Fortbildung: Umgang mit Antisemitismus für Fachkräfte der sozialen Arbeit

Antisemitismus tritt als gesamtgesellschaftliches Phänomen in diversen Sozialräumen auf. Dabei überlagern die offenen, gewaltförmigen Aggressionen gegen Jüdinnen und Juden zunehmend die subtileren Erscheinungsformen und manifestieren sich speziell in Bildungseinrichtungen besonders häufig. In Deutschland schafft die historische Tradierung von Antisemitismus einen besonderen Kontext für die pädagogische Prävention. Jahrelang wurde die Judenfeindlichkeit ausschließlich im Kontext von Geschichtsvermittlung behandelt. Aktueller Antisemitismus ist nach wie vor kein Lerngegenstand der pädagogischen Ausbildung. Die steigenden Fallzahlen antisemitischer Diskriminierung und Gewalt stellen Fachkräfte vor die Herausforderung, kompetent auf diese Entwicklungen zu reagieren.

Aus diesen Gründen schließen sich ZWST und Paritätischer Thüringen erneut zusammen und organisieren die ACT (Acceptance Commitment Training) Fortbildung.

 

 Die ACT Fortbildung will pädagogische Fachkräfte  u. a. dazu befähigen

  • den aktuellen Antisemitismus wahr-zunehmen,
  • die gegenwärtigen Erscheinungsformen von Antisemitismus unter Berücksichti­gung ihrer Mechanismen und Funktionen sowie Verknüpfungen mit
  • anderen Phänomenen der Gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit ( GMF ) zu identifizieren,
  • die damit einhergehenden Bedarfe und Herausforderungen zu formulieren,
  • eigene Haltungen zu Antisemitismus zu hinterfragen und kritisch zu reflektieren,
  • jüdische Perspektiven auf Antisemitismus in die Bearbeitung einzubeziehen,
  • den Bedarf an dialogischen, stärkenden Zugängen zu erkennen und die entsprechenden Methoden einzutrainieren,
  • sich kollegial auszutauschen und Strategien ( Beschwerdemanagement, Intervention nach Vorfällen, Betroffenen­beratung ) zu erproben.

Das komplette ACT Programm umfasst 3 zweitägige Module (insgesamt 6 Fortbildungstage) und ist kostenfrei (Kosten für Verpflegung, Übernachtung etc. werden für sie übernommen). Alle Termine finden im Zinsendorfhaus in Neudietendorf statt. Weitere Informationen können sie dem beigefügten Flyer entnehmen.

Anmelden können sie sich für die ACT-Reihe bei Elisa Grahmann. E-Mail: ; Tel.: 036202 26 - 130

Drucken

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer
Datenschutzerklärung Ich habe Verstanden.