verband

Der Paritätische Thüringen –
mehr als nur ein Spitzenverband.

Wissenswertes über den ParitätischenThüringen und seine Struktur, die Verbandshistorie, die unterschiedlichen Fachbereiche, Projekte und Gremienarbeit. Informationen über die Mitgliedsorganisationen und die Paritätischen  Unternehmen, die diese als wirtschaftliche Einheit, als Arbeitgeber und als Teil der Bürgergesellschaft stärken.

Paritätischer Ehrenamtspreis 2018

Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt, der andere packt sie kräftig an, und handelt.
Johann Wolfgang von Goethe

Zehntausende Ehrenamtler in den Reihen des Paritätischen packen jeden Tag kräftig und engagieren sich, um anderen zu helfen. Der Paritätische Thüringen würdigt jedes Jahr herausragendes ehrenamtliches Engagement mit dem Paritätischen Ehrenamtspreis.

Vergeben wird der Preis sowohl an Einzelpersonen als auch an Projekte. Bis zum 31. März können Vorschläge eingereicht werden, welche Persönlichkeiten und welche Projekte aus den Reihen des Paritätischen diesmal mit dem Preis „Helfende Hände“ (der Baum aus Ton entsteht in der Töpferei der Lebenshilfe Weimar-Apolda) bei der Festveranstaltung am 23. Mai ausgezeichnet werden.

Ausgeschrieben sind die Ehrenamtspreise wieder in sechs Kategorien – drei für Einzelpersonen, drei für Projekte. Bei den Einzelpersonen werden ausgezeichnet: „Junge Stars“, „Weise Stars“ und „Regiestars“. Bei den Projektpreisen geht es um den Anschubpreis „ideenreiche Köpfe“ und den Managementpreis „Engagement sucht Verein.“ Der diesjährige Themenpreis wird in Anlehnung an das Jahresmotto des Paritätischen „Mensch, Du hast Recht“ für Beratungsprojekte vergeben, in denen Benachteiligten geholfen wird, ihre Rechte zu erkennen und durchzusetzen.

In der Kategorie „Junge Stars“ werden Ehrenamtler unter 30 ausgezeichnet, die sich besonders engagieren.

Die „Weisen Stars“ bringen ihre Lebenserfahrung mit ein.

Bei den „Regiestars“ werden Persönlichkeiten geehrt, die in ihren Vereinen und Verbänden die Fäden in der Hand haben, die Regie führen.

Bei den Projektpreisen werden ungewöhnliche und pfiffige Ideen ausgezeichnet („Ideenreiche Köpfe“).
Außerdem wird erfolgreiches Management im Verein gewürdigt („Engagement sucht Verein“).

Beim diesjährigen Themenpreis suchen wir Projekte, in denen Menschen geholfen wird, in den verschiedensten Lebensbereichen ihre Rechte durchzusetzen. Das kann auf dem Arbeitsmarkt sein, das können Beratungsprojekte für Menschen mit Behinderungen sein, das kann die Durchsetzung von gesellschaftlichen Teilhabechancen sein, das können Beratungen in Sachen Wohnungssuche oder Selbstbestimmung ebenso sein wie in den Bereichen Asyl und Migration.

Die Bewerbungsformulare zum Ehrenamtspreis finden Sie hier:


https://www.paritaet-th.de/verband/arbeitsbereiche/ehrenamt/bewerbung-ehrenamtspreis

 

 

Drucken

Zehnjähriges Jubiläum der BuntStiftung im Zentrum des Paritätischen Jahresempfangs am 31. Januar

BuntstifteNeudietendorf, 25. Januar 2018. Das zehnjährige Bestehen der Paritätischen BuntStiftung steht thematisch im Mittelpunkt des diesjährigen Jahresempfangs des Paritätischen Thüringen. Er findet am Mittwoch, 31. Januar, ab 14 Uhr im Haus der Parität in Neudietendorf statt. Vorstandsvorsitzender Rolf Höfert und Landesgeschäftsführer Stefan Werner werden in ihren Beiträgen aber auch die sozialpolitischen Herausforderungen des Jahres 2018 in Bund und im Land umreißen. Künstlerisch wird die Veranstaltung umrahmt von dem Erfurter Kabarettisten und Autor Ulf Annel.

Weiterlesen

Drucken

„Ohne ehrenamtliches Engagement wäre der Sozialstaat blutleer“ – Viele Aktivitäten des Paritätischen 2018 zur Förderung des Ehrenamts

Logo ehrenamtliches EngagementNeudietendorf, 25. Januar 2018. Hermann Oehring ist ein Rosenzüchter aus Leidenschaft. Aber nicht nur das. Sein gärtnerisches Talent stellt er auch in den Dienst der guten Sache. Denn er sorgt dafür, dass sich andere auch wohlfühlen – konkret die Bewohnerinnen und Bewohner der Seniorenresidenz in Suhl. Er pflegt die Außenanlagen der Einrichtung ehrenamtlich, er befreit den Garten von Unkraut, schneidet die Rosen, pflanzt hier und da etwas Neues. Und die Senioren danken es ihm. Menschen wie Hermann Oehring sind es, die oft genug im Stillen wirken, die um ihr ehrenamtliches Engagement nicht viel Aufhebens machen, ohne die aber viele Dinge im Zusammenleben nicht oder weniger gut funktionieren würden. Das Ehrenamt in Thüringen hat viele Gesichter. Und der Paritätische Thüringen fördert und unterstützt dieses ehrenamtliche Engagement auf vielfältige Art und Weise.

Weiterlesen

Drucken

Perspektivwechsel Plus

Das Projekt Perspektivwechsel Plus der Zentralen Wohlfahrtstelle der Juden in Deutschland, will eine Auseinandersetzung mit Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit (GMF) – insbesondere Rassismus und Antisemitismus – anregen, sowie Kritik an diskriminierenden Praktiken und Strukturen vorantreiben. Das Projekt richtet sich überwiegend an Multiplikator*innen der gesellschaftspolitisch orientierten Bildungs- und Sozialarbeit sowie an Polizei und Verwaltung. Das Projekt bietet zudem ein breitgefächertes Bildungsangebot.

http://www.zwst-perspektivwechsel.de/http://www.zwst-perspektivwechsel.de/

Drucken

MOBIT - Mobile Beratung in Thüringen Für Demokratie - gegen Rechtsextremismus

Gemeinsam mit den Ratsuchenden vor Ort – unabhängig ob Privatpersonen, (Kommunal)Politiker*innen,Verwaltungen, Schulen, (lokale) Bündnisse, Initiativen, Vereine oder Verbände – analysiert mobit die spezifische Situation, erörtert Handlungsstrategien, entwickelt Lösungsansätze und unterstützet bei der konkreten Umsetzung.

Mobit versteht sich als professioneller themenspezifischer, bedarfs- und ressourcenorientierter, dialogischer und transparenter, überparteilicher und konfessionell ungebundener, externer und unabhängiger Partner und Dienstleister für die demokratische Zivilgesellschaft.

https://mobit.org/

Drucken

Das Projekt „Schau HIN vor Ort“

Seid nun mehr 2013, ist Schau HIN vor Ort ein Kooperationsprojekt des Paritätischen Landesverband Thüringen e.V. und dem Bildungswerk BLITZ e.V.

Eine Unternehmenskultur der Offenheit, der Demokratie, der Inklusion und Vielfalt. Dies sind unverzichtbare Meilensteine auf dem Weg zu einem attraktiven Arbeitgeber und Unternehmen! Beim Erreichen dieser Ziele wollen wir Ihnen helfen.

Denn die Anforderungen an Inklusion und Teilhabe, sowie an die Zusammenarbeit in Vereinen, haben sich in den letzten Jahren intensiviert. Es gibt neue Herausforderungen und Fragestellungen, die auch Sie als Paritätische Mitgliedsorganisationen

betreffen. Wenn Sie…

  • diskriminierende Situationen in Ihrem Arbeitsalltag erleben und nach Wegen suchen, wie man hier entgegenwirken kann
  • Handwerkszeug zum kompetenten Umgang mit diesen gesellschaftlichen Spannungen, Konflikten und Diskriminierungen benötigen
  • Unterstützung bei der Förderung einer Kultur der Offenheit, Begegnung und Vielfalt brauchen

…dann sind Sie bei dem Projekt Schau HIN vor Ort genau richtig. Wir machen Sie als Fach- und Führungskräfte zu diesen Fragestellungen „fit“ und beraten Sie zu einem gelingenden Weg für Vielfalt und Teilhabe Aller.

Gefördert durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat im Rahmen des Bundesprogramms „Zusammenhalt durch Teilhabe“ und durch das Thüringer Landesprogramm für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit.

Drucken

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Weitere Informationen:
Datenschutzerklärung OK