Eingabehilfen öffnen

Die Paritätischen Kreisgruppen

Die Paritätischen Kreisgruppen

Die Paritätischen Kreisgruppen haben sich zum Ziel gesetzt, dass Zusammengehörigkeitsgefühl der auf Kreisebene im Paritätischen vertretenen Mitgliedsorganisationen zu stärken und den gegenseitigen Informations- und Erfahrungsaustausch zu ermöglichen. Weiterhin vertreten die Kreisgruppen den Paritätischen Thüringen auf Kreisebene gegenüber Behörden, Verbänden und in der Öffentlichkeit. Die Kreisgruppen setzen sich aus den Vertretern der örtlich tätigen Mitgliedsorganisationen des Landesverbandes zusammen.

Kreisgruppe Weimar | Weimarer Land

Kreisgruppensprecherin:

Rola Zimmer (Lebenshilfe-Werk Weimar/Apolda)

Stellv. Kreisgruppensprecherin:

Petra Seidel (für den Deutschen Schwerhörigenbund OV Weimar)

Kreisgruppenpartner:

Peer Lück

Termine und Sitzungsorte 2023

  • 15.03. 2023 mit Kreisgruppensprecher*innen-Wahl

  • 21.06. 2023

  • 13. 09.2023

  • 13.12. 2023

Die Paritätische Kreisgruppe Weimar/Weimarer Land ist ein Zusammenschluss von 39 Paritätischen Mitgliedsorganisationen in der Stadt Weimar und im Kreis Weimarer Land. Die Kreisgruppe widmet sich bei ihren regelmäßigen Treffen aktuellen Themen der Sozial- und der Kommunalpolitik. Ein besonderes Augenmerk richtet die Kreisgruppe auch auf die Entwicklungen im rechtsextremistischen Bereich in Stadt und Landkreis. Mit der Beteiligung an Protestaktionen sowie Informations- und Weiterbildungsveranstaltungen tritt die Kreisgruppe immer für eine bunte, vielfältige und tolerante Gesellschaft ein. Ein weiteres zentrales Thema der aktuellen Arbeit ist die Integration der Geflüchteten. Hier arbeitet die Kreisgruppe eng mit den lokalen Akteuren, aber auch mit dem Paritätischen Landesverband und dem dort angesiedelten Projekt „Schau HIN“ zusammen, um eine Netzwerk der Integration zu knüpfen. Entschieden tritt die Kreisgruppe auch für eine inklusive Gesellschaft ein und unterstützt alle Schritte auf diesem Weg. Des Weiteren sind die Themen Sozialraumorientierung, Mitbestimmung, Teilhabe, Partizipation und Bürgerschaftliches Engagement Schwerpunkte der Kreisgruppenarbeit

 

Die regelmäßigen Treffen vor Ort dienen dem Erfahrungsaustausch, der Netzwerkarbeit und der Organisation der politischen Lobbyarbeit vor Ort. Die Sicherung der sozialen Infrastruktur vor Ort und die Förderung ehrenamtlichen Engagements sind weitere zentrale Themen der Kreisgruppenarbeit. Die Kreisgruppe lädt sich zu Ihren gemeinsamen Sitzungen u.a. Fachreferent*innen der Paritätischen Unternehmen bzw. regionale und überregionale Gäste ein, z. B. zum Thema Sozialraumorientierung. Einmal im Jahr wird der Paritätische Ehrenamtspreis der Kreisgruppe verliehen, vorschlagsberechtigt sind hierbei alle Mitgliedsorganisationen der Kreisgruppe. Die Jury dazu bildet das Team der KG-Sprecherinnen und des KG-Partners. Vor jeder Sitzung trifft sich dieses Trio zur Vorbereitung der Sitzung. Ein weiteres Highlight ist das jährliche Sommerfest der Kreisgruppe, bei dem dann die Ehrenamtspreise der Kreisgruppe verliehen werden. Eine starke Anbindung an den Landesverband ist der Kreisgruppe sehr wichtig und wird seit jeher wechselseitig gepflegt.

Illustration: Christian Kirchner

Kontakte

Eingabehilfen öffnen

  • Inhaltsskalierung 100%
  • Schriftgröße 100%
  • Zeilenhöhe 100%
  • Buchstabenabstand 100%
  • Sandra Eggers
    Fachliche Koordinatorin

  • Christiane Lochner-Landsiedel
    Referentin

  • Manuel Ermer
    Referent

  • Kerstin Heß
    Mitarbeiterin Fördermittelberatung

  • Heike Wolf
    Referentin Fördermittelberatung

  • Antje Koch
    Referentin strategische Entgeltberatung | Mitgliederservice

Der Paritätische Wohlfahrtsverband (Der Paritätische) Landesverband Thüringen e.V.
OT Neudietendorf  |  Bergstraße 11
99192 Nesse-Apfelstädt

Copyright © Der Paritätische Thüringen. Alle Rechte vorbehalten.