verband

Der Paritätische Thüringen –
mehr als nur ein Spitzenverband.

Wissenswertes über den ParitätischenThüringen und seine Struktur, die Verbandshistorie, die unterschiedlichen Fachbereiche, Projekte und Gremienarbeit. Informationen über die Mitgliedsorganisationen und die Paritätischen  Unternehmen, die diese als wirtschaftliche Einheit, als Arbeitgeber und als Teil der Bürgergesellschaft stärken.

Bundesweite UNTEILBAR Demo am 24.08.2019 in Dresden

Am 24. August 2019 in Dresden veranstaltet das bundesweite #unteilbar-Bündniszur organisierten Großdemonstration auf: der Höhepunkt des Sommers in der Stadt, die exemplarisch für den Rechtsruck in unserer Gesellschaft steht. Dort schreiben wir ein neues Narrativ und zeigen, dass wir mehr sind, dass wir nicht allein sind, dass wir #unteilbar sind. https://www.unteilbar.org/dresden/

Unter dem Motto: „Solidarität statt Ausgrenzung. Für eine offene und freie Gesellschaft” wird es u.a.  den Demo-Block "Soziales in Vielfalt" geben Für alle, die nicht so gut zu Fuß sind, gibt es in diesem Block auch Sitzgelegenheiten in Fahrzeugen. Weitere Informationenzum Block:  https://www.facebook.com/events/392493771369246/

Organisierte Anreise aus Thüringen:

Abfahrtsort: Eisenach (Zustieg möglich in: Gotha, Erfurt, Weimar, Jena, Gera)
Treffpunkt: Rasthof Eisenach, An der Autobahn / in Gotha (8.30 Uhr) am SVG Autohof Thüringer Tor Süd/ in Erfurt (9 Uhr) am Möbelhaus Höffner Erfurt / in Weimar (9.30 Uhr) an der Tankstelle in Gelmeroda / in Jena (10 Uhr) am McDonald’s Restaurant an der Autobahn / in Gera (11 Uhr) am Hbf

Abfahrtszeit: 8.00 Uhr; Rückfahrt: ab Dresden 19 Uhr
Preis: 25€(VHB)
Organisator*in: Die Linke Thüringen

Anmeldung: //www.unteilbar.org/aktiv-werden/anreise-dresden/; , Tel. (0361)-6011159, Zum Facebookevent, https://www.unteilbar.org/aktiv-werden/anreise-dresden/

Bald ist es soweit: comeback – Thüringer Jobmesse für Pendler & Rückkehrer

comeback.jpg

Wir freuen uns auf Sie zur Jobmesse comeback! Gern präsentiert sich der Paritätische Thüringen e.V. gemeinsam mit Ihnen. Sprechen Sie uns dazu an: .

Die comeback bietet den Besuchern eine Vielzahl an Arbeits-, Studien- und Praktikaplätzen in Thüringen. On Top gibt’s kostenfreie Specials, wie Bewerbungsfotos und Bewerbungsmappen-Check durch das Team der ThAFF.

Datum: 08.06.2019

Ort: ComCenter Brühl, Erfurt

Zielgruppe: Berufspendler*innen und Rückkehrwillige (Fachkräfte, abgewanderte Fachkräfte, Absolvent*innen)

Kosten für Besuchende: kostenfrei

Kosten für Ausstellende: kostenpflichtig, nach Vereinbarung

Ausrichter: Thüringer Agentur für Fachkräftegewinnung (ThAFF)

Link: https://www.leg-thueringen.de/comeback

Eine Übersicht der Messen in 2018, auf denen der Paritätische Thüringen außerdem vertreten sein wird, finden Sie unter https://www.paritaet-th.de/service/qualifizierungsentwicklung/messen/.

70 Jahre Grundgesetz

Mit der Verkündung des Grundgesetzes am 23. Mai 1949 wurde in Deutschland Demokratiegeschichte geschrieben. Seitdem führt Artikel 1 "Die Würde des Menschen ist unantastbar" das deutsche Rechtssystem an. Das deutsche Grundgesetz ist die geltende Verfassung der Deutschen und damit die rechtliche und politische freiheitlich-demokratische Grundordnung der Bundesrepublik. Zum 70-jährigen Jubiläum 10 Liebeserklräungen an das Grundgesetz: https://www.bpb.de/mediathek/290694/10-liebeserklaerungen-an-das-grundgesetz

Nun auch für das Smartphone, die App zum Grundgesetz: Die App zum Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland beinhaltet die aktuelle Fassung des Grundgesetz und viele Hintergrundinformationen: übersichtlich, durchsuchbar und mit persönlicher Merkfunktion zum Speichern und Sammeln der wichtigsten Artikel. https://www.bpb.de/shop/multimedia/mobil/157479/grundgesetz-der-bundesrepublik-deutschland

Nachwuchsgewinnung aus der Branche für die Branche

col LOGO BOS 1000Die Sozialwirtschaft verzeichnet, ähnlich wie andere Branchen, einen steigenden Bedarf an Fachkräften. Das auf drei Jahre angelegte Projekt zielt darauf ab, Menschen bereits frühzeitig mit der Branche des Thüringer Gesundheits- und Sozialwesens in Kontakt zu bringen und somit die Weichen für eine gelingende Nachwuchsgewinnung zu stellen.
Unter dem Motto "Nachwuchsgewinnung aus der Branche für die Branche" stellt sich BOS gemeinsam mit Organisationen aus dem Kyffhäuserkreis und der Stadt Gera der Frage, wie differenzierte Methoden der Berufs- und Studienorientierung in den Unternehmen initiiert und weiterentwickelt werden können. Dabei versteht sich BOS als Impulsgeber, Begleiter und Moderator für den Prozess der Nachwuchsgewinnung.

Das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport strebt gemeinsam mit dem Landesverband einen Transfer der Projektergebnisse für alle Landkreise und Städte an. Zudem werden die Erkenntnisse in das Netzwerk Berufliche Orientierung eingebracht und im Rahmen der Landesstrategie zur praxisnahen Berufsorientierung multipliziert.
Die wissenschaftliche Begleitung erfolgt durch das Zentrum für Berufsorientierungs- und Berufsverlaufsforschung (ZBB) der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

Kontakt
Dennis Fischer (Projektreferent) | Tel.: 036202 26-148
Marcus Hohmann (Projektreferent) | Tel.: 036202 26-148
Rebecca Reinfahrt (Projektreferentin) | Tel.: 036202 26-148
Katy Kirchner (Projektreferentin) | Tel.: 036202 26-148

Das Projekt Berufliche Orientierung in der Sozialwirtschaft (BOS) wird gefördert durch den Freistaat Thüringen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

1. Praxisfachtag an der FH Erfurt

Am 28. November 2018 fand der erste Praxisfachtag der Fachhochschule Erfurt an der Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften statt. Unter dem fragenden Titel „Fit für die Praxis Sozialer Arbeit von morgen?“ nahmen Vertreterinnen und Vertreter der Sozialwirtschaft – darunter auch die Qualifizierungsentwicklerinnen des Paritätischen Thüringen e. V. – sowie Studierende der Studiengänge Soziale Arbeit und Kindheitspädagogik an Vorträgen, Podiumsdiskussion und Workshops teil.

Zusätzlich gab es für die sozialen Träger und Einrichtungen die Gelegenheit sich den Studierenden als Aussteller auf der Praxisbörse zu präsentieren. Am Stand des Paritätischen Thüringen e. V. informierten sich die Studierenden zum Träger sowie dessen Arbeitsfelder und erhielten durch die vielfältigen Stellenangebote einen Überblick über Praktika und Berufseinstiegsmöglichkeiten beim Paritätischen Thüringen e. V. und seinen Mitgliedsorganisationen.

Mit dem Praxisfachtag der Fachhochschule Erfurt nehmen die Qualifizierungsentwicklerinnen eine weitere Veranstaltung in das dauerhafte Repertoire an Formaten zur Fachkräftegewinnung und -sicherung auf und unterstützen auch hier die Paritätischen Mitgliedsorganisationen gern mit einem gemeinsamen Auftritt oder die Mitnahme von Stellenausschreibungen.

Mitgliederversammlung am 7. November: "Mensch, du hast Recht"

Ne180130 menschenrechte schutz2udietendorf, 26. Oktober 2018. „Mensch, Du hast Recht“ - der Paritätische Thüringen stellt seine Mitgliederversammlung im 70ten Jahr der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte unter dem Titel der dazu initiierten bundesweiten Kampagne. Am Mittwoch, den 7. November im Haus der Parität in Neudietendorf wird es daher auch darum gehen, wie wir mit unserer täglichen Arbeit die sozialen und individuellen Menschenrechte weiter stärker können und wo wir gemeinsam um deren Einhaltung und Ausbau weiter kämpfen müssen.
Neben den Regularien – Berichte von Vorstand, Landesgeschäftsführer und Wirtschaftsprüfer sowie die Diskussion darüber – wird ein Positionspapier für Vielfalt besprochen. Das Grußwort der Landesregierung spricht Ministerpräsident Bodo Ramelow (Die Linke).
Die Mitgliederversammlung beginnt am 7. November um 9 Uhr. Vorher, ab 8.30 Uhr, gibt es einen Begrüßungskaffee. Das Ende ist für ca. 14 Uhr geplant.

Fortbildung: Umgang mit Antisemitismus für Fachkräfte der sozialen Arbeit

Antisemitismus tritt als gesamtgesellschaftliches Phänomen in diversen Sozialräumen auf. Dabei überlagern die offenen, gewaltförmigen Aggressionen gegen Jüdinnen und Juden zunehmend die subtileren Erscheinungsformen und manifestieren sich speziell in Bildungseinrichtungen besonders häufig. In Deutschland schafft die historische Tradierung von Antisemitismus einen besonderen Kontext für die pädagogische Prävention. Jahrelang wurde die Judenfeindlichkeit ausschließlich im Kontext von Geschichtsvermittlung behandelt. Aktueller Antisemitismus ist nach wie vor kein Lerngegenstand der pädagogischen Ausbildung. Die steigenden Fallzahlen antisemitischer Diskriminierung und Gewalt stellen Fachkräfte vor die Herausforderung, kompetent auf diese Entwicklungen zu reagieren.

Aus diesen Gründen schließen sich ZWST und Paritätischer Thüringen erneut zusammen und organisieren die ACT (Acceptance Commitment Training) Fortbildung.

Weiterlesen

#unteilbar - Solidarität statt Ausgrenzung: Paritätischer ruft zu Großdemo in Berlin auf

Gemeinsam mit einem breiten zivilgesellschaftlichen Demobündnis ruft der Paritätische am 13. Oktober zu einer Großdemonstration in Berlin auf. Von dort soll ein starkes Signal für eine solidarische und offene Gesellschaft ausgehen. Gemeinsam mit Paritätischen Mitgliedsorganisationen bilden wir unter dem Motto "Soziales in Vielfalt" einen inklusiven und bunten Block.

Auftaktprogramm ab 12 Uhr,
Start der Demonstration 13 Uhr, Berlin Alexanderplatz.

Mehr Informationen erhalten sie unter https://www.unteilbar.org/

Kontakt für Vernetzung: Jonas Pieper,

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Weitere Informationen: