service

Stellengesuch Dozent*in, (wissenschaftliche) Berater*in, Leitungskraft - SG 14/2019

Derzeit bin ich als Dozent und Wissenschaftler an einem universitären Institut für Sozialwesen tätig. Im Herbst läuft meine Stelle aus und daher sondiere ich Arbeitsfelder und Träger für künftige interessante und herausfordernde Tätigkeiten.

Als fachliche Grundlage bringe ich mein Doppelstudium der Sozialen Arbeit (FH) und Soziologie sowie die Promotion mit. Erste Schritte meiner wissenschaftlich-fachlichen Sozialisation waren Tätigkeiten in Transfer- und Forschungsprojekten (in den Bereichen Soziale Dienstleistungen, frühkindliche Bildung, Altern und Demenz sowie Evaluation). Dort lag die Koordination und Durchführung eines Studienteils in meiner Verantwortung. Eine leitende Funktion hatte ich ebenfalls anschließend in einem Modellprojekt im Bildungsbereich auf kommunaler Ebene.

Vor allem aber dokumentiert meine inzwischen fast achtjährige Tätigkeit als Dozent und Wissenschaftler meine Kompetenzen und Fähigkeiten. Als Lehrender gestalte ich nicht nur konkrete Bildungssituationen, es geht zudem um die Planung, Durchführung und Reflexion langfristiger Bildungsprozesse. Ganz unabhängig von fachlichen Inhalten steht hier die Arbeit mit Menschen im Vordergrund, die mir große Freude bereitet. Fachlich bewege ich mich in einem breiten Spektrum sozialpädagogischer bzw. sozialarbeiterischer Themenfelder mit der Fähigkeit, mir zügig neue Felder zu erschließen. Ganz praktisch im Sinne des Projektmanagements gilt es, Prozesse zu initiieren, zu planen, durchzuführen und zu reflektieren. In Bezug auf Forschungsmethoden kann ich auf einen breiten Fundus zugreifen, von partizipativer Forschung und Evaluation bis hin zu Expertenbefragungen oder Familienanalysen. Forschung heißt für mich vor allem auch Forschung in der Praxis und für die Praxis – mit dem Anspruch auf Wissenstransfer. Hier kommen meine Kompetenzen als Prozessbegleiter und Berater zum Tragen, die ich in partizipativen Forschungsprozessen wie auch in der Arbeit mit Studierenden seit Jahren anwenden kann. Nicht zu vergessen sind Erfahrungen in der Rolle als Netzwerker sowie in der Präsentation von Wissen.

Es sind meine konzeptionelle Stärke, meine Freude an der Arbeit mit Menschen gerade auch in Organisationen der Sozialwirtschaft und mein Interesse, für Menschen tätig zu sein, die mich zu einer Initiativbewerbung auf diesem Wege veranlassen. Wenn Sie meinen Eindruck teilen, dann freue ich mich auf das persönliche Gespräch. Ein möglicher Eintrittstermin wäre der 01.10.2019. Um eine ausgewogene Work-Life-Balance zu ermöglichen sind der Raum Erfurt, Weimar bzw. Ostthüringen günstig.

Die Kontaktdaten sind beim Paritätischen Thüringen hinterlegt.
Ansprechpartnerin: Doreen Sondermann, Tel. 036202 26-213, Mail:

Tags: Stellenangebot, Stellensuche

Drucken

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Weitere Informationen:
Datenschutzerklärung OK