Accessibility Tools

Skip to main content

Fachkräftegewinnung

Eine der größten Herausforderungen für die Sozialwirtschaft ist es, Fachpersonal zu halten und zu gewinnen. Erschwerend ist hier die Altersstruktur der Bevölkerung: Die Anzahl der älteren steigt und damit auch der Bedarf an Unterstützungsleistungen. Gleichzeitig treten immer weniger junge Menschen in den Arbeitsmarkt ein. Der Paritätische Thüringen betreibt daher hier verstärkt Lobbyarbeit, um die notwendige Unterstützung der Politik zu gewinnen. Gleichzeitig entwickeln wir verschieden Maßnahmenmodule für die Fachkräftesicherung, die den Mitgliedsorganisationen zur Verfügung gestellt werden. Weiterhin verstärken wir die Kooperation mit Hochschulen, um die Maßnahmen wissenschaftlich zu fundieren. Ein breites Weiterbildungsangebot steht über die Paritätische Akademie zur Verfügung.

Fachkräftegewinnung

Eine der größten Herausforderungen für die Sozialwirtschaft ist es, Fachpersonal zu halten und zu gewinnen. Erschwerend ist hier die Altersstruktur der Bevölkerung: Die Anzahl der älteren steigt und damit auch der Bedarf an Unterstützungsleistungen. Gleichzeitig treten immer weniger junge Menschen in den Arbeitsmarkt ein. Der Paritätische Thüringen betreibt daher hier verstärkt Lobbyarbeit, um die notwendige Unterstützung der Politik zu gewinnen. Gleichzeitig entwickeln wir verschieden Maßnahmenmodule für die Fachkräftesicherung, die den Mitgliedsorganisationen zur Verfügung gestellt werden. Weiterhin verstärken wir die Kooperation mit Hochschulen, um die Maßnahmen wissenschaftlich zu fundieren. Ein breites Weiterbildungsangebot steht über die Paritätische Akademie zur Verfügung.

Internationaler Fachkräfteservice Thüringen für die Sozialwirtschaft (IFTS)

Das Projekt Internationaler Fachkräfteservice Thüringen für die Sozialwirtschaft (IFTS), in Trägerschaft der parisat – Gesellschaft für Paritätische Soziale Arbeit in Thüringen mbH, ist ein durch den Freistaat Thüringen gefördertes Vorhaben, welches durch Mittel des Europäischen Sozialfonds (ESF) Plus kofinanziert wird. Der Bedarf an Fachkräften im Gesundheits- und Sozialwesen wird laut Thüringer FK-Studie aus dem Jahr 2018 „Willkommen in Thüringen“ bis zum Jahr 2030 bei 80.400 Personen liegen. Dieser Bedarf wird allein mit inländischen Personen nicht zu decken sein. Durch die Gewinnung internationaler Fachkräfte kann dieser Problemstellung entgegengewirkt werden. Der Internationale Fachkräfteservice Thüringen für die Sozialwirtschaft (IFTS) unterstützt und begleitet thüringenweit Unternehmen der Gesundheits- und Sozialwirtschaft bei der Fachkräftegewinnung im Ausland.achkräftebindung. Weiterlesen

Kontakt

Dana Hartenstein-Drobny

Referentin | Projektkoordinatorin IFTS

036202 26-276

This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Markus Hirche

Projektleitung ThEx Enterprise

036202 26-251

This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Diana Paschek

Sonderbeauftragte FKS und Hochschulkooperation | Ansprechpartnerin BGW

+49 36202 26-210

This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.