JETZT bewerben - Kinder- und Jugendpreis 2017

  • Logo Thüringen sagt JA zu Kindern 2016
  • Mach MIT - Freiwilligendienste

    Freiwillig in Thüringen!

  • logo 1x1
    Eine Initiative des Thüringer Pflegepaktes
  • 2015 07 06 ehrenamt 01

Interessantes

Erfahren Sie mehr über die PARITÄTISCHEN Unternehmen

Hier gelangen Sie zu unseren Stellenangeboten

Zu den Angeboten der PARITÄTISCHEN Akademie

Erfahren Sie mehr über den PARITÄTISCHEN Thüringen

  • JobbörseStellenangebote

    Meine berufliche Zukunft soll spannend und abwechslungsreich sein.

    Ich möchte etwas Sinnvolles tun, am besten in engem Kontakt mit Menschen.

    Ach ja, sicher sollte mein Job natürlich auch sein. Gibt’s nicht? Doch – Die Berufsfelder im Gesundheits- und Sozialwesen bietet all das und noch viel mehr.

    Aktuelle Jobs und Stellenangebote für Fach- und Führungskräfte finden Sie unter Angebote - Jobbörse >>>

  • PARITÄTISCHE Akademie Thüringen - Jahresprogramm 2017Akademie Jahresprogramm

    In nahezu allen Handlungsfeldern der sozialen Arbeit, der Pflege und der Medizin ist der Nachweis fachlicher Expertise unter hoher Berücksichtigung ökonomischer Faktoren zum selbstverständlichen Qualitätsstandard geworden. Neben diesen Aufgaben spielen vor allem Fragen der Qualitätssicherung sowie der Organisations- und Personalentwicklung eine zunehmende Rolle. Um sich über einen längeren Zeitraum fort- oder weiterzubilden, bietet die Akademie jetzt auch modulare Weiterbildungskurse an. Mit den modularen Zertifikatsweiterbildungen sind die Teilnehmer flexibel und können die Weiterbildungskurse rund um ihren den Arbeitsalltag planen. Die aktuellen Angebote finden Sie hier  >>>Die aktuellen Angebote finden Sie hier  >>>

  • Wir sind für unsere Mitglieder da

    Beim PARITÄTISCHEN stehen die Mitglieder im Vordergrund. Unser Team Mitgliederservice begleitet die Mitgliedsorganisationen individuell bei ihren verschiedenen Belangen. Unter dem Dach des Teams sind die Mitgliederbetreuung, die Fördermittelberatung und der Bereich Entgelte und Verhandlungen zusammengeführt.

    buntstiftung  

    Wollen Sie Mitglied werden – Nehmen Sie Kontakt auf!

  • ea preis baumEhrenamtspreis 2017

    Das Ehrenamt ist der Kitt der Gesellschaft. Ehrenamtliches Engagement hält die Gesellschaft zusammen. Ehrenamtler setzen ihre Zeit, ihre Lebenserfahrung und ihre Energie für andere ein. Ehrenamt – der Kitt der Gesellschaft. Das ist auch das Motto des PARITÄTISCHEN Ehrenamtspreises, den wir jedes Jahr für herausragendes ehrenamtliches Engagement verleihen. Der Auftakt zum PARITÄTISCHEN Ehrenamtspreis 2017 erfolgt beim Jahresempfang am 1. Februar, die Bewerbungen können bis zum 15. April eingereicht werden, die festliche Verleihung erfolgt in diesem Jahr bereits am 19. Mai.

    Über die Verleihung des Ehrenamtspreises 2016 finden Sie hier die Berichte >>>

  • Fotolia 11266639 L gunnar3000Willkommenskultur

    Mitmenschlich denken und handeln – die soziale Integration der nach Thüringen gekommenen Flüchtlinge bleibt auch 2017 die zentrale Aufgabe. Der PARITÄTISCHE Thüringen ist mit seinen Mitgliedsorganisationen in vielen Bereichen der Hilfe für Flüchtlinge und Migranten aktiv, von der direkten Betreuung, der Hilfe bei der Suche nach Arbeits- und Ausbildungsstellen bis hin zu Weiterbildungskursen für Mitarbeitende in Kitas und Schulen oder der Organisation von Sprachkursen – wir stehen in Thüringen für gelebte Willkommenskultur mit. Und wir setzen den dumpfen Parolen gegen Flüchtlinge das breite Engagement der Zivilgesellschaft entgegen.

    Mehr zur gelebten Willkommenskultur im PARITÄTISCHEN finden Sie hier >>>

  • Logo Vielfalt ohne ALTERNATIVEVielfalt is für den PARITÄTISCHEN ohne Alternative. Deshalb wendet sich der Verband gegen rechte Demagogen und plädiert für eine solidarische Politik. Die Menschen in Deutschland brauchen wieder mehr soziale Sicherheit, sollen sie nicht den Scheinlösungen rechter Demagogen aufsitzen.

    Der Verband setzt außerdem gegen die Vorurteile rechter Demagogen Fakten und Argumente.

    Mehr dazu lesen Sie hier www.vielfalt-ohne-alternative.dewww.vielfalt-ohne-alternative.de

Logo Reichtum Umverteilen

Vielfalt ist ohne Alternative – PARITÄTISCHER steht für eine solidarische Politik und stellt sich gegen rechte Demagogen

Logo Vielfalt ohne Alternative

 

Neudietendorf, 13. April 2017. Vielfalt ist ohne Alternative – deshalb stellt sich der PARITÄTISCHE gegen rechte Demagogen und plädiert für eine solidarische Politik. Die wachsende Ungleichheit in Deutschland und der wachsende Rechtspopulismus beunruhigen viele Menschen in Deutschland. Der Verbandsrat des PARITÄTISCHEN Gesamtverbandes hat sich mit den Ursachen und Folgen des wachsenden Rassismus in seiner aktuellen Resolution "Vielfalt ohne Alternative – gegen rechte Demagogen, für eine solidarische Politik" beschäftigt.

Weiterlesen

Drucken

„Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge nicht diskriminieren“ – Appell des PARITÄTISCHEN ans Land: Neue Bundes-Regelungen dürfen zu keinen Standardabsenkungen führen

Symbolbild IntegrationNeudietendorf. Die mehr als 2000 unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge, die sich derzeit in Thüringen aufhalten, sollen auch künftig im gleichen Umfang wie bisher gefördert und betreut werden. Der PARITÄTISCHE Thüringen warnt vor den Folgen neuer bundesgesetzlicher Regelungen und appelliert an die Landesregierung, auch weiterhin keinen Unterschied bei der Betreuung zwischen unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen und in Deutschland geborenen Kindern und Jugendlichen zu machen.

Weiterlesen

Drucken

Anastasiya Sabatkouskaya hofft auf eine friedliche Revolution in Belarus – Vortrag in der Krügervilla

Anastasiya SabatkouskajaNeudietendorf, 13. April 2017. Anastasiya Sabatkouskaya (Bild) verfolgt die Nachrichten aus ihrer Heimat Belarus (ehem. Weißrussland) mit großer Aufmerksamkeit. In Minsk und anderen Städten gehen die Menschen auf die Straße, wehren sich gegen das Regime von Präsident Lukaschenko. Anlass: die so genannte „Schmarotzersteuer“, eine von der Regierung auferlegte Abgabe für alle, die weniger als 183 Tage im Jahr gearbeitet haben. Sie werden dazu verpflichtet, umgerechnet rund 200 Euro pro Jahr zu zahlen. „Damit greift man Menschen in die Tasche, die sowieso nichts haben“, gibt Anastasiya Sabatkouskaya, die heute in Thüringen lebt, die Meinung ihrer Landsleute wieder. Aber sie weiß auch: Die Weißrussen sind ein „duldsames Volk“, wie sie sagt. Sie hofft darauf, dass den Menschen in dem Land irgendwann doch der Geduldsfaden mit dem Autorkaten Lukaschenko reißt, auch wenn sie nicht weiß, was dann möglicherweise passieren wird. Sie hat Angst davor, dass die Regierung in einem solchen Fall brutal zurückschlagen würde. Anastasiya Sabatkouskaya arbeitet als Flüchtlingskoordinatorin beim PARITÄTISCHEN Thüringen in Neudietendorf. Am Dienstag, 25. April, wird sie um 19 Uhr in der Krügervilla über ihr Heimatland sprechen.

Weiterlesen

Drucken