Foto: UNSPLASH | Jess Bailey

Fachkräftegewinnung

Eine der größten Herausforderungen für die Sozialwirtschaft ist es, Fachpersonal zu halten und zu gewinnen. Erschwerend ist hier die Altersstruktur der Bevölkerung: Die Anzahl der älteren steigt und damit auch der Bedarf an Unterstützungsleistungen. Gleichzeitig treten immer weniger junge Menschen in den Arbeitsmarkt ein. Der Paritätische Thüringen betreibt daher hier verstärkt Lobbyarbeit, um die notwendige Unterstützung der Politik zu gewinnen. Gleichzeitig entwickeln wir verschieden Maßnahmenmodule für die Fachkräftesicherung, die den Mitgliedsorganisationen zur Verfügung gestellt werden. Weiterhin verstärken wir die Kooperation mit Hochschulen, um die Maßnahmen wissenschaftlich zu fundieren. Ein breites Weiterbildungsangebot steht über die Paritätische Akademie zur Verfügung.

Foto: UNSPLASH | Jess Bailey
Europabüro Thüringen für die Sozialwirtschaft

Das Ziel des Projekts ist die Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit von kleinen und mittelgroßen Unternehmen der Sozialwirtschaft in Thüringen durch Unterstützung bei der transnationalen Fachkräftegewinnung, -entwicklung und -bindung. Dazu werden Fachkräfteprojekte entwickelt und begleitet. Fachkräfte und potentielle Fachkräfte mit Migrationshintergrund werden begleitet, unterstützt und vermittelt. Mit Unternehmen werden gemeinsam neue Wege gesucht, Ideen umgesetzt und individuell angepasste Möglichkeiten der Fachkräftegewinnung entwickelt und durchgeführt. Hinzu kommen Kooperationen für die strategische Planung des Themas Fachkräfte im sozialen Bereich in Thüringen und praktische Kooperation mit Partnern in Thüringen zur langfristigen Fachkräftebindung.

Diana Paschek

Sonderbeauftragte Fachkräftesicherung und Hochschulkooperationen

Dana Hartenstein-Drobny

Referentin | Projektkoordinatorin Europabüro Thüringen für die Sozialwirtschaft

Markus Hirche

Projektleitung ThEx Enterprise | ThEx Mikrofinanzagentur

Jetzt Teilen: