• 2015 07 06 ehrenamt 01
  • Jahresbericht 2017
  • Pflege braucht Helden
  • Mach MIT - Freiwilligendienste

Interessantes

Erfahren Sie mehr über die PARITÄTISCHEN Unternehmen

Hier gelangen Sie zu unseren Stellenangeboten

Zu den Angeboten der PARITÄTISCHEN Akademie

Erfahren Sie mehr über den PARITÄTISCHEN Thüringen

  • Fotolia 11266639 L gunnar3000Willkommenskultur

    Mitmenschlich denken und handeln – die soziale Integration der nach Thüringen gekommenen Flüchtlinge bleibt auch 2018 die zentrale Aufgabe. Der PARITÄTISCHE Thüringen ist mit seinen Mitgliedsorganisationen in vielen Bereichen der Hilfe für Flüchtlinge und Migranten aktiv, von der direkten Betreuung, der Hilfe bei der Suche nach Arbeits- und Ausbildungsstellen bis hin zu Weiterbildungskursen für Mitarbeitende in Kitas und Schulen oder der Organisation von Sprachkursen – wir stehen in Thüringen für gelebte Willkommenskultur mit. Und wir setzen den dumpfen Parolen gegen Flüchtlinge das breite Engagement der Zivilgesellschaft entgegen.

    Mehr zur gelebten Willkommenskultur im PARITÄTISCHEN finden Sie hier >>>

  • „Gute Nachbarn sind ein echter Schatz“

    Gute Nachbarn LogoDiese ungarische Weisheit kann jeder bestätigen, der gute Nachbarn hat - Nachbarn, auf die man sich verlassen kann, Nachbarn, die mit anpacken, wenn Not am Mann ist, Nachbarn, die immer mit einem guten Rat und Tipp zur Stelle sind, wenn man sie braucht.
    Sicher kennen Sie auch solche Nachbarn. Und diesen Nachbarn wollen wir mit unserer Aktion „Gute Nachbarn, gute Taten“ Danke sagen.

    Melden Sie Ihren Nachbarn hier an: https://www.landeswelle.de/aktionen/aktionsuebersicht/gute-nachbarn-gute-taten
    Weitere Informationen zur Kampagne: https://www.paritaet-th.de/presse/kampagnen/gute-nachbarn-gute-taten/

  • Wir sind für unsere Mitglieder da

    Beim PARITÄTISCHEN stehen die Mitglieder im Vordergrund. Unser Team Mitgliederservice begleitet die Mitgliedsorganisationen individuell bei ihren verschiedenen Belangen. Unter dem Dach des Teams sind die Mitgliederbetreuung, die Fördermittelberatung und der Bereich Entgelte und Verhandlungen zusammengeführt.

    LV

    Wollen Sie Mitglied werden – Nehmen Sie Kontakt auf!

  • 2018 Seminarprogramm webUmschl 01 1Akademie Jahresprogramm 2018

    In nahezu allen Handlungsfeldern der sozialen Arbeit, der Pflege und der Medizin ist der Nachweis fachlicher Expertise unter hoher Berücksichtigung ökonomischer Faktoren zum selbstverständlichen Qualitätsstandard geworden. Neben diesen Aufgaben spielen vor allem Fragen der Qualitätssicherung sowie der Organisations- und Personalentwicklung eine zunehmende Rolle. Um sich über einen längeren Zeitraum fort- oder weiterzubilden, bietet die Akademie jetzt auch modulare Weiterbildungskurse an. Mit den modularen Zertifikatsweiterbildungen sind die Teilnehmer flexibel und können die Weiterbildungskurse rund um ihren den Arbeitsalltag planen. Die aktuellen Angebote finden Sie hier  >>>Die aktuellen Angebote finden Sie hier  >>>

  • JobbörseStellenangebote

    Meine berufliche Zukunft soll spannend und abwechslungsreich sein.

    Ich möchte etwas Sinnvolles tun, am besten in engem Kontakt mit Menschen.

    Ach ja, sicher sollte mein Job natürlich auch sein. Gibt’s nicht? Doch – Die Berufsfelder im Gesundheits- und Sozialwesen bietet all das und noch viel mehr.

    Aktuelle Jobs und Stellenangebote für Fach- und Führungskräfte finden Sie unter Angebote - Jobbörse >>>

  • ea preis baumEhrenamtspreis 2018

    „Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt, der andere packt sie kräftig an, und handelt.“ (Johann Wolfgang von Goethe) 
    Zehntausende von Ehrenamtlern in den Reihen des Paritätischen packen jeden Tag kräftig an und engagieren sich, um anderen zu helfen. Herausragendes ehrenamtliches Engagement würdigt der Paritätische jedes Jahr mit dem Paritätischen Ehrenamtspreis. Bewerbungsschluss für den Ehrenamtspreis 2018 ist der 31. März, die Festveranstaltung findet am 23. Mai statt.


    Weitere Informationen finden Sie hier >>>

Neues Projekt digit@l und sozi@l – Digitalisierungsstrategien in der Sozialwirtschaft: 15 Mitgliedsorganisationen können dabei sein

DigitalisierungNeudietendorf, 25. April 2018. Der Paritätische Thüringen startet ein neues Modellprojekt zu Digitalisierungsstrategien in der Sozialwirtschaft. Unter Regie von parisat geht es bei dem ESF-finanzierten Projekt darum, die Unternehmen der Sozialwirtschaft fit zu machen für die großen Herausforderungen, die durch die Digitalisierung auf sie zukommen. Im Rahmen des Modellprojekts werden die Mitgliedsorganisationen bei der Entwicklung von unternehmensspezifischen Digitalisierungsstrategien und deren beispielhafter Umsetzung unterstützt. Unternehmen können bis zum 16. Mai ihr Interesse an einer Teilnahme bekunden.

Weiterlesen

Drucken

Paritätischer Gesamtverband: Klare Absage an die AfD – „Ideologien der Ungleichwertigkeit sind zum Markenkern der Partei geworden“

Logo Vielfalt ohne AlternativeBerlin/Neudietendorf, 23. April 2018. Eine deutliche Absage hat der Paritätische Gesamtverband an jede Form der Zusammenarbeit mit der AfD erteilt. In einem Positionspapier des Verbandes, das jetzt beschlossen wurde, wird der AfD vorgeworfen, dass bei ihr „Ideologien der Ungleichwertigkeit“ zum Markenkern der Partei geworden seien. „Die rassistische, sozialdarwinistische, antidemokratische und heteronormative, homophobe Agenda der AfD zielt auf Ausgrenzung. Ihr Ziel ist es, die Gesellschaft zu spalten“, heißt es in dem Papier. Der Paritätische Thüringen hatte bereits im vergangenen Jahr jede Zusammenarbeit mit der AfD abgelehnt, weil die Werte dieser Partei mit den Grundwerten des Paritätischen nicht vereinbar sind.

Weiterlesen

Drucken

Deutliches Zeichen gegen Antisemitismus – Aktion „Thüringen trägt Kippa“ am Mittwoch in Erfurt

Aktion Thüringen trägt KippaErfurt/Neudietendorf, 23. April 2018. Thüringen will am Mittwoch, 25. April, ein deutliches Zeichen gegen Antisemitismus setzen. „Thüringen trägt Kippa“ heißt die Aktion, zu der das Land Thüringen, die Stadt Erfurt sowie christliche und jüdische Organisationen in Thüringen, die Musikhochschule in Weimar und das Festival „Achava“ aufrufen. Beginn der Solidaritätsveranstaltung ist am Mittwoch um 10.30 Uhr an der Mikwe in Erfurt (hinter der Krämerbrücke). Wer keine Kippa hat, kann dort eine erhalten. Dann gehen die Teilnehmenden gemeinsam durch die Stadt bis zur neuen Synagoge.

Weiterlesen

Drucken

Protest gegen AfD-Anfrage: „Es geht uns alle an – wachsam sein für Menschlichkeit“

Die Anzeige "Wachsam sein"Neudietendorf/Berlin, 23. April 2018. Mit Entsetzen reagiert der Paritätische gemeinsam mit 17 weiteren Organisationen auf eine unsägliche AfD-Anfrage im Bundestag zum Thema Schwerbehinderungen. Der Protest wurde am Wochenende mit einer Anzeige in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung öffentlich gemacht. In der Anfrage erkundigt sich die AfD vordergründig nach der Zahl behinderter Menschen in Deutschland, suggeriert dabei jedoch in bösartiger Weise einen abwegigen Zusammenhang von Inzucht, behinderten Kindern und Migrantinnen und Migranten. Die Anzeige trägt den Titel: „Es geht uns alle an, wachsam sein für Menschlichkeit.“

Weiterlesen

Drucken

Paritätischer Verbandstag rückt soziale Menschenrechte in den Mittelpunkt

mensch du hast rechtPotsdam/Neudietendorf, 19. April 2018. Die Menschenrechtskampagne des Paritätischen „Mensch, Du hast Recht!“ hat seit ihrem Start am Jahresbeginn eine breite öffentliche Resonanz gefunden. Die zentrale verbandliche Veranstaltung zu dieser Jahreskampagne ist der Paritätische Gesamtverbandstag, der heute und am morgigen Freitag in Potsdam stattfindet. Bei der Veranstaltung dreht sich alles um den Schutz und die Wahrung der Menschenrechte sowie deren Durchsetzung. Insbesondere geht es dem Verband um die sozialen Menschenrechte, vom Recht auf Wohnen bis zum Recht auf Teilhabe. Die Kampagne soll diese sozialen Menschenrechte wieder ins öffentliche Bewusstsein bringen..

Weiterlesen

Drucken

Paritätischer fordert Abschaffung der Hartz IV-Sanktionen - In Thüringen mehr als 28.000 Fälle

hartz IVBerlin/Neudietendorf, 19. April 2018. In Thüringen haben die Jobcenter im vergangenen Jahr insgesamt 28.274 Sanktionen gegenüber Hartz-IV-Leistungsberechtigte neu ausgesprochen. 2016 hatten die Jobcenter in Thüringen 30.470 Sanktionen neu verhängt. Hauptgrund sind nach Angaben der Arbeitsagentur Meldeversäumnisse. Der Paritätische kritisiert schon seit langem das Instrument der Sanktionen und fordert deren vollständige Abschaffung.Der Verband kündigt an, in der nächsten Woche ein eigenes Konzept zur Reform von Hartz IV vorzulegen.

Weiterlesen

Drucken

Bürgerbeauftragter: Fast jeder dritte Fall stammt aus dem sozialen Bereich – Kurt Herzberg berichtet bei Verleihung des Ehrenamtspreises über seine Arbeit

kurt herzbergErfurt/Neudietendorf, 18. April 2018. Fast jeder dritte Fall, mit dem sich der Bürgerbeauftragte des Landes Thüringen, Kurt Herzberg, beschäftigt, kommt aus dem sozialen Bereich. Da wird ein Rollstuhl nicht oder nur mit Verzögerung bewilligt, da werden Fördermittel nicht ausgereicht oder es geht um die Frage, wer für die Kosten einer Umschulung aufkommt. Genau 216 Beschwerden und Bürgern aus dem großen Feld der Sozialpolitik erreichten den Bürgerbeauftragten 2017, im Vorjahr waren es 181, das entspricht einem Anstieg um 35 Prozent. Herzberg versteht sich dann als Anwalt der Bürgerinnen und Bürger, versucht zu moderieren und zu helfen, gibt Informationen und Orientierung, oft gelingt es ihm, Auseinandersetzungen zu versachlichen und so zu einer Lösung beizutragen. Herzberg wird bei der Verleihung des diesjährigen Paritätischen Ehrenamtspreises am 23. Mai in Neudietendorf über seine Arbeit berichten.

Weiterlesen

Drucken

Die „olympische Fackel“ des Fußballs ist wieder unterwegs: „The Ball“ auf dem Weg zur Fußball-WM – Motto: Ein Ball – eine Welt

spirit of footballErfurt/Neudietendorf, 17. April 2018. Was für die Olympioniken das olympische Feuer ist, ist für die Fußballer „The Ball“. „The Ball ist ein Symbol für Tradition, FairPlay, Respekt und zelebriert die Möglichkeit durch den globalen Sport Menschen weltweit einander näher zu bringen“, so der Erfurter Verein „Spirit of Football“, eine  Mitgliedsorganisation des Paritätischen Thüringen. Alle vier Jahre startet er vom Battersea Park in London, wo 1864 das allererste Fußballspiel nach modernen Regeln stattfand. Sein Reiseziel ist die Eröffnungszeremonie der FIFA Weltmeisterschaft. Noch bis zum Ende dieser Woche ist „The Ball“ in Deutschland unterwegs. Dann geht es weiter unter anderem nach Österreich, Kroatien und in den Kosovo.

Weiterlesen

Drucken

Europäische Asylpolitik: Paritätischer sieht Zugang zu individuellem Recht auf Asyl bedroht

Asylrecht in EuropaBerlin/Neudietendorf, 16. April 2018. Anlässlich der heutigen Anhörung im Innenausschuss des Deutschen Bundestages zur zukünftigen Ausgestaltung der Gemeinsamen Europäischen Asylpolitik (GEAS) fordert der Paritätische die Bundesregierung auf, auch zukünftig den Zugang zum individuellen Recht auf Asyl innerhalb der Europäischen Union sicherzustellen. Der Paritätische Gesamtverband ist in großer Sorge, dass insbesondere mit den vorgeschlagenen Änderungen zum sicheren Drittstaaten-Konzept der Zugang zum individuellen Asylrecht in Europa perspektivisch abgeschafft werden soll.

Weiterlesen

Drucken

Mehr als 200 Demokratieberaterinnen und –berater in Thüringen – Landesweites Beratungsnetzwerk - Elf neue Beratungsmanagerinnen und Beratungsmanager erhielten Gütesiegel

Elf neue Beratungsmanagerinnen und -manager wurden ausgebildetNeudietendorf, 16. April 2018. In Thüringen wird das Netz von Demokratiebern und Demokratieberaterinnen in Sportvereinen, bei den Feuerwehren, in den Gewerkschaften und den Sozialverbänden immer enger geknüpft. Mittlerweile sind in den verschiedenen Verbänden schon weit über 200 dieser Beraterinnen und Berater tätig. Deren Aufgabe ist es, in den einzelnen Organisationen antidemokratische Tendenzen zu erkennen und ihnen rechtzeitig entgegenzuwirken. Elf neue Beraterungsmanagerinnen und Beratungsmanager sind jetzt dazugekommen. Sie wurden beim Paritätischen Thüringen im Rahmen des Projektes Schau HIN vor Ort ausgebildet und erhielten am Wochenende nach einer modularen fast einjährigen Ausbildungsphase im Rahmen des Bundesprogramms „Zusammenhalt durch Teilhabe“ ihre Gütesiegel überreicht (unser Foto zeigt sie mit den Geschäftsführenden aus ihren Unternehmen)

Weiterlesen

Drucken

Kinderarmut in Thüringen verfestigt sich – Jedes siebte Kind lebt von Hartz IV – Paritätischer fordert Kindergrundsicherung

Kinderarmut in Thüringen verfestlgt sichNeudietendorf/Erfurt. Die Kinderarmut in Thüringen verfestigt sich. Nach neuesten Zahlen der Bundesagentur für Arbeit ist in Thüringen fast jedes siebte Kind unter 18 Jahren auf Hartz IV angewiesen. Bei Kindern unter drei Jahren lebt demnach sogar knapp jedes Sechste in einer Familie, die Grundsicherung bezieht. Der Paritätische sieht durch diese Zahlen seine schon seit langem vorgetragene Forderung nach Einführung einer Kindergrundsicherung bestätigt. Kinderarmut dürfe in Deutschland nicht zu einem Dauerzustand werden, hatte Landesgeschäftsführer Stefan Werner eindringlich gewarnt.

Weiterlesen

Drucken

AKZEPTANZ 2018 – Der Unternehmenspreis der Lebenshilfe Thüringen in Weimar ausgelobt

Startschuss zum Unternehmenspreis AkzeptanzWeimar/Jena, 12. April 2018. Zum 5. Mal lobt der Lebenshilfe Landesverband Thüringen den Unternehmenspreis AKZEPTANZ aus. Die Thüringer Ministerin für Arbeit und Soziales, Heike Werner, und die Partner gaben dazu den Startschuss in Weimar (siehe Foto) . Mit dem Preis AKZEPTANZ 2018 werden Unternehmen ausgezeichnet, die in Eigenregie, in Kooperation mit Lebenshilfen oder anderen Organisationen Menschen mit Behinderungen die Teilhabe an Arbeit ermöglichen. Gefördert wird der Preis von der Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen mit 3.000 Euro. Partner sind die Thüringer Industrie- und Handelskammern, die Handwerkskammern und der Thüringer Bauernverband. Bewerbungsschluss ist der 15.09.2018. Im November findet die Preisverleihung in Erfurt statt.

Weiterlesen

Drucken

Helfen 4.0 – alles auf einer Plattform: Projekt „sociallook“ bringt Digitalisierung in die Sozialwirtschaft

Thomas Rzepus stellte das Projekt vorNeudietendorf, 12. April 2018. Für Thomas Rzepus sieht „Helfen 4.0“ so aus: Ein junger Mensch, arbeitssuchend, greift zu seinem Handy. Sein Fallbearbeiter beim Jobcenter hat ihm gerade eine Nachricht geschickt und ein Dokument hochgeladen. Der junge Mann antwortet, gleichzeitig wird auch die Betreuerin beim Jugendamt über die neue Sachlage unterrichtet. Der Klient hat einer Vernetzung dieser beiden Einrichtungen zuvor natürlich zugestimmt. „Helfen 4.0“ geht schnell, effektiv, wird digital abgewickelt. In Nordhausen hat mit dem Projekt „sociallook“ die digitale Zukunft der Sozialwirtschaft Fahrt aufgenommen. Thomas Rzepus vom „HORIZONT e.V.“ ist mit den Ergebnissen des Projektes äußerst zufrieden. „Sociallook“ ist auch unter Mitarbeit der Fachhochschule Nordhausen entstanden – eines der Beispiele für gelungene Kooperation zwischen Sozialwirtschaft und Hochschulen in Thüringen. Vorgestellt wurde es beim Verbandstag des Paritätischen, der sich mit der Zusammenarbeit zwischen Forschung und Praxis in Thüringen befasste.

Weiterlesen

Drucken