verband

Der Paritätische Thüringen –
mehr als nur ein Spitzenverband.

Wissenswertes über den ParitätischenThüringen und seine Struktur, die Verbandshistorie, die unterschiedlichen Fachbereiche, Projekte und Gremienarbeit. Informationen über die Mitgliedsorganisationen und die Paritätischen  Unternehmen, die diese als wirtschaftliche Einheit, als Arbeitgeber und als Teil der Bürgergesellschaft stärken.

Paritätischer Verbandstag rückt soziale Menschenrechte in den Mittelpunkt

mensch du hast rechtPotsdam/Neudietendorf, 19. April 2018. Die Menschenrechtskampagne des Paritätischen „Mensch, Du hast Recht!“ hat seit ihrem Start am Jahresbeginn eine breite öffentliche Resonanz gefunden. Die zentrale verbandliche Veranstaltung zu dieser Jahreskampagne ist der Paritätische Gesamtverbandstag, der heute und am morgigen Freitag in Potsdam stattfindet. Bei der Veranstaltung dreht sich alles um den Schutz und die Wahrung der Menschenrechte sowie deren Durchsetzung. Insbesondere geht es dem Verband um die sozialen Menschenrechte, vom Recht auf Wohnen bis zum Recht auf Teilhabe. Die Kampagne soll diese sozialen Menschenrechte wieder ins öffentliche Bewusstsein bringen..

Weiterlesen

Drucken

Studie zeigt: Dorfbewohner fürchten um ihre Mobilität - Angebote in ländlichen Regionen bündeln

Elanah Lohse stellte die Ergebnisse vorNeudietendorf, 11. April 2018. Elanah Lohse (Foto) kann sich noch gut an jene Zeit im vergangenen Herbst und Winter erinnern, als sie in den Dörfern des Saale-Holzland-Kreises war – auf der Suche nach Menschen, die sie für ihre Forschungsarbeit interviewen konnte. Aber auf den Straßen waren nur wenige Leute unterwegs. Und auch die Bereitschaft, Interviews zu geben, war nicht so ausgeprägt, wie es Elanah Lohse und ihre Mit-Studierenden gehofft hatten. Trotzdem haben sie in 17 Gemeinden 134 Personen zwischen 8 und 89 Jahren befragt – bei den Rahmenbedingungen eine zeitaufwändige Arbeit. Der Forschungsauftrag für die Studierenden der Ernst Abbé-Hochschule Jena autete: „Wie kann es gelingen, soziale Beratung und niedrigschwellige Alltagsangebote im ländlichen Raum zu organisieren?“ Bei ihrer Arbeit wurden sie von der Regionalen Aktionsgruppe des Saale-Holzland-Kreises unterstützt.

Weiterlesen

Drucken

Studie zeigt: Rahmenbedingungen für das Ehrenamt verbessern – Vorstandsmitglieder motivieren

Die Studierenden aus Jena legen ihre Studie vorNeudietendorf, 10. April 2018. Ehrenamtliche Vorstandsmitglieder zu gewinnen, ist nicht einfach. Elke Lieback weiß das. Die Geschäftsführerin von pro familia berichtet aus ihren Erfahrungen: „Viele junge Leute wollen sich sozial engagieren aber nicht Vorstandsarbeit machen.“ Viel Überzeugungsarbeit ist da notwendig, eine lange Einarbeitung. Aber das allein reicht nicht: Es müssen sich auch Rahmenbedingungen ändern. Das machen  Studierende der Ernst Abbé-Hochschule Jena in ihrer Forschungsarbeit deutlich, die beim zweiten Verbandstag des Paritätischen vorgestellt wurde (Foto). Dabei ging es darum, die aktuelle Situation ehrenamtlicher Vorstandsarbeit zu untersuchen und Handlungsempfehlungen zu entwickeln, wie mehr Ehrenamtler für Vorstandstätigkeiten gewonnen werden können. Die Stellschrauben können ihrer Meinung nach in vielen Bereichen angesetzt werden: Bei der attraktiveren Gestaltung ehrenamtlichen Engagements ebenso wie bei der Förderung der Motivation von Vorstandsarbeit und organisatorischen Verbesserungen.

Weiterlesen

Drucken

Paritätischer baut die Kooperation mit den Hochschulen aus – Zweiter Verbandstag in Neudietendorf

Die Studierenden aus Jena stellten die Ergebnisse ihrer Arbeit vorNeudietendorf, 6. April 2018. „Für mich ist Ehrenamt Herzenssache“ und „Wir sind die Mädchen für alles“. Zwischen diesen beiden Extrempositionen bewegten sich die Reaktionen von Paritäterinnen und Paritätern, als sie von Studierenden der Ernst Abbé-Hochschule in Jena nach ihrer Einstellung zu ehrenamtlichem Engagement, insbesondere zu ehrenamtlicher Vorstandsarbeit, gefragt wurden. Im Auftrag des Paritätischen waren die Studierenden unter Leitung von Professor Michael Opielka wissenschaftlich den Problemen auf der Spur, die sich bei der Gewinnung ehrenamtlich tätiger Vorstandsmitglieder ergeben (unser Bild zeigt die Vorstellung ihrer Zwischenergebnisse beim Verbandstag in Neudietendorf).. Das Forschungsprojekt ist ein Beispiel für gelingende Kooperation zwischen dem Paritätischen Thüringen und den Hochschulen im Land. Diese Zusammenarbeit auf den verschiedensten Gebieten soll in Zukunft weiter ausgebaut werden. Das unterstrich der Landesgeschäftsführer des Paritätischen, Stefan Werner, beim zweiten Verbandstag der in Neudietendorf stattfand.

Weiterlesen

Drucken

Endspurt für den Paritätischen Ehrenamtspreis – Bewerbungen noch bis zum 31. März – Soziale Menschenrechte: Gute Beratungs- und Begleitungsangebote können sich um den diesjährigen Themenpreis bewerben

Der Paritätische Ehrenamtspreis Helfende Hände

Neudietendorf, 28. März 2018. Endspurt für den Paritätischen Ehrenamtspreis. Bewerbungen für den Preis, mit dem herausragendes ehrenamtliches Engagement im Paritätischen gewürdigt wird, können noch bis zum 31. März eingereicht werden. Der Preis wird wieder in verschiedenen Kategorien ausgeschrieben. Gute  Beratungs- und Begleitungsangebote für sozial Benachteiligte können sich in diesem Jahr um den Themenpreis „Mensch, Du hast Recht!“ bewerben.

Weiterlesen

Drucken

Rassistische Gewalt im Jahr 2017 in Thüringen weiter auf Rekordhoch:

Ezra, die Beratungsstelle für Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt in Thüringen, hat am heutigen Mittwoch (7.3.) in Erfurt die Jahresstatistik für 2017 vorgelegt. Danach hat ezra insgesamt 149 Angriffe registriert. Das ist im Vergleich zum Vorjahr ein Rückgang von sieben Prozent, sei jedoch immer noch ein Rekordhoch.

„Das ist die zweithöchste Zahl von Angriffen, die je von unabhängigen Stellen in Thüringen seit 2001 registriert wurde“, sagt Christina Büttner, Projektkoordinatorin bei ezra.

Weiterlesen

Drucken

2. Verbandstag des Paritätischen: Forschung trifft Praxis – Praxis trifft Forschung

Verbandstag zum Thema Ehrenamt

 

Neudietendorf, 12. Februar 2018. Soziale Arbeit ist immer dann erfolgreich, wenn sie theoretisch untermauert ist. Deshalb können Forschung und Praxis im sozialen Bereich viel vonein¬ander lernen, sie sind regelrecht aufeinander angewiesen. Der zweite Verbandstag des Paritätischen Thüringen widmet sich deshalb dieser Thematik unter dem Titel „Forschung trifft Praxis – Praxis trifft Forschung.“ Der Verbandstag findet am Freitag, 6. April 2018, in Neudietendorf statt.

Weiterlesen

Drucken