"Von Aussteigern, Abbrechern und Alternativen - Jungen als Leistungsverweigerer" am 27. Oktober 2015 in Erfurt

Die LAG Kinder- und Jugendschutz lädt zum Jungenfachtag "Von Aussteigern, Abbrechern und Alternativen - Jungen als Leistungsverweigerer" am 27. Oktober 2015 nach Erfurt ein.

Hintergrund: Plötzlich bricht ein Junge das Abitur ab, obwohl er das problemlos geschafft hätte. Ein anderer versinkt hinter seinem PC und ist wochenlang nicht ansprechbar.

Nach dem Schulabschluss gehen die meisten Mädchen zielgerichtet in Ausbildung oder Studium, manche Jungen aber scheinen orientierungslos, „hängen ab“, gehen vielleicht für einige Zeit ins Ausland und wenn sie sich endlich auf die Suche nach einem Ausbildungsplatz machen, dann unteroder überschätzen sie leicht ihre Möglichkeiten. Andere suchen plötzlich Anschluss an Milieus und Subkulturen, die sich mit klaren Normen und Regeln abgrenzen. Das Spektrum reicht vom Veganer über den Hooligan bis zum Nazi. Auch der Suizid, bei Jungen mehr als dreimal so häufig wie bei Mädchen, ist eine Form des „Ausstieges“, die konsequenteste.

Eltern und andere Bezugspersonen brauchen hier stählerne Nerven. Was ist mit solchen Jungs im Übergang von Schule zum Beruf los, fragt man sich. Leistungsverhalten – „Strebertum“ – gilt bei bei vielen Jungen als uncool, das ist kein Geheimnis. Oft scheint dahinter eine männlichpubertäre Grandiosität zu stecken: Was an Wissen nötig ist, das kommt schon von alleine, ohne Anstrengung.

Was aber, wenn diese Jungen unbewusst auf etwas andres aufmerksam machen wollen? Denn indem sie sich verweigern, scheinen sie das schwache Glied in der Kette der leistungsbereiten, starken Einzelkämpfer zu sein, die unsere Gesellschaft propagiert. Als Leistungsverweigerer sind sie das Gegenstück zu den „Helikopter-Eltern“, die die Karriere ihres Sprösslings detailliert planen wollen. Und schließlich: Wie gehen wir mit solchen Jungen um, die sich zurückziehen, verweigern oder sonst wie aussteigen aus dem, was Eltern, Lehrerinnen und Erzieher als notwendige Chance erachten? Was kann und soll die Jugendhilfe leisten?

Der Fachtag will in einer theoretischen Einführung und praxisorientiertenen Arbeitsgruppen modellhafte Zugänge und Konzepte vorstellen.

Tags: Veranstaltung, Kinder-und Jugendhilfe, Jungenarbeit,

Drucken

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer
Datenschutzerklärung Ich habe Verstanden.