wurde in diesem Jahr der Praxistag mit dem 15. Thüringer Jugendgerichtstag  verknüpft, sodass die BesucherInnen ein breites Angebot erwartete.

Drucken

1. Firmenkontaktbörse für sozial- und heilpädagogische Berufe in Ostthüringen am 25. September 2018

TH_ESF_EU.png

In diesesngen statt. Wir freuten uns, zahlreiche AusstellerInnen und BesucherInnen am 25.09.2018 im Clubzentrum Comma in Gera begrüßen zu dürfen.

Bereits in den letzten Jahren führten die Qualifizierungsentwicklerinnen dieses Veranstaltungsformat erfolgreich in der Region Nordthüringen durch. Nun wurde dieses Konzept erfolgreich auf Ostthüringen übertragen.

Die Firmenkontaktbörse für sozial- und heilpädagogische Berufe bietet vielfältige Möglichkeiten. So bringt sie Schülerinnen und Schüler, Studierende und Interessierte sowie frei gemeinnützige Unternehmen der Sozialwirtschaft in der Region Ostthüringen zusammen. Bei der Börse erhalten die Schülerinnen und Schüler einen Einblick in die Einsatzmöglichkeiten nach Abschluss der Ausbildung oder des Studiums, können Praktikaplätze anbahnen oder direkt vereinbaren sowie sich über Einstiegsmöglichkeiten informieren. Die Besonderheit dieses Veranstaltungsformates liegt in der branchenspezifischen Ausrichtung, da sich ausschließlich frei gemeinnützige Unternehmen der Sozialwirtschaft aus der Region Ostthüringen präsentierten.

Die Firmenkontaktbörsen in den vergangenen Jahren sind bei den Schülerinnen und Schülern wie auch bei den Unternehmen hervorragend angekommen. „Für uns war es eine gelungene und gut organisierte Veranstaltung. Wir konnten durch die Gespräche gut fünf bis sechs Interessenten gewinnen“, berichtete ein Träger der Kinder- und Jugendhilfe. Auch die Rückmeldungen aus den Reihen der BesucherInnen lassen auf eine positive Bilanz für die AusstellerInnen hoffen.

DSCN2639.JPG

 

Folgende Unternehmen präsentierten sich auf der Firmenkontaktbörse in Gera:

Drucken

Weiterbildungsscheck: Neue Förderkonditionen seit September 2018

Für den Weiterbildungsscheck gelten neue Förderkonditionen: Das Förderprogramm für Vohaben der beruflichen Weiterbildung des Bundeslandes Thüringen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds kann ab sofort jährlich in Anspruch genommen werden. Es können bis zu 1.000,- € pro Maßnahme gefördert werden.

Förderberchtigt sind sozialversicherungspflichtig Beschäftigte in Thüringen mit einem jährlich zu versteuernden Einkommen zwischen 20.000 und 40.000 € (bzw. zwischen 40.000 und 80.000 € bei gemeinsam Veranlagten). Beantragt wird der Weiterbildungsscheck bei der Gesellschaft für Arbeits- und Wirtschaftsförderung (GFAW).

Eine Übersicht über die Fördermöglichkeiten, zu denen die Qualifizierungsentwicklerinnen Sie gern beraten finden Sie unter: https://www.paritaet-th.de/service/qualifizierungsentwicklung/foerdermoeglichkeiten/

Drucken

1. Firmenkontaktbörse für sozial- und heilpädagogische Berufe in Ostthüringen

Am 25.09.2018 luden die Qualifizierungsentwicklerinnen des Paritätischen Thüringen e.V. erstmals zur Firmenkontaktbörse für sozial- und heilpädagogische Berufe in Ostthüringen ein. 15 Einrichtungen und Dienste der Eingliederungshilfe sowie der Kinder- und Jugendhilfe  präsentierten sich im Clubzentrum comma in Gera  zukünftigen Fachkräften der Sozialwirtschaft mit ihren Angeboten rund um Praktika, Berufseinstieg und Co.

Das Format bot den knapp 400 Besucher/innen die Gelegenheit, sich mit in der Region ansässigen Einrichtungen der Sozialwirtschaft auszutauschen und berufliche Möglichkeiten auszuloten. Der Besucherkreis umfasste Fachschüler/innen aus insgesamt acht Ostthüringer Fachschulen sowie Thüringer Studierende sozialer Fachrichtungen. Auch andere interessierte Besucher/innen waren auf der Firmenkontaktbörse herzlich willkommen. „Es war sehr informativ und ich konnte auf jeden Fall was mitnehmen“, berichtete eine Schülerin der Heilerziehungspflege aus dem zweiten Lehrjahr.

Die Aussteller/innen führten zahlreiche Gespräche mit den angehenden Erzieher/innen, Heilerziehungspfleger/innen, Heilpädagog/innen und anderen angehenden Fachkräften sozial- und heilpädagogischer Berufe: „Für uns war es eine gelungene und gut organisierte Veranstaltung. Wir konnten durch die Gespräche gut fünf bis sechs Interessenten gewinnen“, so ein Träger der Kinder- und Jugendhilfe.

Das Format der Firmenkontaktbörse für sozial- und heilpädagogische Berufe führten die Qualifizierungentwicklerinnen des Paritätischen Thüringen e.V. bereits zum dritten Mal durch – davon das erste Mal in der Region Ostthüringen. Zuvor fand die Veranstaltung in Leinefelde für Nordthüringen statt und soll in den kommenden Jahren auch auf andere Regionen übertragen werden.

Drucken

ASB KV Saale-Holzland-Kreis e.V.

ASB Logo 2000x992px - 70,5 x 35 cm.png

Der ASB KV Saale-Holzland-Kreis e. V. ist ein mildtätiger / gemeinnütziger Verein, der sich ausschließlich der Behindertenarbeit im Saale-Holzland-Kreis (Thüringen) widmet.

Unter der Trägerschaft des Vereins werden eine Werkstatt für Menschen mit Behinderungen mit angeschlossenen Förderbereich, 2 Wohnstätten (1 x inklusive Förderbereich Wohnen) und eine ambulant betreute Wohngemeinschaft betrieben.

Die ASB Holzlandwerkstätten bieten den insgesamt 175 Mitarbeitern der Werkstatt eine angemessene berufliche Bildung sowie einen modernen Arbeitsplatz, der den individuellen Nei-gungen, Eignungen und Fähigkeiten jedes Einzelnen entspricht.

Menschen mit Behinderungen, die den Anforderungen der WfbM nicht gewachsen sind, werden im anschließenden Förderbereich (18 Plätze) betreut und gefördert.

Die Wohnstätten des ASB KV Saale-Holzland-Kreis e. V.

In die Wohnstätten können erwachsene Menschen aufgenommen werden, die in die Werkstatt für behinderte Menschen oder im Förderbereich des Vereins eingegliedert sind oder waren.

Interessierten Auszubildenden und Fachschülern bieten wir gerne die Möglichkeit, ihre Fachpraktika in unseren Einrichtungen zu absolvieren. Dazu werden sie von erfahrenen Mentoren durch unsere Einrichtung begleitet.

Unsere Jobangebote richten sich natürlich auch an Berufseinsteiger, bewerben Sie sich daher auf unsere Jobangebote!

Drucken

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Weitere Informationen:
Datenschutzerklärung OK