Opferberatungsstelle ezra stellt Jahresstatistik 2020 vor

Am 14.04.2021 stellte die Opferberatungsstelle ezra, die Jahresstatistik des unabhängigen Monitorings rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt in Thüringen für das Jahr 2020 vor. Insgesamt wurden 102 rechte, rassistische und antisemitische Gewaltstraftaten im Freistaat registriert, von denen mindestens 155 Menschen betroffen waren. Das häufigste Tatmotiv bleibt Rassismus (62 Fälle / 61 Prozent), gefolgt von Angriffen auf vermeintlich politische Gegner*innen (24 Fälle / 24 Prozent).

„Im vergangenen Jahr wurden jede Woche mindestens drei Menschen Opfer rechter Gewalt in Thüringen. Damit besteht weiterhin insbesondere für Menschen, die aus einer rassistischen Ideologie als ‚fremd‘ markiert werden, ein hohes Risiko angegriffen zu werden“. (Franz Zobel, Projektkoordinator von ezra)

Die Pressemitteilung und weitere Hintergrundinformationen können Sie hier nachlesen: https://ezra.de/jahresstatistik2020/

Drucken