verband

Der Paritätische Thüringen bietet Unterstützung und Begleitung im Rahmen verschiedener Fachbereiche der Sozialwirtschaft. Dazu zählen:
Arbeit und Europa

  • Behindertenhilfe und Sozialhilferecht
  • Betriebswirtschaft und Projektsupport
  • Entgelte und Verhandlungen
  • Finanzen
  • Frauen und Familie
  • Freiwilliges Engagement
  • Fördermittel
  • Kreisgruppen
  • Kinder- und Jugendhilfe
  • Pflege, Hospiz, Seniorenwirtschaft
  • Qualifizierungsberatung
  • Schuldnerberatung und Migration
  • Schule, Armut und Jugendarbeit
  • Selbsthilfe, Gesundheit, Suchthilfe, Psychiatrie
  • Sozialplanung und Gemeinwesenarbeit

In den Fachbereichen werden alle Themen-Aspekte der Sozialwirtschaft behandelt. Neben der Fachberatung vertreten die Referentinnen und Referenten des Paritätischen Thüringen die Interessen der Mitgliedsorganisationen in zahlreichen Gremien, gegenüber der Politik und den Kostenträgern. Durch die Arbeit der Referentinnen und Referenten nimmt der Paritätische entscheidenden Einfluss auf die Gestaltung von Rahmenbedingungen der Sozialwirtschaft.  Ziel ist es, die Qualität der Arbeit zu sichern und fortzuentwickeln. Dazu gehört unter anderem:

  • der kontinuierliche Austausch von fachrelevanten Informationen
  • die individuelle Beratung der Mitgliedsorganisationen in fachbezogenen und organisatorischen, betriebswirtschaftlichen Belangen
  • die Förderung und Vernetzung der Mitgliedsorganisationen untereinander
  • die Durchführung von Fachgruppen zur Information und internem Austausch
  • die Interessensvertretung der Mitgliedsorganisationen gegenüber Leistungs- und Entscheidungsträgern wie Krankenkassen, örtlichen und überörtlichen Sozialkostenträgern, Bundesagentur für Arbeit u. v. a. m.
  • die Interessensvertretung in unterschiedlichen Gremien wie Fachkommissionen, Ausschüssen, Schiedsstellen etc.
  • die Entwicklung gemeinsamer Positionen und Veröffentlichung von Stellungsnahmen
  • die Organisation von Veranstaltungen, Tagungen und Fortbildungen

"Ehrenamtliches Engagement macht die Gesellschaft bunter und gerechter" - Rückblick auf den Paritätischen Ehrenamtspreis 2018

Ehrenamtspreis 2018 PreitsträgerNeudietendorf, 8. Juni 2018. Ehrenamtliches Engagement heute heißt auch genau hinzuschauen auf gesellschaftliche Entwicklungen der jüngsten Zeit. Das unterstrich der stellvertretende Vorsitzende des Paritätischen, Christian Stadali, bei seiner Rede anlässlich der Verleihung der Paritätischen Ehrenamtspreise. Sie werden jedes Jahr für herausragendes ehrenamtliches Engagement in den Reihen des Paritätischen vergeben.
Stadali rief dazu auf, auch bei ehrenamtlichen Engagement genau hinzuschauen, genau zu prüfen, an welcher Stelle sich jemand für oder gegen etwas in dieser Gesellschaft einsetze.

Weiterlesen

Drucken

Studie zeigt: Dorfbewohner fürchten um ihre Mobilität - Angebote in ländlichen Regionen bündeln

Elanah Lohse stellte die Ergebnisse vorNeudietendorf, 11. April 2018. Elanah Lohse (Foto) kann sich noch gut an jene Zeit im vergangenen Herbst und Winter erinnern, als sie in den Dörfern des Saale-Holzland-Kreises war – auf der Suche nach Menschen, die sie für ihre Forschungsarbeit interviewen konnte. Aber auf den Straßen waren nur wenige Leute unterwegs. Und auch die Bereitschaft, Interviews zu geben, war nicht so ausgeprägt, wie es Elanah Lohse und ihre Mit-Studierenden gehofft hatten. Trotzdem haben sie in 17 Gemeinden 134 Personen zwischen 8 und 89 Jahren befragt – bei den Rahmenbedingungen eine zeitaufwändige Arbeit. Der Forschungsauftrag für die Studierenden der Ernst Abbé-Hochschule Jena autete: „Wie kann es gelingen, soziale Beratung und niedrigschwellige Alltagsangebote im ländlichen Raum zu organisieren?“ Bei ihrer Arbeit wurden sie von der Regionalen Aktionsgruppe des Saale-Holzland-Kreises unterstützt.

Weiterlesen

Drucken

Studie zeigt: Rahmenbedingungen für das Ehrenamt verbessern – Vorstandsmitglieder motivieren

Die Studierenden aus Jena legen ihre Studie vorNeudietendorf, 10. April 2018. Ehrenamtliche Vorstandsmitglieder zu gewinnen, ist nicht einfach. Elke Lieback weiß das. Die Geschäftsführerin von pro familia berichtet aus ihren Erfahrungen: „Viele junge Leute wollen sich sozial engagieren aber nicht Vorstandsarbeit machen.“ Viel Überzeugungsarbeit ist da notwendig, eine lange Einarbeitung. Aber das allein reicht nicht: Es müssen sich auch Rahmenbedingungen ändern. Das machen  Studierende der Ernst Abbé-Hochschule Jena in ihrer Forschungsarbeit deutlich, die beim zweiten Verbandstag des Paritätischen vorgestellt wurde (Foto). Dabei ging es darum, die aktuelle Situation ehrenamtlicher Vorstandsarbeit zu untersuchen und Handlungsempfehlungen zu entwickeln, wie mehr Ehrenamtler für Vorstandstätigkeiten gewonnen werden können. Die Stellschrauben können ihrer Meinung nach in vielen Bereichen angesetzt werden: Bei der attraktiveren Gestaltung ehrenamtlichen Engagements ebenso wie bei der Förderung der Motivation von Vorstandsarbeit und organisatorischen Verbesserungen.

Weiterlesen

Drucken

Paritätischer baut die Kooperation mit den Hochschulen aus – Zweiter Verbandstag in Neudietendorf

Die Studierenden aus Jena stellten die Ergebnisse ihrer Arbeit vorNeudietendorf, 6. April 2018. „Für mich ist Ehrenamt Herzenssache“ und „Wir sind die Mädchen für alles“. Zwischen diesen beiden Extrempositionen bewegten sich die Reaktionen von Paritäterinnen und Paritätern, als sie von Studierenden der Ernst Abbé-Hochschule in Jena nach ihrer Einstellung zu ehrenamtlichem Engagement, insbesondere zu ehrenamtlicher Vorstandsarbeit, gefragt wurden. Im Auftrag des Paritätischen waren die Studierenden unter Leitung von Professor Michael Opielka wissenschaftlich den Problemen auf der Spur, die sich bei der Gewinnung ehrenamtlich tätiger Vorstandsmitglieder ergeben (unser Bild zeigt die Vorstellung ihrer Zwischenergebnisse beim Verbandstag in Neudietendorf).. Das Forschungsprojekt ist ein Beispiel für gelingende Kooperation zwischen dem Paritätischen Thüringen und den Hochschulen im Land. Diese Zusammenarbeit auf den verschiedensten Gebieten soll in Zukunft weiter ausgebaut werden. Das unterstrich der Landesgeschäftsführer des Paritätischen, Stefan Werner, beim zweiten Verbandstag der in Neudietendorf stattfand.

Weiterlesen

Drucken

Endspurt für den Paritätischen Ehrenamtspreis – Bewerbungen noch bis zum 31. März – Soziale Menschenrechte: Gute Beratungs- und Begleitungsangebote können sich um den diesjährigen Themenpreis bewerben

Der Paritätische Ehrenamtspreis Helfende Hände

Neudietendorf, 28. März 2018. Endspurt für den Paritätischen Ehrenamtspreis. Bewerbungen für den Preis, mit dem herausragendes ehrenamtliches Engagement im Paritätischen gewürdigt wird, können noch bis zum 31. März eingereicht werden. Der Preis wird wieder in verschiedenen Kategorien ausgeschrieben. Gute  Beratungs- und Begleitungsangebote für sozial Benachteiligte können sich in diesem Jahr um den Themenpreis „Mensch, Du hast Recht!“ bewerben.

Weiterlesen

Drucken

2. Verbandstag des Paritätischen: Forschung trifft Praxis – Praxis trifft Forschung

Verbandstag zum Thema Ehrenamt

 

Neudietendorf, 12. Februar 2018. Soziale Arbeit ist immer dann erfolgreich, wenn sie theoretisch untermauert ist. Deshalb können Forschung und Praxis im sozialen Bereich viel vonein¬ander lernen, sie sind regelrecht aufeinander angewiesen. Der zweite Verbandstag des Paritätischen Thüringen widmet sich deshalb dieser Thematik unter dem Titel „Forschung trifft Praxis – Praxis trifft Forschung.“ Der Verbandstag findet am Freitag, 6. April 2018, in Neudietendorf statt.

Weiterlesen

Drucken

Paritätischer Ehrenamtspreis 2018

Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt, der andere packt sie kräftig an, und handelt.
Johann Wolfgang von Goethe

Zehntausende Ehrenamtler in den Reihen des Paritätischen packen jeden Tag kräftig und engagieren sich, um anderen zu helfen. Der Paritätische Thüringen würdigt jedes Jahr herausragendes ehrenamtliches Engagement mit dem Paritätischen Ehrenamtspreis.

Vergeben wird der Preis sowohl an Einzelpersonen als auch an Projekte. Bis zum 31. März können Vorschläge eingereicht werden, welche Persönlichkeiten und welche Projekte aus den Reihen des Paritätischen diesmal mit dem Preis „Helfende Hände“ (der Baum aus Ton entsteht in der Töpferei der Lebenshilfe Weimar-Apolda) bei der Festveranstaltung am 23. Mai ausgezeichnet werden.

Ausgeschrieben sind die Ehrenamtspreise wieder in sechs Kategorien – drei für Einzelpersonen, drei für Projekte. Bei den Einzelpersonen werden ausgezeichnet: „Junge Stars“, „Weise Stars“ und „Regiestars“. Bei den Projektpreisen geht es um den Anschubpreis „ideenreiche Köpfe“ und den Managementpreis „Engagement sucht Verein.“ Der diesjährige Themenpreis wird in Anlehnung an das Jahresmotto des Paritätischen „Mensch, Du hast Recht“ für Beratungsprojekte vergeben, in denen Benachteiligten geholfen wird, ihre Rechte zu erkennen und durchzusetzen.

In der Kategorie „Junge Stars“ werden Ehrenamtler unter 30 ausgezeichnet, die sich besonders engagieren.

Die „Weisen Stars“ bringen ihre Lebenserfahrung mit ein.

Bei den „Regiestars“ werden Persönlichkeiten geehrt, die in ihren Vereinen und Verbänden die Fäden in der Hand haben, die Regie führen.

Bei den Projektpreisen werden ungewöhnliche und pfiffige Ideen ausgezeichnet („Ideenreiche Köpfe“).
Außerdem wird erfolgreiches Management im Verein gewürdigt („Engagement sucht Verein“).

Beim diesjährigen Themenpreis suchen wir Projekte, in denen Menschen geholfen wird, in den verschiedensten Lebensbereichen ihre Rechte durchzusetzen. Das kann auf dem Arbeitsmarkt sein, das können Beratungsprojekte für Menschen mit Behinderungen sein, das kann die Durchsetzung von gesellschaftlichen Teilhabechancen sein, das können Beratungen in Sachen Wohnungssuche oder Selbstbestimmung ebenso sein wie in den Bereichen Asyl und Migration.

Die Bewerbungsformulare zum Ehrenamtspreis finden Sie hier:


https://www.paritaet-th.de/verband/arbeitsbereiche/ehrenamt/bewerbung-ehrenamtspreis

 

 

Drucken

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer
Datenschutzerklärung Ich habe Verstanden.