verband

Neues Projekt: WAi - Wo Arbeit integriert

WAi – Wo Arbeit integriert

Ein Projekt zur Stärkung der Arbeitsfähigkeit von Mitarbeitern und Organisationen im sozialen Sektor

Zielstellung

Gesundheit am Arbeitsplatz ist ein Gemeinschaftwerk von Mitarbeitenden, Führungskräften und der Geschäftsleitung. Jeder einzelne trägt Verantwortung für seine Arbeitskraft, die Führungskräfte tragen ihren Teil dazu bei und die Organisation leistet ebenfalls ihren Beitrag. Diese Zusammenarbeit kann zugunsten eines gesunden Arbeitsklimas dann gut funktionieren, wenn alle Hand in Hand arbeiten und einander wertschätzend begegnen.
Das „Projekt WAi – Wo Arbeit integriert“ zielt auf eine Stärkung der Arbeitsfähigkeit aller Mitarbeitenden und damit zusammenhängender Entwicklungen in der Organisation selbst. Es konzentriert sich dabei auf Träger der Sozialwirtschaft.

Mit dem in Finnland entwickelten fundierten Instrument „Arbeitsbewältigungscoaching" ermitteln wir den individuellen WAI (Arbeitsbewältigungsindex) der Mitarbeitenden und den der gesamten Einrichtung. Daraus werden in Zusammenarbeit mit den Führungskräften und Mitarbeitervertretungen wirksame Maßnahmen zum Erhalt der Arbeitsfähigkeit entwickelt. Bedarfsgerechte Qualifizierungsangebote, Coaching, Kompetenzerweiterung für Führungskräfte und Inhouse-Workshops in den Einrichtungen zielen auf einen längeren und gesünderen Verbleib im Beruf, ein gesundes Arbeitsklima und damit nicht zuletzt auf die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens selbst.

Projektlaufzeit

Die Projektlaufzeit beträgt drei Jahre: vom 01. Januar 2016 bis 31. Dezember 2018.

Projektteilnahme

Es können ab sofort 12 Paritätische Mitgliedsorganisationen am Projekt teilnehmen, davon sechs kleine Unternehmen (bis 49 Beschäftigte) und sechs mittlere (bis 249 Beschäftigte). Einrichtungen mit WAI-Erfahrung sind ebenso willkommen, wie WAI-unerfahrene Träger, denn gerade diese Mischung ermöglicht auch untereinander einen spannenden Austausch im Kreis des Projektes.
Haben Sie Interesse am Projekt? Wir freuen uns über Ihre Terminvereinbarung für eine unverbindliche Projektvorstellung in Ihrer Organisation.
Das Projekt wird gefördert im Rahmen des Programms „rückenwind+– Für die Beschäftigten und Unternehmen in der Sozialwirtschaft“ zur Personal- und Organisationsentwicklung in der gemeinnützigen Sozialwirtschaft. Das Förderprogramm wurde gemeinsam vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege e. V. (BAGFW) entwickelt. Gefördert wird es im Rahmen der Förderperiode 2014–2020 aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und aus Bundesmitteln.

Drucken

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer
Datenschutzerklärung Ich habe Verstanden.