Accessibility Tools

Skip to main content
pro familia Positionierung und Forderungen zur menschenrechtsbasierten Neuregelung des Schwangerschaftsabbruchs – Für sexuelle und reproduktive Gesundheit und Rechte

pro familia vertritt die Auffassung, dass das Gesetz zum Schwangerschaftsabbruch einer Reform bedarf, verbunden mit einer verfassungsrechtlichen Neubewertung. pro familia sieht sich in seiner Positionierung bestätigt durch internationale Menschenrechtsnormen, Richtlinien und Standards sowie progressive Gesetzesreformen in zahlreichen Ländern weltweit. Die Auseinandersetzung mit der 150-jährigen Geschichte des § 218 Strafgesetzbuch und des Widerstands gegen ihn im Jahr 2021 hat deutlich gemacht: Die gesetzliche Regelung des Schwangerschaftsabbruchs steht im Widerspruch zu Forderungen nach
Geschlechtergerechtigkeit und Selbstbestimmung als basalen Werten einer demokratischen Gesellschaft und das „Gesetz über die Unterbrechung der Schwangerschaft“ der Deutschen Demokratischen Republik (1972 bis 1990) stellt eine historische Erfahrung mit der Entkriminalisierung des Schwangerschaftsabbruchs in Deutschland dar.
Weiterlesen

Kontakt

Julia Hohmann

Referentin Frauen | Familie | Beratungsstellen | Schuldnerberatung

036202 26-221

This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.