verband

CARDEA

Unter dem Namen CARDEA startete am 01.01.2013 ein neues Modellprojekt des Paritätischen Landesverbandes mit einer Laufzeit bis 31.12.2015.

Die übergeordnete Zielstellung des Projektes CARDEA war es, die Gesundheitsförderung von (langzeit-)arbeitslosen Frauen und Männern in Thüringen weiter zu entwickeln und zu verbessern sowie gleichzeitig auch ein Augenmerk auf die Personen (und ihre Gesundheit) zu haben, die mit dieser Zielgruppe arbeiten.

Folgende Ziele des Modellprojektes wurden erreicht:

  1. Entwicklung, Erprobung und Etablierung von Gesundheitsmodulen und deren Zusammenfassung in einer Toolbox.
  2. Erarbeitung und Etablierung eines belastbaren Instrumentes zur Erhebung der gesundheitlichen Lebenssituation (langzeit-)arbeitsloser Frauen und Männer.
  3. "Der Gesunde Berater": Bedarfsgerechte Fortbildungen und Workshops zur Stärkung der psychischen und physischen Gesundheit der Beraterinnen.

Eine zweite Projektlaufzeit mit dem Titel CARDEA 2.0 startete am 01.01.2016 mit einer Laufzeit bis 31.12.2017. Das Projekt kann auch 2018 in bewährter Weise fortgesetzt werden.

CARDEA 2.0 versteht sich als Begleitstruktur für das Landesarbeitsmarktprogramm und der TIZIAN-Projekte im Bereich der Gesundheitsförderung von Langzeitarbeitslosen und als direkter Ansprechpartner für gesundheitsrelevante Themen der IntegrationsbegleiterInnen. Mittelbare Zielgruppen der Beratung sind langzeitarbeitslose ProjektteilnehmerInnen aus dem Landesarbeitsmarktprogramm und der TIZIAN-Projekte.

Die MitarbeiterInnen von CARDEA 2.0 gewährleisten eine kontinuierliche und fachliche Begleitung der Träger der benannten Programme. Dazu zählen u.a.:

  • stetig ressortübergreifende Vernetzung und Sensibilisierung der Akteure
  • eine aktive Entlastung der IBs durch punktuelle Unterstützung, z. B.  Vorbereitung/Durchführung gesundheitsfördernder Maßnahmen vor Ort
  • Beratung von Trägern und MitarbeiterInnen mit dem Ziel, Beratungsarbeit ohne permanente Überforderung zu leisten
  • Anpassung gesundheitsfördernder Angebote an die spezifischen Bedarfe der Zielgruppen und Stärkung der Nachhaltigkeit
  • Erarbeitung von Handreichungen und Beratungsmethoden und Qualifizierung in der Umsetzung

Mehr über das CARDEA-ProjektCARDEA-Projekt erfahren Sie hier.

Drucken

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer
Datenschutzerklärung Ich habe Verstanden.