Einladung zum 17. Mitteldeutschen Fundraisuíngtag am 10.03.2020 in Jena

Der Mittelseutsche Fundraisungtag bietet ein umfangreiches Angebot für haupt- und ehrenamtliche Mitarbeitetende gemeinnütziger Einrichtungen und Organisationen. Am Vormittag stehen 12 Workshops zu verschiedenen Themenschwerpunkten zur Wahl, nachmittags werden neben einem weiteren Workshop vier Fachforen angeboten, in denen Experten aus Theorie und Praxis des Fundraising zum Gespräch einladen. Parallel dazu werden 20-minütige Beratungen angeboten, so dass die Gelegenheit besteht, direkte Antworten auf spezielle Themen und Fragestellungen zu erhalten.

Freuen Sie sich auf die Verleihung des Mitteldeutschen Fundraisingpreises und bewerben Sie sich jetzt! Drei Preise werden in Direktabstimmung vergeben. Ende der Bewerbungsfrist ist am 31.01.2020. Bewerben Sie sich mit Ihrem geplanten bzw. bereits durchgeführten Projekt formlos unter:

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem beigefügten Flyer.

Drucken

Workshop "Handel mit und Ausbeutung von Kindern und Jugendlichen" am 15./16.01.2020 in Erfurt

Menschenhandel findet überall statt, auch in Thüringen. Häufig geht es dabei um sexuelle Ausbeutung. Doch zunehmend werden Fälle der Ausbeutung von Kindern in sogenannten "Bettel-Banden" bekannt, ebenso wie die Ausbeutung zur Begehung von Straftaten als neue Form des Menschenhandels mit Minderjährigen. Kinder und Jugendliche bleiben dabei oftmals als Opfer unerkannt, die Träger*innen-Netzwerke werden nicht gefasst.

Der Workshop richtet sich an alle lokalen und regionalen Fachkräfte, die mit potentiellen und tatsächlichen Opfern in Berührung kommen. Der Workshop bietet zudem eine Plattform, sich mit unterschiedlichen Fachpersonen auszutauschen und Netzwerke zu bilden.

Die ausführlichen Informationen entnehmen Sie bitte der beigefügten Einladung. Für Ihre Anmeldung nutzen Sie bitte das ebenfalls beigefügte Anmeldeformular.

Drucken

Infoveranstaltung für Eltern von Trans*Kindern am 11.12.2019 in Weimar

Ihr Kind hat sich Ihnen gegenüber geöffnet und als trans* geoutet und nun wissen Sie nicht wie sie mit der Situation umgehen sollen und welche Schritte als nächstes folgen? Oder Sie möchten sich informieren was trans* bedeutet und welche Handlungsmöglichkeiten es gibt?

Dann nutzen Sie diese Informationsveranstaltung.

Ausführliche Informationen können Sie dem beigefügten Flyer entnehmen.

Drucken

Vortragsreihe zur Selbstbestimmung und Teilhabe der Menschen mit Beeinträchtigungen

Der Verein MitMenschen e. V. möchte Sie auf eine demnächst anlaufende Veranstaltungs- und Vortragsreihe aufmerksam machen.

Die geplanten Veranstaltungen sind für Menschen mit Beeinträchtigungen, für Assistentinnen und Assistenten sowie Helferinnen und Helfer in Alltag, Freizeit und Beruf, für alle interessierten Menschen und mögliche Leistungsträger und -erbringer.

Um diese weiter publik zu machen, finden Sie im Anhang ein entsprechendes Dokument für den weiteren E-Mail-Versand.

In den Veranstaltungen geht es um die Selbstbestimmung und Teilhabe der Menschen mit Beeinträchtigungen am Leben in der Gesellschaft.

Dabei wurden folgende Schwerpunkte gesetzt:

Weiterlesen

Drucken

8. Thüringer Sozialgipfel am 15. Mai 2019

Logo SozialgipfelFamilien stärken!

Herausforderungen einer modernen Familienpolitik

Der 8. Thüringer Sozialgipfel lädt im Kontext des Landesprogramms für Familie dazu ein, sich über die Stärkung von Familie und das familiäre Zusammenleben der Generationen auszutauschen. Dazu blicken wir auf die Bereiche Wohnen, Pflege und soziale Infrastruktur für Familien und zeigen Armutsrisiken auf.

 

Der Sozialgipfel findet am 15. Mai 2019 von 13:00 bis 17:00 Uhr im Thüringer Landtag statt.

Nähere Informationen sowie das Programm und das Anmeldeformular finden Sie in der Anlage.

Drucken

Seminarangebot Selbsthilfe im Dialog - miteinander lernen, erfahren und austauschen - 2. Quartal

Seminarangebote im Rahmen der Kooperation „Selbsthilfe im Dialog – miteinander lernen, erfahren und austauschen“

für das 2. Quartal 2019

Dank der Förderung durch die AOK PLUS sind die Veranstaltungen kostenfrei.

- Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten für Selbsthilfegruppen - Von der Idee zur Umsetzung (Modul 2: Zertifikatskurs für Ansprechpartner/innen von Selbsthilfegruppe), 10-16 Uhr
Termine und Veranstaltungsorte:
o Samstag, 27.04.2019, Jena
o Samstag, 15.06.2019, Nordhausen
- Salutogenese - Stressabbau und praktische Selbsthilfe, 10-16 Uhr
Termine und Veranstaltungsorte:
o Samstag, 25.05.2019, Nordhausen
o Samstag, 01.06.2019, Bad Tabarz (nur noch 1 Platz frei)
o Samstag, 29.06.2019, Jena

Ausblick auf weitere Seminarthemen 2019:
- Kommunikation in der Selbsthilfegruppe - Krisengespräche und Umgang mit Konflikten
Modul 3: Zertifikatskurs für Ansprechpartner/innen von Selbsthilfegruppen
- Recht und Gesetz in der Selbsthilfe - Schwerpunkt Datenschutz
Modul 4: Zertifikatskurs für Ansprechpartner/innen von Selbsthilfegruppen
- Tankstelle: Klarheit Wie Verantwortung (wieder) Freude macht

Die vollständige Broschüre mit allen Seminaren sowie ein Anmeldeformular finden Sie im Anhang.

Alle Veranstaltungen für 2019 können Sie auch im Online-Veranstaltungskalender der Paritätischen Akademie unter www.parisat.dewww.parisat.de  einsehen und buchen.

Bitte beachten Sie: Ihre Anmeldung ist verbindlich. Bitte informieren Sie uns zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn, wenn Ihre Teilnahme nicht möglich ist.

Selbsthilfe im Dialog ist eine Kooperation zwischen: AOK PLUS - Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen, Selbsthilfeplenum Thüringen, Paritätischer Landesverband Thüringen und parisat.

Drucken

Modulare Inhouse-Weiterbildung - „Prävention & Frühintervention bei Crystal Meth-Konsum“ 2019

Methamphetamin oder Crystal Meth gewann in Thüringen über die letzten Jahre enorm an Bedeutung. Einerseits durch seine rasche Verbreitung, andererseits durch die mit dem Konsum verbundenen sozialen und gesundheitlichen Folgen. Da Crystal Meth in allen sozialen Milieus und aus zahlreichen Motivlagen heraus konsumiert wird, resultieren ebenso vielfältige Problemlagen und Herausforderungen. Um diesen zielführend zu begegnen, ist eine enge Zusammenarbeit von Suchtkrankenhilfe, Psychiatrie, Kinder- und Jugendschutz, Eingliederungs- und Familienhilfe, Bildungswesen, Sozialverwaltung, Justiz und Politik nötig.

Vor diesem Hintergrund bieten, über die Thüringer Landesstelle für Suchtfragen e. V. zusammengeschlossene, Akteure und Akteurinnen der Suchtkrankenhilfe in Thüringen die modulare Inhouse-Weiterbildung „Prävention & Frühintervention bei Crystal-Meth-Konsum“ an.
Neben BeraterInnen, SozialpädagogInnen, ArbeitsvermittlerInnen, LehrerInnen etc. können auch VertreterInnen der Selbsthilfe oder sonstige MultiplikatorInnen von dem praxisnahen und individualisierbaren Angebot profitieren.
Der modulare Aufbau soll es MitarbeiterInnen an den Schnittstellen der Fachgebiete ermöglichen, Problemlagen frühzeitig zu identifizieren, Interventionen zu kennen und einzuleiten, mit Betroffenen zu sprechen und eine Mittlerfunktion zwischen Hilfesystem und Gesellschaft wahrnehmen zu können.

Weitere Details zu den Modulen, ReferentInnen etc. können Sie dem Flyer im Anhang dieser E-Mail entnehmen. Haben Sie Interesse oder Fragen? Dann können Sie uns gerne auf folgenden Wegen kontaktieren:

Thüringer Landesstelle für Suchtfragen e.V.
Werner-Seelenbinder-Str. 14
99096 Erfurt
Tel.: 0361 7464585
Fax: 0361 7464587

www.tls-suchtfragen.de

Wir bitten Sie auch um Weitergabe des Angebots an Interessierte.

Drucken

  • 1
  • 2
Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Weitere Informationen: